Frontansicht der Dresdener Frauenkirche, die eine evangelisch-lutherische Kirche des Barock und der prägende Monumentalbau des Dresdner Neumarkts ist | © Gettyimages.com/Nikada

Sehenswürdigkeiten in Dresden

Entdecken Sie die Top Sehenswürdigkeiten

Ihre Reise. Ihre Vorteile.

flake

persönlicher Service

flake

Städtetrip, Erlebnisreise oder Bahn-Urlaub

flake

im Paket oder selbst gestalten

flake

über 70 Jahre Erfahrung

Entdecken Sie die faszinierenden Sehenswürdigkeiten von Dresden: die imposante Frauenkirche, das barocke Residenzschloss und die weltberühmte Semperoper. Erleben Sie auch die malerische Natur an den Elbufern und im Großen Garten. Tauchen Sie ein in die einzigartige Atmosphäre dieser bezaubernden Stadt!
 

Top Sehenswürdigkeiten in Dresden

Die Highlights von Dresden auf einen Blick

white path

Frauenkirche

Eine Station darf man bei einem Besuch in Dresden keinesfalls verpassen. Die weltberühmte Frauenkirche ist seit ihrem Wiederaufbau der höchste Sakralbau Dresdens und eines der Wahrzeichen der Stadt. Vor rund 270 Jahren wurde die eindrucksvolle Kirche im Barockstil erbaut und während der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. Lediglich die zwei Außenmauern blieben stehen. In einer beispiellosen Bürgerinitiative wurde die Kirche seit der Wende nach und nach wiederaufgebaut, zu einem großen Teil sogar aus dem Originalmaterial, um im Jahr 2005 feierlich eröffnet zu werden. Seither gilt die Dresdner Frauenkirche weltweit als das Mahnmal gegen den Krieg und Symbol der Versöhnung. Dieses wertvolle Stück der Weltgeschichte sollte für jeden Dresden-Besucher Pflicht sein.

Adresse: Neumarkt, 01067 Dresden
Straßenbahn: Theaterplatz

white path

Zwinger

Eines der wichtigsten Überbleibsel aus der Zeit von August dem Starken ist ohne Zweifel der weltberühmte Zwinger. Er ist ein imposanter, riesiger Barockbau und besteht aus mehreren Gebäudeteilen. Der Zwinger beherbergt eine Porzellansammlung, die Gemäldegalerie "Alte Meister" und den Mathematisch-Physikalischen Salon.
Im multimedialen Erlebnisangebot “Zwinger Xperience” tauchen Gäste mittels Panoramaprojektionen und Virtual-Reality-Stationen in eine Welt aus Festen, Paraden und Drama ein.
Die vielen Pavillons, das Kronentor, der Semperbau und das Nymphenbad schließen sich zu einem majestätischen Gebäudekomplex zusammen, der von einem wunderschönen und liebevoll angelegten Garten verbunden wird.

Adresse: Taschenberg 2, 01067 Dresden
Straßenbahn: Theaterplatz

Dresden, die Semper-Oper im Abendlicht. Reisen nach Dresden mit Ameropa!
white path

Semperoper

Als Abschluss für diesen Tag ist ein kulturelles Highlight in Dresdens Innenstadt genau das Richtige. Buchen Sie frühzeitig Theater- oder Opernkarten und genießen Sie eine der wundervoll inszenierten Aufführungen in der einzigartigen Semperoper. Sie ist das Opernhaus der Sächsischen Staatsoper Dresden und überzeugt Jahr für Jahr mit Aufführungen von Verdis Opern und Symphoniekonzerten der Dresdner Staatskapelle. Auch architektonisch ist die Semperoper beachtenswert. Außen über dem Hauptportal befindet sich eine meisterhafte Panther-Quadriga aus Bronze. Innen verzückt der wunderschöne Schmuckvorhang sämtliche Besucher mit seinen Friesen von berühmten Dichtern und Komponisten wie Lessing, Schiller, Beethoven und Rossini. Weitere dekorative Elemente huldigen der Welt der Dichter, Denker und der Fantasie. Besser kann eine unvergessliche Städtereise nach Dresden kaum enden!

Adresse: Theaterplatz 2, 01067 Dresden
Straßenbahn: Theaterplatz

white path

Brühlsche Terrasse

Nach dieser ersten Sightseeing-Runde ist es Zeit, den Blick einmal schweifen zu lassen. Nirgendwo geht das besser als auf der Brühlschen Terrasse direkt an der Elbe. Nicht umsonst wird dieser 500 Meter lange Abschnitt in teilweise bis zu zehn Metern Höhe auch „Balkon Europas“ genannt. Mit der Altstadtkulisse im Rücken und der Neustadt am gegenüberliegenden Ufer kann man ideal durchatmen und den Blick auf die Elbe genießen. Ursprünglich als Teil der Dresdner Befestigungsanlagen gebaut, ist sie heute das letzte verbliebene Stück der alten Stadtmauer, an der sich viele bedeutende Gebäude aneinander reihen. Die Terrasse verbindet heute den Sitz des Oberlandesgerichts, die Hochschule für Bildende Künste und das Albertinum miteinander. In der angrenzenden Münzgasse finden Sie einige Bistros und Restaurants, in denen Sie sich zur Mittagszeit einen leckeren Snack zur Stärkung gönnen sollten.

Adresse: Brühlsche Terrasse, 01067 Dresden
Straßenbahn: Theaterplatz

white path

Goldener Reiter

Im Stadtteil Innere Neustadt gelegen,  unmittelbar am Ende der Augustinerbrücke, auf der gegenüberliegenden Elbseite der Dresdner Altstadt, steht das bekannte Reiterdenkmal der "Goldene Reiter".  Schon von der Altstädter Seite ist der Goldene Reiter zu sehen.

Adresse: Hauptstraße 38, 01097 Dresden

white path

Kunsthalle im Lipsiusbau

Nach der kleinen Stärkung ist es an der Zeit, sich wertvollen Gemälden der Gegenwart, umfangreichen Skulpturensammlungen oder auch dem indianischen Museum zu widmen. Und wo könnte man das besser als in der Kunsthalle im Lipsiusbau? Dieses Museum wurde während des Zweiten Weltkriegs schwer beschädigt, weshalb die Renovierungsarbeiten bis ins Jahr 2005 andauerten. Jedoch wurde darauf geachtet, die Spuren, die die Zerstörung hinterlassen hat, zu erhalten und in die Sanierung mit einfließen zu lassen. Da dies dem Architektenteam eindrucksvoll gelungen ist, wurde es sogar mit einem Architekturpreis belohnt. Unter seiner gläsernen Kuppel, die wegen ihrem Aussehen manchmal als „Zitronenpresse“ bezeichnet wird, befinden sich heute jede Menge Ausstellungen der unterschiedlichsten Epochen und Stilrichtungen, die auf Ihren Besuch warten.

Adresse: Georg-Treu-Platz 1, 01067 Dresden
Straßenbahn: Theaterplatz

white path

Altmarkt

Um nach einem spannenden Tag voller Kunst, Kultur und atemberaubend schöner Architektur so langsam den Abend einzuläuten, sollte man sich auf den Weg zum Altmarkt machen. Er ist die Heimat des berühmten Dresdner Striezelmarktes, wartet aber ganzjährig mit abwechslungsreichen Events und Veranstaltungen auf.
Und selbst, wenn einmal nichts auf dem Altmarkt los sein sollte, findet man hier zahl- reiche Restaurants, Cafés und Shoppinggelegenheiten, die man unbedingt wahrnehmen sollte. Lassen Sie die Eindrücke, die Sie über den Tag hinweg von Dresden sammeln konnten, setzen und genießen Sie die Abwechslung, die diese schöne Stadt zu bieten hat.

Adresse: Altmarkt, 01067 Dresden
Straßenbahn: Altmarkt

white path

Residenzschloss

Das Schloss befindet sich nur wenige Meter neben der Frauenkirche und wurde im Laufe der Geschichte oft erweitert und verändert. Aus diesem Grund kann man dort die unterschiedlichsten Baustile und Epochen finden.
Das Schloss beherbergt fünf Museen: Historisches und Neues Grünes Gewölbe, Münzkabinett, Kupferstichkabinett und Rüstkammer mit Türckischer Cammer. Seit 2004 kann man bereits wieder Teile des ehemaligen Residenzschlosses besichtigen, unter anderem die spätbarocken Räume von August dem Starken aus dem Jahre 1723.
Ein Gang durch die altehrwürdigen Zimmer dieses zauberhaften Schlosses lohnt sich auf jeden Fall. Die ältesten erkennbaren Strukturen deuten jedoch auf das 15. Jahrhundert hin und machen die heutige „Residenz der Kunst und Wissenschaft“ zu einem der wenigen erhaltenen Gebäude der Renaissance in Dresden.

Adresse: Taschenberg 2, 01067 Dresden;
Straßenbahn: Theaterplatz;

Den Eintritt in das Residenzschloss inklusive Museen können Sie bei der Buchung hinzufügen.

Dem Himmel ein Stück näher...

Einen fantastischen Blick über die Dresdner Altstadt, und bei guter Sicht sogar auf die Weinhänge in Radebeul sowie den Dresdner Fernsehturm, hat man von der Aussichtsplattform der Kreuzkirche. Nach einem Brand von 1897 erfolgte der Wiederaufbau der Kirche bis 1900.

Die 94 Meter hohe Turmanlage von 1784 bis 1788 der Kreuzkirche stammt vom Hofbaumeister und Akademieprofessor G.A. Hölzer und wurde nach dem Vorbild des Turms der Hofkirche erbaut. Bis zur Plattform in 54 Metern Höhe müssen 256 Stufen bewältigt werden. Bevor man den wunderbaren Ausblick genießen kann, gelangt man in die Türmerstube und sieht, wo der Türmer einst wohnte.

 

Kultur in Dresden entdecken

Museumsfans aufgepasst: Die Kunst- und Kulturmetropole Dresden

Wer das mehr als 800-jährige Dresden erleben möchte, braucht sich nur treiben zu lassen. Durch die Straßen der Stadt, von einem geschichtsträchtigen Gebäude zum nächsten, zu den Museen und den Bühnen. Und selbst der Große Garten hat eine bis zu den sächsischen Kurfürsten zurückreichende Vergangenheit. Alles atmet Geschichte und wird gleichzeitig jung gehalten durch die lebendige Gegenwart. Frauenkirche, Zwinger und Semperoper sind nur drei der weltbekannten Highlights, die das Gesicht der Stadt prägen und täglich viele Menschen aus allen Teilen der Welt begeistern. Mehr als 50 Museen gibt es in der sächsischen Landeshauptstadt, allein 15 unter dem Dach der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Mit ihren bedeutenden Exponaten, den ambitionierten Ausstellungskonzepten und nicht zuletzt den besonderen, geschichtsträchtigen Orten stehen die Museen dieses weltbekannten Verbundes ganz oben auf der Hitliste der Besucher Dresdens. Die Technischen Sammlungen Dresden, in einem der bedeutendsten Industriebauten des vergangenen Jahrhunderts verortet, zeigen deutsche und vor allem sächsische Industrie- und Technikgeschichte. Und das Deutsche-Hygiene Museum Dresden widmet seine ganze Aufmerksamkeit den vielen Facetten des menschlichen Lebens.  Herausragende Klangkörper wie die Sächsische Staatskapelle Dresden, die Dresdner Philharmonie oder der vor mehr als 800 Jahren gegründete Dresdner Kreuzchor prägen den besonderen Sound der Stadt. Ebenso wie die Dresdner Musikfestspiele oder das Internationale Dixieland Festival Dresden, die auch nach vielen Jahrzehnten mit ungebrochener Sogkraft Musikliebhaber aus der ganzen Welt anziehen. Klang, Humor und Tradition treffen im Dresdner Kulturpalast aufeinander. Das markante Gebäude im modernistischen Stil der DDR wurde 2017 nach kompletter Sanierung neu eröffnet und ist unter anderem Heimstätte der Dresdner Philharmonie und der Herkuleskeule, eines der ältesten und bekanntesten Kabarett-Theater Deutschlands. Über 30 Bühnen gibt es insgesamt im Stadtgebiet, beim Staatsschauspiel Dresden etwa oder der Staatsoperette Dresden und dem tjg. theater junge generation mit ihren neuen, modernen Spielstätten im Kraftwerk Mitte Dresden, einem ehemaligen Heizkraftwerk mitten im Zentrum der Stadt.


 

Frauenkirche Dresden Sehenswürdigkeiten | © Tomy Heyduck (DML-BY)

Geschichte erleben: Der schönste Milchladen der Welt

Die Pfunds Molkerei wurde 1880 gegründet. In der Molkerei kann man handbemalte Fliesen im Neorenaissancestil bestaunen. Auf den Fliesen ist die Geschichte des Molkereihandwerks bildlich dargestellt und sie sind mit Fabeltieren, Motiven der Milchwirtschaft sowie floralen Abbildungen verziert. Ein weiterer Blickfang ist die originale Nachbildung eines historischen Milchbrunnens. Der kunstvoll eingerichtete Milchladen bietet neben Käse- und Milchspezialitäten auch Konfitüren, Liköre, Edelbrände und Weine. Da auf den Produkten zum Großteil Motive aus dem Milchladen sind, ist es ein ideales Mitbringsel oder Souvenir nach einem Besuch in Dresden.

Pfunds Molkerei | © © Dresdner Molkerei Gebr. Pfund GmbH Dresden

Ameropa Reise-Newsletter
Reisetipps abonnieren & von Vorteilen profitieren!

50 €-Gutschein

erhalten!

Jetzt anmelden und Vorteile sichern!
Eine Hand hält eine durchsichtige Weltkugel vor einem Sonnenuntergang am Strand | © © Gettyimages.com/jaminwell

Kostenlose Reiseführer

mit Geheimtipp-Garantie

Zur idealen Reisevorbereitung bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Reiseführer-Profi Michael Müller Verlag kostenlose Kurzreiseführer im PDF Format. Entdecken Sie Sightseeing-Klassiker und Geheimtipps um einen ersten Eindruck von Dresden zu erhalten. Weitere Tipps für Stadtrundgänge, Sehenswürdigkeiten und nachhaltige Adressen finden Sie in der Vollversion des Reiseführers. Diese können Sie als Buch bestellen oder über die App herunterladen. So machen Sie das Beste aus Ihrem Dresden-Trip.

>> Vollversion kaufen

PDF-Datei herunterladen
Dresden Reiseführer | © Michael Müller Verlag GmbH