Mecklenburg_Vorpommern_Ludwigslust | © © TMV/Tiemann

Mecklenburg-Vorpommern

Besuchen Sie das Land der Schlösser!

Ihre Reise. Ihre Vorteile.

flake

persönlicher Service

flake

Städtetrip, Erlebnisreise oder Bahn-Urlaub

flake

im Paket oder selbst gestalten

flake

über 70 Jahre Erfahrung

Ein Schloss für alle Fälle

Mecklenburg-Vorpommern könnte man auch als Land der Schlösser bezeichnen, denn es gibt etwa 2000 Schlösser und Gutshäuser in dem nördlichen Bundesland. Dennoch gleicht kein Schloss dem anderen - sie unterscheiden sich architektonisch und bieten unterschiedliche Erlebnisse. Es gibt ein Schloss für alle Fälle und für jeden ist das Richtige mit dabei: von Museum über Schlosshotel bis hin zum Veranstaltungsort. Die Schlösser haben viel zu bieten. Auch optisch begeistern die Residenzen mit einer unglaublichen Vielfalt.

Die beeindruckenden Bauten dienten früher vor allem repräsentativen Zwecken und faszinieren Besucher noch heute. Begeben Sie sich auf eine Entdeckertour durch Mecklenburg-Vorpommern, erfreuen Sie sich an der Natur und Kultur und genießen Sie Ihre fürstliche Auszeit.

Es bleibt nur noch die Frage offen: Welches Schloss besuchen Sie als Erstes? 

Hotel + Bahnfahrt 1. Klasse

inklusive Sitzplatz-Reservierung und City-Ticket

Hotels mit Top-Gästebewertung

inklusive Bahnfahrt

Hotel-Angebote mit Frühstück

Schloss Schwerin - das Schloss für Stadtbummler

Das Schweriner Schloss ist das wohl bekannteste und zudem größte Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. Der prächtige Bau wird auch "Neuschwanstein des Nordens" genannt. Von Wasser umgeben fügt sich das Schloss romantisch in der Schweriner Seenlandschaft ein. Durch die Lage in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns und der unmittelbaren Stadtnähe ist es das ideale Schloss für Stadtbummler. 

Das Schloss ist heute Sitz des Landtags in Mecklenburg-Vorpommern sowie ein Museum. Besucht werden können unter anderem die prunkvollen Wohn- und Repräsentationsräume und der Thronsaal. Draußen lädt der Schlossgarten mit seinen wunderschön angelegten Beeten und Wegen zum Flanieren ein. 

Unser Tipp: Je nach Lage Ihres Hotels in Schwerin können Sie das Schloss sogar zu Fuß erreichen.

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_Schwerin | © © TMV/Allrich

Schloss Wiligrad - das Schloss für Kunstliebhaber

Der Schweriner See beherbergt nicht nur das pompöse Schloss Schwerin, sondern auch das in unterschiedlichen Stilen gebaute Schloss Wiligrad. Das Schloss ist in zwei Flügel unterteilt, dessen Fassade im Renaissance- und Terrakotta-Stil gestaltet ist. Es liegt wunderschön zwischen Lübstorf und Bad Kleinen und bietet einen Ausblick zum Schwesternschloss in Schwerin. 

Das Schloss ist dank des Kunstvereins Wiligrad e.V. eine beliebte Anlaufstelle für alle Kunstliebhaber und lädt regelmäßig zu wechselnde Kunstausstellungen ein. Vom Schloss aus gelangen Sie über die Terrasse in den Schlosspark. Ein Highlight im wunderschön angelegten Garten sind die mächtigen Rhododendron-Haine.  

Tipp: In nur 30 Fahrminuten erreichen Sie das Schloss von Wismar aus. Für das doppelte Schloss-Erlebnis übernachten Sie am Besten in Schwerin!
Hier können Sie das Schweriner Schloss besichtigen und erreichen in etwa 25 Fahrminuten das Schloss Wiligrad.

Schloss Wiligrad | © © TMV/Friedrich

Jagdschloss Granitz- das Schloss für Aktive

In ganz Mecklenburg-Vorpommern sind Schlösser zu finden, so auch auf der Insel Rügen. Das im Süd-Osten der Insel gelegene Jagdschloss Granitz ist besonders für Aktiv-Urlauber zu empfehlen. Es thront auf dem Tempelberg und die Türme ragen zwischen dem Wald heraus. Das Schloss ist nicht mit dem Auto zu erreichen, daher bietet es sich ideal als Ausflugsziel während einer Wanderung an. Auch mit Ihren Wanderschuhen sind Sie in den Räumlichkeiten herzlich willkommen. Besucher können sich hier eine Ausstellung anschauen und den 38 Meter hohen Turm über eine Wendeltreppe erklimmen, um anschließend die imposante Aussicht über Rügen zu genießen. 

Tipp: Wenn Sie Lust bekommen haben, das ehemalige Jagdschloss zu besichtigen, übernachten Sie am Besten direkt auf der Insel Rügen.

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_Granitz | © © Funkhaus Creative/Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen MV

Schloss Mirow - das Schloss für Monarchiefans

Das Schloss war einst das Zuhause von Prinzessin Sophie Charlotte, welche später zur Königin von England wurde. Heute gilt das Schloss aus diesem Grund als Geheimtipp für Monarchiefans. Die zu besichtigende Rokoko-Ausstellung erzählt die Geschichte der jungen Monarchin und nimmt Sie mit auf eine royale Reise. 

Genießen Sie die schöne Lage am Mirower See und besuchen Sie den Schlosspark. Hier können Sie durch barocke Alleen schlendern und die Insel erkunden. 


Das ideale Ausflugsziel: Von Müritz aus dauert die Fahrt gerade mal 30 Minuten.

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_Mirow | © © Timm Allrich/Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen MV

Schloss Ludwigslust - das Schloss für Kreative

Das Schloss Ludwigslust wirkt nicht nur von außen, sondern auch von innen pompös. Der goldene Saal im Inneren des Schlosses zieht alle Blicke auf sich, dabei fällt es gar nicht auf, dass einige Elemente aus Gold bemaltem Pappmaché gefertigt sind. Diese Handwerkskunst wird „Ludwigsluster Karton“ genannt und wurde zum Vorbild vieler anderer Schlösser. So ist es passend, dass Besucher die original „Ludwigsluster Karton“- Handwerkskunst im Palais Bülow bei einem Pappmaché-Kurs erlernen können. 

Besichtigen sollten Sie zudem Teile der Innenräume sowie den Schlosspark, welcher im Stil eines englischen Landschaftsparks angelegt wurde. Hier können Sie entlang der barocken Alleen schlendern und Kaskaden uns Wasserspiele bestaunen. 

Das Schloss Ludwigslust bereisen Sie am besten ab Schwerin.

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_Ludwigslust | © © Joern Lehmann

Schloss Ulrichshusen - das Schloss für Konzertgänger

Bereits seit dem Jahr 1994 finden am Schloss Ulrichshusen die Festspiele von Mecklenburg-Vorpommern statt. Damit ist das Schloss Spielort für hochkarätige Klassikkonzerte mit Weltstars – egal ob im Sommer oder Winter. Das Schloss Ulrichshusen bietet vor allem Fans der klassischen Musik einmalige Klangerlebnisse. Das ländlich-heimelige Ambiente zieht aber auch andere Kulturevents mitten in die Mecklenburgischen Seenplatte.

Das Besondere: Hier können Sie auch im Schloss oder auf dem Gut übernachten. 

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_Ulrichshusen | © © DOMUSimages - Alexander Rudolph

Wasserschloss Quilow - das Schloss für Netzwerker

Nicht nur Urlauber, sondern auch viele Einheimische begegnen sich in dem über 450 Jahre alten Wasserschloss Quilow. Das Renaissance-Gebäude ist eine echte Begegnungsstätte: Hier werden Workshops, Proben, Seminare, Feiern, Konzerte und Lesungen veranstaltet.

Zusätzlich können Sie alles über die Geschichte des Schlosses bei der Besichtigung einer Ausstellung erfahren. Bei schönem Wetter lädt die Lage am Naturpark Peenetal mit seiner Flusslandschaft zu einem romantischen Picknick in der Natur ein.  

Tipp: Wenn Sie gerne dieses Schloss besichtigen und sich in eine andere Zeit zurückversetzen möchten, sollten Sie im Verwalterhaus „Sommerfrische 1925“ übernachten. Hier wird sogar noch mit Holz geheizt.

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_Quilow | © PHILIPP MEUSER

Fragen & Antworten rund um die Schlösser in Mecklenburg-Vorpommern

Alternativ - deutschlands-seenWie viele Schlösser gibt es in Mecklenburg-Vorpommern?
In Mecklenburg-Vorpommern gibt es so viele Schlösser, Burgen und Herrenhäuser wie in fast keiner anderen Region Deutschlands und Europa. Insgesamt gibt es etwa 2.000 Schlösser, Burgen und Herrenhäuser, von denen ca. 300 für Besucher zugänglich sind.

Warum gibt es in Mecklenburg Vorpommern so viele Schlösser?
Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern weist eine lange Geschichte auf. Es wurde 1990 mit der Wiedervereinigung Deutschlands aus Teilen der vorherigen Länder Mecklenburg und Vorpommern neu gegründet. Die Regionen haben eine tausendjährige Geschichte, welche vor allem durch Fürstentümer geprägt wurde. Die Residenzen der Herzöge, Fürsten und anderer wohlhabender sind die Schlösser und Burgen, welche noch heute erhalten sind und Sie herzlich willkommen heißen.

Wie heißt das Schloss in Mecklenburg-Vorpommern?
In Mecklenburg-Vorpommern gibt es ca. 2000 Schlösser, die bekanntesten sind Schloss Schwerin, Schloss Granitz, Schloss Güstrow und Schloss Ludwigslust.  

Wo gibt es am meisten Schlösser?
Aufgrund der Adelshistorie in Europa sind die Länder mit den meisten Schlössern, Burgen und anderen Adelswohnsitzen Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Um in Deutschland viele Schlösser während eins Aufenthalts zu sehen, lohnt sich eine Reise nach Mecklenburg-Vorpommern.

Welches ist das größte Schloss?
Das Schweriner Schloss ist größte und auch bekannteste Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. 

Welches ist das schönste Schloss?
Die architektonische Schönheit der vielen Bauten in Mecklenburg-Vorpommern kann man nicht messen und für jeden ist eine andere Sehenswürdigkeit die Schönste. Unserer Redaktion gefallen das Märchenschloss in Schwerin und das Jagdschloss Granitz auf Rügen mit seinen Türmen am besten. Gehen Sie am besten selbst auf Reisen in Mecklenburg-Vorpommern und finden Sie heraus, welche der etwa 300 Bauten Sie am meisten fasziniert. 

Deutschland_Mecklenburg_Vorpommern_Schloss_schwerin | © © Timm Allrich

Ameropa Reise-Newsletter
Reisetipps abonnieren & von Vorteilen profitieren!

50 €-Gutschein

erhalten!

Jetzt anmelden und Vorteile sichern!
Eine Hand hält eine durchsichtige Weltkugel vor einem Sonnenuntergang am Strand | © © Gettyimages.com/jaminwell

Das könnte Sie auch interessieren