Städtereisen Paris günstig buchen

Paris ab 36 €

1 Ü/F im Hotel wählen & Bahnfahrt ab 29 € pro Person & Strecke dazu buchen

Zu den Paris-Hotels

Paris - die Stadt der Liebe!

Die Modehauptstadt an der Seine hat viele Facetten. Der prachtvolle Champs Elysées oder der Eiffelturm sind nur zwei davon. In Paris finden Sie außerdem Kultur soweit das Auge reicht. Gerade der Impressionismus spielt in den Museen in Paris eine große Rolle - Werke berühmter Maler wie Monet, Manet oder Renoir sind im Musée d'Orsay zu bewundern. Entdecken Sie diese einmalige Stadt auf Ihrer nächsten Ameropa Städtereise.

Dank Ameropa.de schon ab 36 €* Paris erleben! Wir bieten Ihnen:

  • Große Auswahl an Hotels in Paris inkl. Frühstück zu günstigen Preisen - Beispiel: eine Nacht im Le Richemont ab 36 €*
  • Immer den günstigsten Bahnpreis: ab 29 €* pro Person & Strecke nach Paris
  • Auf Wunsch vielseitige Aktivitäten zubuchbar
  • Reiseunterlagen sofort ausdrucken
  • Gratis Gutscheine für Flinkster Carsharing und Call a Bike

* Stand der Preise: 26. September 2016. Zwischenverkauf vorbehalten.

Art Gallery - Made in Paris

Art Gallery

#madeinparis

Die Liste der sehenswerten Museen in Paris scheint unendlich zu sein. Besuchen Sie zum Beispiel das Louvre, das größte und bestbesuchte Museum der Welt, das Centre Pompidou, das die meisten Exemplare Moderner Kunst in Europa beherbergt oder das Musée d’Orsay, in dem Sie bedeutende Werke des 19. Jahrhunderts finden. Falls Ihnen Kunstaustellungen eher nicht zusagen, empfehlen wir Ihnen das Musée des Arts et Métiers in dem rund 3000 Erfindungen aus Wissenschaft und Technik vom Mittelalter bis zur Neuzeit präsentiert werden.

Wild life - Made in Paris

Wild Life

#madeinparis

Wenn Sie dem Trubel der Weltmetropole für einen Augenblick entfliehen möchten, bieten sich in Paris viele Parks an. Hier können Sie die Ruhe und Vielfalt der Natur genießen.
Unser Tipp: besuchen Sie den Park Buttes Chaumont. Die mit fast 25 Hektar größte Grünfläche der Hauptstadt liegt im Nordosten der Stadt. Besonders die Höhlen, Wasserfälle, der See, die Hängebrücke und der Aussichtsturm verleihen dem Park seinen ganz eigenen Charme. Genießen Sie zudem von einem der vielen Hügel aus den wunderschönen Ausblick auf den Montmatre.

Tea Time - Made in Paris

Tea Time

#madeinparis

Wenn Sie kreative und außergewöhnliche Cocktails mögen, sind Sie in Paris genau richtig. Probieren Sie von den Mixology Bars in New York inspirierte Kreationen im Experimental Cocktail Club. Vergessen Sie Mojito oder Caipirinha und entdecken Sie ganz neue Kombinationen aus seltenen Alkoholen, Fruchtsäften und Gewürzen.

Fast Food - Made in Paris

Fast Food

#madeinparis

Entdecken Sie die traditionelle französische Küche im Restaurant des international bekannten Sternekochs Alain Ducasse. Die Brasserie Champeaux befindet sich in den Gebäuden des ehemaligen Pariser Großmarktes Les Halles und bietet unkomplizierte Gerichte mit leichten Saucen sowie Desserts mit geringem Zuckergehalt an. Das Herzstück des Restaurants ist eine riesige Anzeigetafel mit auswechselbaren Lamellen, wie man sie noch von früher an Flughäfen kennt. Darauf finden Sie unter anderem Informationen zu Karte und den Gerichten. Die Preise variieren ungefähr zwischen 6€ und 34€.

Top Sehenswürdigkeiten in Paris

Die Highlights von Paris auf einen Blick

1 / 8

Eiffelturm

Der Eiffelturm dürfte, angesichts des neuen Besucherrekords von 40 Millionen Touristen im ersten Halbjahr 2012 in Paris, mit die meistbesichtige Sehenswürdigkeit der Welt sein. Der über 300 Meter hohe Stahlträgerturm wurde anlässlich der Weltausstellung 1901 in Paris gebaut und ist das Symbol für die romantische Ausstrahlung der Stadt. Abends können Sie vom "Champs de Mars" aus das Leuchten von mehreren tausend Lampen betrachten. Zur vollen Stunde ist eine Lightshow zu sehen. Ein Blick von oben herab kostet Sie ein paar Euro. Planen Sie hier am besten auch genügend Zeit für das Anstehen vor den Aufzügen nach oben ein: Das berühmteste Bauwerk Frankreichs – wenn nicht gar Europas – zieht einige Besucher an. Dafür entschädigt der 360-Grad-Blick von einer der Aussichtsplattformen auf die vielen Lichter von Paris. Romantik pur! Adresse: Avenue Gustave Eiffel, 75007 Paris Metro: Champs de Mars – Tour Eiffel Eintritt: je nach Höhe 3,70 € bis 13,40 €

Champs-Élysées

1910 Meter lang, 70 Meter breit und eine der bekanntesten und größten Prachtstraßen der Welt: Der Champs-Élysées. Cartier, Balmain, Lacoste, Louis Vuitton, Chanel…jede Marke, die in Frankreich etwas auf sich hält, hat hier eine große Filiale. Oben die elitären Büroräume, hauptsächlich von Versicherungen und Banken, unten die großen Schaufensterfronten für die Touristen. Hier gibt es für eifrige Bummler viel zu sehen und viel zu kaufen. Und natürlich ist auch für das kulinarische Wohl der Besucher gesorgt – wobei „Les Champs“ nicht gerade das günstigste Revier ist. Hier hat schließlich schon Ludwig XIV Paraden gefeiert. Und nach ihm sind alle wichtigen Herrscher, die einmal in Paris etwas zu sagen hatten – meist gefolgt von militärischem Gefolge – vom Place de la Concorde bis zum Place Charles-de-Gaulle gegangen. Deswegen nennen die Franzosen diese Sichtachse vom Zentrum nach Westen auch „axe historique“. Metro: Franklin D. Roosevelt

Arc de Triomphe

Der Triumphbogen ist nach dem Eiffelturm, das Gebäude, das man mit Paris als erstes verbindet. Er steht in der Mitte eines riesigen Kreisverkehrs, von dem zwölf Avenuen sternförmig abgehen. Gegen Eintritt können Sie das Museum in den Innenwänden des Bogens besuchen und einen Blick vom Dach auf das rege Treiben auf der Champs-Élysées werfen. Das Betreten des Platzes an sich ist jedoch kostenfrei. Der 50 Meter hohe Triumphbogen ragt im Stile antiker römischer Architektur auf. Zum Fuße des Triumphbogens liegt das Grabmal des unbekannten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg. Die „ewige Flamme der Erinnerung“ soll an jene Toten erinnern, die nie identifiziert wurden. Zu Napoleons Zeiten diente das Bauwerk dem Ruhm seiner kaiserlichen Hoheit und seiner europaweit gefürchteten Armeen. Heute ist der Triumphbogen zentrales Element aller bedeutenden staatlichen Zeremonien in Paris. Adresse: Place Charles de Gaulle, 75008 Paris Metro: Charles de Gaulle – Etoile

Notre Dame

Wortwörtlich übersetzt heißt Notre Dame „unsere Dame“. Gemeint ist natürlich die heilige Mutter Gottes, die dem wohl bekanntesten christlichen Gebäude Frankreichs seinen Namen gibt. Die beiden Türme der Kirche sieht man schon von weitem von der Île de la Cité aufragen. Noch eindrucksvoller ist der Anblick des monumentalen Gebäudes von innen: das riesige Kirchenschiff, die farbenreichen Mosaikfenster in beachtlicher Höhe, das architektonische Meisterwerk als Ganzes – und das obendrein auch noch kostenlos. Versäumen Sie es danach nicht, die restliche Insel und die benachbarte Île Saint-Louis mit ihren kleinen Gässchen zu besichtigen.

Louvre

Der Louvre würde es nicht nur in die Top Ten, sondern sogar in jede Liste der drei wichtigsten Highlights von Paris schaffen. Warum? Weil man im ehemaligen Palast mit der gläsernen Pyramide für nur wenige Euro weltberühmte und bedeutende Kunst zu sehen bekommt. Darunter Meisterwerke wie die Venus von Milo, die Nike von Samothrake und natürlich die Mona Lisa. Außerdem sind ägyptische Sarkophage oder Gemälde von Napoleon, die der Kaiser gerne für Propagandazwecke in Auftrag gab, zu sehen. Der Louvre ist so groß, dass man an einem Tag nicht alles ansehen kann. Um bei so vielen historischen Werken die Übersicht zu behalten, empfiehlt es sich, entweder einen Audioguide auszuleihen oder vorab eine deutschsprachige Führung zu buchen. Beide bieten auch Kunstlaien interessante Details, doch nur die vorab gebuchte Führung erspart die Wartezeit vor dem Museum und Sie gewinnen wertvolle Minuten für die spannenden Ausstellungen des Museums. Adresse: Place du Louvre, 75058 Paris Metro: Palais Royal – Musée du Louvre Eintritt: 11 €, Tipp: deutschsprachige Führung ohne Wartezeit für 52 €

Sacré Coeur & Montmatre

Sacré Coeur – das heilige Herz – ist zwar geografisch gesehen nicht das Herz von Paris, aber dennoch für Touristen ein absolutes Muss. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick über fast ganz Paris. Vom Fuße der römisch-katholischen Wallfahrtskirche sieht man das Panorama von Paris. An sonnigen Tagen können Sie schon in der Standseilbahn Funiculaire de Montmartre den spektakulären Blick in die Ferne genießen oder sich, wenn Sie den Weg nach oben zu Fuß meistern, neben den steilen Treppen ins Grün legen und die Atmosphäre genießen. Aber auch die Kirche selbst ist ein Highlight. Inspiriert von nahöstlicher Bauweise, hat Architekt Paul Abadie ein Gebäude geschaffen, das ein wenig an die Märchen aus 1001 Nacht erinnert. Mit bis ins Detail ausgearbeiteten Ornamenten ist das Sacré Coeur vergleichbar mit dem Markusdom in Venedig und damit Pflicht für jeden kulturell oder religiös interessierten Parisbesucher. Adresse: 35 Rue du Chevalier de la Barre, 75018 Paris Metro: Anvers oder weiter mit der Seilbahn ab Anvers

Auch die Gegend rund um Sacré Coeur ist für Besucher einen Ausflug wert. Die kleinen gepflasterten Gassen voll mit Kunsthändlern, Porträts zeichnenden Straßenkünstlern und zahlreichen Bistros und Restaurants sind stets gut besucht. Schon seit dem 19. Jahrhundert ist das ehemalige Dorf vor den Toren der Hauptstadt Frankreichs eine künstlerische und literarische Hochburg. Die Liste bedeutender Künstler, die auf diesem Berg einmal gearbeitet haben, ist beachtlich. Unter ihnen sind Cézanne, Renoir, Gauguin und sogar Picasso. Hier im Künstlerviertel können Sie für wenige Euro an der Straßenecke eine Karikatur von sich erstellen lassen oder für ein paar mehr ein gerahmtes, durch lokale Malerhände geschaffenes Bild in einem der Kunstläden erstehen. Gönnen Sie sich einen Snack oder Kaffee in einem der Künstlercafés. Und auch falls Sie nur kurz das Flair dieses Viertels in sich aufsaugen möchten, diese Stippvisite rentiert sich in jedem Fall. Adresse: 21 Place du Tertre, 75018 Paris Metro: Abbesses

Musée d’Orsay

Das Musée d’Orsay gehört mit drei Millionen Besuchern pro Jahr zu Paris größten Museen. Zu Recht, denn das längliche Gebäude am Südufer der Lebensader von Paris birgt 4.000 Exponate, unter anderem aus der großen Zeit des Impressionismus. Das Museum ist, ebenso wie der Louvre, sehr abwechslungsreich. Sie finden Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Kunsthandwerkliches. Darunter freuen sich Werke von van Gogh, Cézanne und Millet auf Ihren Besuch. Auch hier können Sie die Wartezeit vor dem Museum erheblich reduzieren, indem Sie vorab ein Ticket bestellen. Adresse: 62 Rue de Lille, 75007 Paris Metro: Musée d’Orsay

Schloss Versailles

Wenn Sie nicht nur die Stadt, sondern auch die Umgebung um Paris herum erkunden wollen, empfehlen wir Ihnen einen Tagesausflug nach Versailles. Das Gelände der früheren Königsresidenz umfasst ca. 787 Hektar und befindet sich in Staatsbesitz. Über hundert Räume des Schlosses zeugen heute noch von der ganzen Pracht des Anwesens, während rund hundert weitere Räume die Gemälde- und Skulpturensammlung des Musée de l’Histoire de France beherbergen. Der berühmteste Raum des Schlosses ist der Spiegelsaal. Seine Spiegelgalerie erfüllt eine ganz bestimmte Funktion. Die Spiegel liegen gegenüber 17 bis zum Boden reichender Fenster und sollen so den Park im Saal wiederspiegeln. Das Schloss, das seit 1979 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, die Gartenanlagen und Parkschlösser stehen für Besucher offen. Entdecken Sie die beeindruckende Architektur des Schlosses Versailles. Auch außerhalb des Schlosses regiert der Luxus. Die weitläufigen Schlossgärten mit ihren Fontänen, Hainen und Skulpturen laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Paris - Impressionismus und Mode!

24 Stunden in Paris - Infografik

Warum fahren frischverliebte Pärchen gerne nach Paris? Warum ist Paris weltweit die Stadt mit den meisten Touristen? Ist es das große kulturelle Angebot? Ist es das schöne Stadtbild, das kaum ein Wolkenkratzer stört? Es ist in erster Linie der Charme der Stadt. Der ist jedoch schwer zu erklären – nur wer einmal dort war, weiß was gemeint ist. Um das Gefühl der Stadt der Liebe in sich aufsaugen zu können, muss man die richtigen Ecken der Stadt besuchen. In der französischen Hauptstadt an der Seine finden Sie Kultur soweit das Auge reicht. Gerade der Impressionismus spielt in den Museen in Paris eine große Rolle - Werke berühmter Maler wie Monet, Manet oder Renoir sind u. a. im Musée d'Orsay zu bewundern. In manchen Vierteln findet man mondänes Ambiente mit Cancan, Pigalle und “Belle Époque“, gleich neben einer fast kleinstädtisch anmutenden Atmosphäre. Die Seine trennt die Stadt in zwei Teile: auf der “Rive Droite“ befinden sich die Geschäftsviertel mit Börse und Banken, auf der “Rive Gauche“ liegt das Universitäts- und Studentenviertel, die Sorbonne und das Quartier Latin mit Cafés, Boutiquen und Cabarets. Unsere Übersicht mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten hilft Ihnen dabei, Ihren Aufenthalt in Paris zu einer unvergesslichen Städtereise zu machen.

Tipp: Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Metro, RER, Bus und Vorortzügen der SNCF sowie Ermäßigung auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen mit der Karte Paris-Visite. Pro Person ab 10 €. (Zubuchbar nach Auswahl Ihres Wunschhotels)

 

Quartier Latin
Das Quartier Latin ist das optimale Viertel, um den Abend in Paris ausklingen zu lassen. Ergattern Sie einen Platz in den gut besuchten Restaurants und genießen Sie die französische Küche bei einem der vielgelobten Weine des Landes. Beachten Sie dabei, dass man in Frankreich für gewöhnlich ca. zwei Stunden später Essen geht als in Deutschland. Wenn Sie also bei schönem Wetter schon nach einer gemütlichen Gelegenheit für einen Cocktail suchen, beginnen die Franzosen erst mit dem "dîner". Nach dem etwas späteren Abendessen haben Sie in den Straßen des Quartier Latin mit dem studentischen Flair zusätzlich eine große Auswahl an Bars und Clubs oder anderen Abendaktivitäten wie etwa Cabaretvorstellungen – beispielsweise die im berühmten „Paradis Latin“
Metro: Cluny – La Sorbonne

Typische Märkte
Wahre Paradiese für Feinschmecker. Hier finden Sie täglich in frischer Auswahl alles, was zur französischen Küche gehört: Gewürze, Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Wein und nicht zuletzt Käse. Einen Besuch wert sind die großen Markthallen aus der Jahrhundertwende: St-Germain-des-Prés (Rue Mabillon) oder Rue Corvetto. Beliebt ist auch der Straßenmarkt in der Rue Mouffetard und der Rue Lepic (Di-So, vormittags).

Printemps – das schönste Kaufhaus der Stadt
Das Kaufhaus Printemps gilt als das schönste aller Kaufhäuser der Stadt und ist ein historisches Baudenkmal. Unter der eindrucksvollen Glaskuppel aus dem Jahr 1923 finden Sie namhafte Modeartikel und Accessoires, Schmuck und Porzellan aber auch Artikel des alltäglichen Bedarfs. Vom Dach des Kaufhauses haben Sie einen wunderbaren Blick über Paris. Jeden Dienstag um 10 Uhr findet eine Modenschau im Hause Printemps statt, die Sie kostenlos besuchen können.

Galeries Lafayette
Das exklusive Pariser Kaufhaus Galeries Lafayette im nördlichen Zentrum der Stadt ist das Richtige für all diejenigen unter Ihnen, die beim Einkaufen nicht so sehr aufs Geld schauen und gerne in ansprechender Atmosphäre nach den neuesten Trends der wichtigsten Marken Ausschau halten. Hier, in einem der ältesten und traditionsreichsten Kaufhäuser Frankreichs, shoppen Sie in beeindruckendem, von Jugendstilarchitektur geprägtem, Ambiente. Eine unglaubliche Auswahl an luxuriösen Artikeln für Sie und Ihn hält die berühmte Galeries Lafayette mit der großen Glaskuppel in der Mitte für seine Besucher bereit. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: von Parfum und Make-up über Mode bis zu Gaumenfreuden, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
Adresse: 35 Boulevard Haussmann, 75009 Paris
Metro: Havre – Caumartin

Disneyland Paris
Lassen Sie sich verzaubern von der Heimat Ihrer Disney Lieblinge. Fünf Themenländer voll mit klassischen Disney Geschichten und Märchen erwarten Sie im Disneyland® Park, dem Königreich der Fantasie. Für Nervenkitzel sorgt die Attraktion "Space Mountain Mission 2", die Sie ins Weltall katapultiert. Die Kleinsten können die ganze Welt mit "It's a small world" umsegeln. Im gesamten Park gibt's Spaß für die ganze Familie.

Tipp: Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Metro, RER, Bus und Vorortzügen der SNCF sowie Ermäßigung auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen mit der Karte Paris-Visite. Pro Person ab 10 €. (Zubuchbar nach Auswahl Ihres Wunschhotels)

Jetzt Infografik runterladen