Shopping mit Freunden | © © oneinchpunch/Fotolia.com

Beim Shoppen Hamburgs bunte Facetten erleben

Ihre Reise. Ihre Vorteile.

flake

persönlicher Service

flake

Städtetrip, Erlebnisreise oder Bahn-Urlaub

flake

im Paket oder selbst gestalten

flake

über 70 Jahre Erfahrung

Die Metropole des Nordens: Touristen können in Hamburg Shoppinng spielend leicht mit Kunst, Kultur und Sightseeing verbinden. Klassische Ausflugsziele wie die Binnenalster, das Planten un Blomen oder die Landungsbrücken sind in jedem Stadtplan hervorgehoben. Doch wie wäre es mit einer gänzlich neuen Städtetour? Ameropa zeigt Ihnen die ultimative Route, mit der Sie beim Shopping Hamburg entdecken können. 

Beim Shopping Hamburg erleben: Start im Einkaufsbahnhof

Echte Hamburg-Kenner wissen: Wer seine Zeit in der Hansestadt nicht im Stau verschwenden will, reist mit dem Zug an. Entsprechend beginnt auch unsere Shopping-Städtetour im Einkaufsbahnhof Hamburg. In der Wandelhalle finden Reisende 20 Shops auf etwa 7.600 Quadratmetern. Vom Blumenladen über kleine Boutiquen bis zu einer großen Vielfalt an Gastronomie lässt der Einkaufsbahnhof keine Wünsche offen.

Gleichzeitig ist die Wandelhalle vollständig überdacht, sodass Sie auch an Regentagen jeden Laden trockenen Fußes erreichen. Die offene Architektur mit reichlich Glasflächen wirkt dabei einladend und sorgt an sonnigen Tagen für eine angenehme Atmosphäre, die den Sommer direkt in den Bahnhof holt.

In Betrieb genommen wurde die Wandelhalle erstmal im Jahr 1906. Nach zwei Weltkriegen und Korrosionsschäden an der Stahlkonstruktion musste die Wandelhalle 1985 allerdings vollständig abgerissen und neu errichtet werden. Die Einweihung der Neuen Wandelhalle fand 1991 statt. Seitdem ist der Einkaufsbahnhof an sieben Tagen in der Woche geöffnet. Zwischen 6 und 23 Uhr können Sie sich mit unterschiedlichen Dingen eindecken – von der Flasche Wasser über das Sommertop bis zur Currywurst ist beinahe alles erhältlich.

Eine Frau genießt ein Fischbrötchen im Hamburger Hafen | © Gettyimages.com/Jens Rother

Das schönste Einkaufszentrum Hamburgs: Das Levantehaus

Die zweite Station auf der Shoppingtour durch die Hansestadt ist das Levantehaus in der Mönckebergstraße. Wer in Hamburg mit Stil shoppen gehen möchte, kommt um die Mönckebergstraße nicht herum. Hier und in der Spitaler Straße pulsiert das Leben. Zahlreiche große und kleine Geschäfte reihen sich in den historisch anmutenden Häuserfronten aneinander und laden zum Schauen und Verweilen ein.

Auch gastronomisch hat die Einkaufsstraße einiges zu bieten: Von Sterneküchen bekannter Köche wie Stefan Henssler über Burger-Buden bis zu kleinen Cafés ist hier für jeden Geschmack das richtige dabei. Im Sommer laden Sitzbereiche in der Straßenmitte dazu ein, sich einen Moment Zeit zu nehmen und die erlesenen Köstlichkeiten mitten im Trubel der vorüberziehenden Menschen zu genießen. Gerade bei schönem Wetter spielt immer irgendwo auf der Mönckebergstraße Musik und Straßenkünstler bieten ihre Performances dar.

Wer während des Shoppings Hamburg von seiner ruhigen, nahezu andächtigen Seite kennenlernen möchte, kehrt in das Levantehaus ein. Dem Namen nach „der Sonne entgegen“ geneigt, war das heutige Einkaufszentrum in Hamburg früher Sitz großer Reedereien. Die Backsteinarchitektur wirkt von außen schon beeindruckend, entfaltet aber erst im Inneren durch die Kombination aus Jugendstil und Art déco ihre ganze Wirkung.

Wer die Flügeltreppen hinaufschreitet, findet im Levantehaus kleine Manufakturen, Boutiquen, inhabergeführte Geschäfte und Gastronomie. Namhafte Marken wie CHANEL, Marc O’Polo, Steiff oder Swarovski haben hier ihre Ladengeschäfte.

Besucher finden darüber hinaus auch das Fünf-Sterne-Hotel Hyatt. Außerdem beherbergt das Levantehaus eine eigene Galerie und bietet Platz für wechselnde Kunstausstellungen. Oben auf dem Dach erwartet Sie eine kleine Überraschung: Während durch das Glasdach die warme Sommersonne auf Ihren Kaffee scheint, sind zwei auf dem Dach ansässige Bienenvölker damit beschäftigt, für aromatischen, Hamburger Honig zu sorgen.

Erreichbar ist das Levantehaus am besten über die U-Bahnstation Mönckebergstraße oder die Bushaltestelle „Hbf/Mönckebergstraße“.

Frau trägt bunte Einkaufstüten und käuft durch ein Einkaufszentrum.  | © Gettyimages.com/

Shopping mit Blick auf Hamburgs Gewässer

Folgen Sie der Mönckebergstraße in westlicher Richtung, gelangen Sie schließlich zur Europapassage. Im Jahr 2006 eröffnet, beherbergt das größte Einkaufszentrum Hamburgs insgesamt 120 Geschäfte in fünf Geschossen. Von niedrigpreisiger Alltagsmode bis hin zu hochpreisiger Haute Couture erhalten Sie hier Mode für jeden Geschmack und Geldbeutel. Auch Accessoires, Technik, Bastelbedarf, Spielwaren und vieles mehr wartet in der Europapassage auf Sie.

Für die kleine Stärkung zwischendurch ist der Food Sky im zweiten Obergeschoss genau die richtige Adresse. Wer beim Shopping Hamburg von seiner kulinarischen Seite kennenlernen will, findet hier 400 Sitzplätze bei 15 verschiedenen Gastronomen.

Doch nicht nur die Geschäfte machen die Europapassage zu einem Highlight für das Einkaufen in Hamburg. Aus den großen Glasfronten haben Sie einen fabelhaften Ausblick auf die Binnenalster. Ihnen zu Füßen liegen in nördlicher Richtung das Binnengewässer und daran angrenzend der Jungfernstieg, Hamburgs schönste Flaniermeile.

Unterirdisch angeschlossen ist die Europapassage an die S- und U-Bahnstation Jungfernstieg. Geöffnet ist das Einkaufszentrum montags bis samstags von 10 Uhr bis 20 Uhr.

Panoramablick auf Hamburg mit Alster im Frühling | © Gettyimages.com/Christian Horz

Flanieren und shoppen in Hamburg entlang der Alster

Verlassen Sie die Europapassage und flanieren Sie den Jungfernstieg entlang! Dort, wo früher die Familie ihre unverheirateten Töchter, die Jungfern, spazieren führten, können Sie heute Abstecher in unterschiedliche Flag Stores unternehmen.

Von der Europapassage aus kommend finden Sie linker Hand die großen Schaufensterfronten bekannter Marken wie Apple oder Levi’s. Rechter Hand genießen Sie den Ausblick auf die Binnenalster mit ihrer prachtvollen Alsterfontäne. Hier legt auch der Alsterdampfer ab und Cafés bieten Kaffee sowie erlesene Kuchen- und Eisspezialitäten an. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und lassen Sie sich auf den Stufen des Jungfernstiegs die Sonne ins Gesicht scheinen.

Wer vom Shoppen in Hamburg noch nicht genug bekommen hat, gelangt vom Jungfernstieg einfach zu den Alster Arkaden, ins Alsterhaus, zum Nivea-Haus und in das Passagenviertel.

Hamburg Alster mit Boot und Möwen | © Gettyimages.com/Christian Horz

Beim Shoppen Hamburgs Denkern im Passagenviertel auf der Spur

Biegen Sie vom Jungfernstieg in südwestlicher Richtung auf die Straße „Große Bleichen“ ab, gelangen Sie in das Passagenviertel. Hier waren früher große Denker Hamburgs zuhause und haben in ihrer Kindheit den Grundstein für große Errungenschaften der Wissenschaft und Kunst gelegt. Beispiele für solch bekannte Persönlichkeiten sind etwa der Dichter Friedrich Gottfried Klopstock oder der Physiker Heinrich Hertz.

Heute beherbergt das Passagenviertel gleich acht Einkaufszentren in Hamburg:

  • die Galleria
  • das Kaufmannshaus
  • den Hamburger Hof
  • das Alsterhaus
  • das Hanseviertel
  • die Alte Post Hamburg
  • die Kaisergalerie
  • Streit’s

Diese großen, acht Passagen bieten alles, was das Shoppingherz begehrt – ausgesuchte Designerware, massentaugliche Alltagsmode und vieles mehr. Außerdem tummeln sich hier große Marken wie Abercrombie & Fitch, Zara oder H&M.

Besonders schön im Passagenviertel sind auch die Cafés und Restaurants entlang des Fleets. In künstlerischen Säulengängen sitzen Sie direkt am Wasser und haben einen beeindruckenden Blick auf die Fleetinsel, wo sich auch der Rathausmarkt befindet. Wer hier im Sommer verweilt, gewinnt durch die zahlreichen Brücken beizeiten den Eindruck, sich im kleinen Venedig zu befinden.

Nahaufnahme von Beinen zweier Damen in Jeans und Turnschuhen mit bunten Einkaufstaschen | © Gettyimages.com/Yaroslav Astakhov

In Hamburg Shopping von seiner schönsten Seite erleben

Wem diese kulturelle Shopping-Tour durch die schönste Stadt Norddeutschlands noch nicht genug ist, der kann, vom Jungfernstieg aus, einen Abstecher zum Gänsemarkt unternehmen. Der dreieckige Platz wird eingerahmt von beeindruckenden Kontorhäusern und war in den späten 1920er Jahren das Zeitungsviertel Hamburgs. Doch, wenn Sie sich wirklich Zeit nehmen, beim Shopping Hamburg von unserer vorgeschlagenen Route zu erkunden, ist der Tag im Handumdrehen verflogen. Andere Highlights, wie der Gänsemarkt oder der Rathausmarkt, warten auf Sie bei einer weiteren Städtereise nach Hamburg mit Ameropa. 

Ameropa Reise-Newsletter
Reisetipps abonnieren & von Vorteilen profitieren!

50 €-Gutschein

erhalten!

Jetzt anmelden und Vorteile sichern!
Eine Hand hält eine durchsichtige Weltkugel vor einem Sonnenuntergang am Strand | © © Gettyimages.com/jaminwell