Wien – Stadt der Musik und Kunst

Servus in Wien

Stilvolle Kaffeehäuser, den gotische Stephansdom, Jugendstil-Architektur, klassische Musik, feine Küche und noch vieles mehr bietet Ihnen Wien! Kunst und Geschichte erleben Sie in einem der zahlreichen Museen der Stadt. Im Schloss und Park Schönbrunn wandeln Sie auf den Spuren von Sissi und der Wiener Prater lädt zur Fahrt mit dem berühmten Riesenrad ein. Entdecken Sie auf einer Städtereise die Hauptstadt Österreichs hautnah.

 

Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz - © WienTourismus/Christian Stemper

Dank Ameropa.de schon ab 89 €* Wien erleben! Wir bieten Ihnen:

  • Große Auswahl an Hotels in Wien
  • Immer den günstigsten Bahnpreis: ab 39,90 €* pro Person & Strecke nach Wien
  • Auf Wunsch vielseitige Aktivitäten zubuchbar
  • Reiseunterlagen sofort ausdrucken

* Stand der Preise: März 2018. Zwischenverkauf vorbehalten.

 1 Ü in Wien ab 29 €

Silvester in Wien - © WienTourismus/Reinhard Mandl

Weihnachten und Silvester in Wien

Im Advent verwandeln sich die schönsten Plätze Wiens in zauberhafte Weihnachtsmärkte. Beim Duft von Lebkuchen und heißem Punsch kommt vorweihnachtliche Stimmung auf. Beim Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz warten eine 3.000 m² große Eisfläche, ca. 150 traditionelle Stände und eine riesige Kinderwelt. Der Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Der erste Christkindlmarkt fand bereits 1772 statt! Auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt gibt es Krippen, Handwerkskunst und Keramik zu kaufen.

Zum Jahreswechsel wird in ganz Wien ausgelassen gefeiert und getanzt. Der friedliche Silvesterpfad in der Altstadt ist das Highlight. Rund 700.000 Wiener und Besucher treffen hier zusammen, um den Jahreswechsel in der prachtvollen Innenstadt zu feiern. Es gibt ein großes Unterhaltungsprogramm mit Musik, Leckerein und sogar Tanzstunden. Um Mitternacht tanzen Hunderttausende Menschen Walzer ins neue Jahr. Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein!

Zu den Angeboten

Unser Hotel-Tipp für Silvester:

Silvester im Fleming's Selection Hotel Wien City****S

3 Ü/F inkl. Silvesterschifffahrt mit Livemusik, Buffet, Aperitif, Tombola, Mitternachtsimbiss und Neujahrsüberraschung

Zum Angebot

Ameropa #Lieblingsstadt

Wien

Sachertorte, Kaffeehauskultur oder Wiener Opernball – Wien bietet Ihnen weit mehr. Tolle Open-Air-Events und eine riesige Auswahl an Grünflächen machen die Stadt besonders lebenswert! Aber sehen Sie in unserem Video selbst, wie vielseitig Wien für Sie sein kann!

Wiener Kaffeesiederball

Schon seit 1957 veranstaltet der Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer jährlich zur Faschingszeit einen der traditionsreichsten Bälle der Wiener Ballsaison. Auch am 22. Februar 2019 treffen wieder Prominenz, traditionelle Gäste und Fans der Kaffeehauskultur in der Wiener Hofburg zum 62. Kaffeesiederball zusammen. Am nächsten Morgen besuchen viele Gäste die umliegenden Wiener Kaffeehäuser, die häufig aufgrund des Balles durchgehend geöffnet haben, für ein traditionelles Ballfrühstück.

Seien Sie dabei, wenn etablierte KünstlerInnen erneut bis spät in die Nacht für einen unvergesslichen Abend sorgen!

Zu den Hotels

Kulinarik: Essen und Trinken

Wiener Kaffeehaus - © WienTourismus/Peter Rigaud

Wiener Cafés

Das Wiener Kaffeehaus ist als Oase der Gemütlichkeit rund um den Globus bekannt. Traditionscafés locken mit vielfältigen Kaffee-Variationen, internationalen Zeitungen und Mehlspeis-Kreationen. Seit 2011 zählt die traditionelle Wiener Kaffeehauskultur sogar zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Moderne Vertreter des Kaffeehauses bereichern die Tradition durch stylishes Flair. Mit dem Café verwandt ist die Konditorei. Gugelhupf, Sachertorte und viele anderen Torten und Kuchen verführen zum süßen Genuss.

Restaurant Wein genießen - © WienTourismus/Peter Rigaud

Wiener Wein und Heurige

Wien ist die einzige Metropole weltweit, die innerhalb der Stadtgrenzen nennenswerten Weinbau betreibt. 700 Hektar Wiener Weingärten – das prägt das Bild der Stadt und ihrer Genusskultur. Weinbau hat in Wien eine lange Tradition. Auf 80 Prozent der Rebflächen werden Weißweine angebaut, eine Spezialität ist der Wiener Gemischte Satz. Heute präsentiert sich Wien als Stadt mit einer lebendigen Weinszene. Wiener Wien genießt man in zahlreichen Lokalen in der Stadt oder am Stadtrand beim Heurigen, die Wein aus eigenem Anbau und hausgemachte Köstlichkeiten am Buffet bieten.

Wiener Küche - © WienTourismus/Peter Rigaud

Wiener Küche

Als einzige Stadt der Welt ist Wien Namensgeber eines eigenständigen Speisen-Stils, der Wiener Küche. Aus Einflüssen verschiedenster Länder komponiert man in Wien eine abwechslungsreiche, die Fantasie immer aufs Neue anregende Küche.

Sightseeing

Panorama Aussicht über Wien - © WienTourismus/Christian Stemper

Sehenswürdigkeiten in Wien

Wien ist alt, Wien ist neu – und so vielfältig: von den Prachtbauten des Barock über den "goldenen" Jugendstil bis zu aktueller Architektur. Und mehr als 100 Museen locken...

Museum Wien - © WienTourismus/Peter Rigaud

Museen & Ausstellungen in Wien

Wien hat mehr als 100 Museen. Darunter sind bedeutende Sammlungen von Weltrang ebenso wie kleine Häuser, die mit originellen Exponaten punkten. Jahrhundertkünstler wie Gustav Klimt und Egon Schiele treffen auf die Stars des zeitgenössischen Wiens.

Kaiserliches Wien

Zwischen Genusskultur und zeitloser Pracht

1 / 6

Tolle Events – Märkte und Open Air

Wenn es im Frühling und Sommer wieder wärmer wird, warten in Wien eine Vielzahl an Open-Air-Events und ganzjährig verschiedene Märkte auf Ihren Besuch. Alle Events aufzuzählen, ist hier kaum möglich, denn von März bis August ist jede Menge los! Um nur ein paar Beispiele zu nennen sorgen bis April Ostermärkte für Stimmung, im Mai ist das Genussfestival auf jeden Fall einen Besuch wert und im Juni steigt das alljährliche Donauinselfest – Europas größtes Gratis-Open-Air-Event. Dazu bieten Ihnen allerlei Märkte, wie beispielsweise der Wiener Naschmarkt oder der multikulturelle Brunnenmarkt, eine große Bandbreite.

Grünes Wien

Grün, grüner – Wien! Das Wiener Stadtgebiet besteht knapp zur Hälfte aus Grünflächen. Dazu kommen 850 Parks und Grünanlagen, in denen ausgiebig spaziert und auf den 19.000 Parkbänken das schöne Wetter genossen werden kann. Am wohl berühmtesten ist wohl der Prater, der mit über 6 Millionen Quadratmetern nahezu doppelt so groß ist wie der New Yorker Central Park. Wussten Sie übrigens, dass Wien mit den Donau-Auen als einzige Metropole Europas sogar einen eigenen Nationalpark innerhalb der Stadtgrenzen besitzt?! Als Stadt hat Wien wirklich eine tolle Flora und Fauna zu bieten!

Wiener Weinkultur

Wien ist die einzige Metropole, die weltweit einen wirklich nennenswerten Weinbau innerhalb der Stadtgrenzen zu bieten hat. Hier sind nämlich 190 Winzer am Werk, die die Wiener Weinkultur bereichern und wirklich tolle Weine produzieren. Dabei dominiert der Anbau von Weißwein. Übrigens wurde die Weinkarte des Wiener Palais Coburg aus 4.000 Weinkarten von Top-Restaurants durch das britische Weinmagazin "The World of Fine Wine" als beste Weinkarte weltweit ausgezeichnet!

UNESCO-Weltkulturerbe und Kunst

In Wien warten einige zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Schmuckstücke auf Sie. Hier führt Sie kein Weg an der Spanischen Hofreitschule vorbei. Sie ist seit 450 Jahren weltweit der einzige Zusammenschluss, der sich der Pflege der klassischen Reitkünste in der Rennaissancetradition der "Hohen Schule" verschrieben hat. Die Reitkünste zählen bereits seit 2015 zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe, zudem seit 2011 auch die Traditionelle Kaffeehauskultur gehört. Auch das historische Zentrum von Wien zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Künstlerisch erwartet Sie in den über 100 Wiener Museen eine große Bandbreite an Werken. Beispielsweise auch die weltweit größte Sammlung an Gemälden von Gustav Klimt.

Kaffeehauskultur und Kulinarik

In Wien treffen Sie auf imerperiale Kaffeehäuser und tolle Gourmetrestaurants, die Sie begeistern werden. Spezialitäten wie die bekannte Sachertorte und das Wiener Schnitzel können ausgiebig in den über 8.200 Lokalen genossen werden. Dabei sind 10 Wiener Restaurants sogar vom Guide Michelin mit einem oder sogar zwei Sternen ausgezeichnet worden. Dabei findet in Wien zweimal jährlich die Wiener Restaurantwoche statt, an der sich über 70 Top-Restaurants beteiligen. Dass in Wien Genuss großgeschrieben wird, können Sie auch von März bis September auf dem Musikfilm-Festival erleben, Europas größtes Kultur- und Kulinarik-Event.

Wow Metropole und Musikhauptstadt

Wenn Sie an Wien denken, fällt Ihnen bestimmt sofort der berühmte Wiener Opernball ein. Musik spielt allgemein in der Stadt eine bedeutende Rolle, denn in keiner anderen Stadt wohnten so viele Komponisten, wie in Wien – die bekannetsten sind wohl Mozart, Mahler, Haydn, Beethoven, Strauss, Schubert. Jährlich finden über 15.000 Konzertveranstaltungen statt. Die Wiener Staatsoper ist fast immer ausgebucht! Bekannt sind auch die Wiener Sängerknaben und das alljährliche Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit über 50 Millionen Zuschauern in 90 Ländern weltweit. Wien ist überhaupt eine besonders lebenswerte Metropole. Sie gilt als eine der sichersten Städte der Welt und bietet neben urbanem Flair gleichwohl zeitlose Pracht.

Top Sehenswürdigkeiten in Wien

Die Highlights von Wien auf einen Blick

1 / 12

Schloss Schönbrunn

Der barocke Palast war von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges die Sommerresidenz des österreichischen Kaiserhauses. Das Schloss war in dieser Zeit fast durchgehend von einem mehrere hundert Personen umfassenden Hofstaat bewohnt und wurde zu einem kulturellen und politischen Mittelpunkt des Habsburgerreiches. Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss und der etwa 160 ha große Park sind seit 1996 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Eine Hauptattraktion im Schlosspark ist der älteste noch bestehende Zoo der Welt, der Tiergarten Schönbrunn.

Hofburg

Die Hofburg zu Wien war vom 13. Jahrhundert bis 1918 die Residenz der Habsburger. Seit 1945 ist sie der Amtssitz des Österreichischen Bundespräsidenten. In ihr sind der größte Teil der Österreichischen Nationalbibliothek sowie verschiedene Museen (darunter die Albertina) und auch das Bundesdenkmalamt untergebracht. Der im Laufe von rund sieben Jahrhunderten gewachsene, unregelmäßige Gebäudekomplex umfasst auch zwei Sakralbauten: die Hofburgkapelle und die Augustinerkirche.

Schloss Belvedere

Das Schloss Belvedere ist eine Schlossanlage. Das Obere Belvedere und das Untere Belvedere bilden mit der verbindenden Gartenanlage ein barockes Ensemble. Die beiden Schlossbauten beherbergen heute die Sammlungen des Belvedere und Räumlichkeiten für Wechselausstellungen. Am 15. Mai 1955 wurde im Oberen Belvedere der Österreichische Staatsvertrag unterzeichnet.

Stephansdom

Der Stephansdom am Wiener Stephansplatz ist seit 1365 Domkirche (Sitz eines Domkapitels), seit 1469/1479 Kathedrale (Bischofssitz) und seit 1723 Metropolitankirche des Erzbischofs von Wien. Der von Wienern mitunter auch kurz Steffl genannte römisch-katholische Dom gilt als Wahrzeichen Wiens und wird häufig auch als österreichisches Nationalheiligtum bezeichnet. Das Bauwerk ist 107 Meter lang und 34 Meter breit. Der Dom ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke in Österreich. Insgesamt besitzt der Stephansdom vier Türme: Der höchste ist der Südturm mit 136,4 Meter, der Nordturm wurde nicht fertiggestellt und ist nur 68 Meter hoch. Der Südturm ist ein architektonisches Meisterwerk der damaligen Zeit; trotz seiner bemerkenswerten Höhe ist das Fundament weniger als vier Meter tief. Im Südturm befinden sich insgesamt 13 Glocken, wovon elf das Hauptgeläut des Stephansdoms bilden. Die Pummerin, die zweitgrößte freischwingend geläutete Kirchenglocke Europas, befindet sich im Nordturm unter einer Turmhaube aus der Renaissance-Zeit.

Prater

Der Wiener Prater ist ein sehr weitläufiges, etwa 6 km² umfassendes, großteils öffentliches Areal im 2. Wiener Gemeindebezirk, Leopoldstadt, das noch heute zu großen Teilen aus ursprünglich von der Donau geprägten Aulandschaften besteht. Wenn man außerhalb Wiens vom „Prater“ spricht, ist häufig nur der bekannte Vergnügungspark im Prater, der Wurstelprater, gemeint.

Museumsquartier

Das Museumsquartier ist ein Areal im 7. Wiener Gemeindebezirk nahe dem Zentrum der Stadt. Das Angebot reicht von bildender und darstellender Kunst, Architektur, Musik, Mode, Theater, Tanz, Literatur und Kinderkultur bis zu den Neuen Medien. Zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung war es das achtgrößte Kulturareal der Welt. Die Außenfassade des Quartiers ist die längste Barockfassade in der österreichischen Hauptstadt. Den ursprünglichen, barocken Gebäuden des Komplexes steht heute die moderne Architektur der neuen Museumsbauten gegenüber.

Albertina

Die Albertina ist ein Kunstmuseum im 1. Wiener Gemeindebezirk, der Inneren Stadt. Sie beherbergt eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt. Das Museum ist im Palais Erzherzog Albrecht untergebracht, einer historischen Residenz der Habsburger. Die enzyklopädisch und universalistisch angelegte Sammlung umfasst rund eine Million Zeichnungen und druckgrafische Blätter von der Renaissance bis zur Gegenwart. Seit 2007 gibt es eine permanente Schau zur klassischen Moderne: „Monet bis Picasso. Die Sammlung Batliner“. Aufbewahrt werden die Sammlungen der Albertina in einem vollautomatischen Hochregallager.

Hundertwasserhaus

Das Hundertwasserhaus ist eine von 1983 bis 1985 erbaute Wohnhausanlage. Das nach dem Konzept und den Ideen von Friedensreich Hundertwasser gestaltete, bunte und ungewöhnliche Haus hat in den Gangbereichen unebene Böden und ist üppig begrünt. 1985 wurden ungefähr 250 Bäume und Sträucher gepflanzt und sind mittlerweile dank der Pflege durch Mieter zu stattlichen Bäumen herangewachsen, – ein echter Park auf den Dächern des Hauses. Im Haus befinden sich 52 Wohnungen und vier Geschäftslokale, 16 private und drei gemeinschaftliche Dachterrassen. In Wien zählt das Hundertwasser-Krawina-Haus zu den viel fotografierten touristischen Sehenswürdigkeiten.

Spanische Hofreitschule

Die Spanische Hofreitschule ist eine im Michaelertrakt der Hofburg in Wien ansässige Reitinstitution, die ursprünglich der reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familie diente. Sie ist einer der wichtigsten Orte zur Erhaltung der klassischen Reitkunst, wobei ausschließlich Lipizzaner ausgebildet werden. Die Klassische Reitkunst und die Hohe Schule der Spanischen Hofreitschule gehören zum nationalen Kulturerbe. 2015 wurde die Spanische Hofreitschule in das Verzeichnis für das immaterielle Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Votivkirche

Die Wiener Votivkirche, eine römisch-katholische Kirche, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptgebäude der Universität Wien gelegen, ist eines der bedeutendsten neugotischen Sakralbauwerke der Welt. Die Entstehung des Ringstraßendoms, geht auf das Attentat auf den jungen Kaiser Franz Joseph I. am 18. Februar 1853 zurück. Mit einer Höhe von 99 Metern ist die Votivkirche die zweithöchste Kirche Wiens.

Kärntner Straße

Die Kärntner Straße ist neben dem Graben einer der wohl bekanntesten Straßenzüge der Wiener Innenstadt. Sie beginnt beim Karlsplatz beziehungsweise der Friedrichstraße und führt an der Wiener Staatsoper vorbei gerade bis zum Zentrum Wiens, dem Stephansplatz. Die Kärntner Straße bildet gemeinsam mit dem Graben und dem Kohlmarkt das sogenannte „Goldene U“ an traditionsreichen innerstädtischen Einkaufsstraßen, die über ein gehobenes Angebot verfügen und als Fußgängerzonen gestaltet sind. Heute wird die Straße vor allem von Touristen frequentiert. 2009 wurde die Fußgängerzone umgestaltet. Ein neuer Akzent wurde 2011 mit einem Großkaufhaus, dem Weltstadthaus, hinzugefügt.

Naschmarkt

Der Naschmarkt liegt zwischen Getreidemarkt und Kettenbrücke auf dem überbauten Wienfluss. Der Markt ist ca. 2,3 Hektar groß und umfasst ca. 170 Verkaufsstände und Geschäfte, sowie einige Lokale. Am Samstag werden die permanenten Stände durch Bauernstände ergänzt. Am Naschmarkt werden die verschiedensten Lebensmittel angeboten: Obst (heimisches Obst und exotische Früchte), Gemüse, Backwaren z.B. Fladenbrot, Fisch und Fleisch. Durch die neue Marktordnung aus dem Jahr 2006 ist es den Gastronomiebetrieben am Naschmarkt gestattet, bis Mitternacht offenzuhalten. Speziell in den Sommermonaten herrscht hier auch nachts noch ein reger Betrieb. Öffnungszeiten sind wochentags von 6.00 - 18.30 Uhr und samstags von 6.00 - 17 Uhr.

Titelbild Wien. Jetzt. Für Immer.

Traumreiseziel Wien entdecken

Kaffeehauskultur, Sachertorte und spannende Kultur – das und noch viel mehr bietet Österreichs Hauptstadt. Sehen Sie sich die Vielfalt und Schönheit Wiens selbst an!

Titelbild Wiener Schnitzel Video

Schnitzel nach Wiener Art

Das Wiener Schnitzel ist ein zartes Stück Kalbfleisch, das in Mehl, Ei und Bröseln gewendet wird. Seit dem 18. Jahrhundert finden sich Schnitzel-Rezepte in den Wiener Kochbüchern. Heute ist das Wiener Schnitzel das österreichische Nationalgericht schlechthin, weltberühmt und immer ein Genuss!

Weitere Reiseziele