Brandenburger Tor in Berlin bei Sonnenschein mit Menschen  | © Gettyimages.com/kapitaen

Sehenswürdigkeiten in
Berlin –
unsere Insider-Tipps

Ihre Reise. Ihre Vorteile.

flake

persönlicher Service

flake

Städtetrip, Erlebnisreise oder Bahn-Urlaub

flake

im Paket oder selbst gestalten

flake

über 70 Jahre Erfahrung

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin

In Berlin gibt es einiges zu entdecken! Ob zu Fuß, auf dem Rad, im Bus oder stilecht im Trabi - erkunden Sie die Berliner Sehenswürdigkeiten vom Alex bis zur Weltzeituhr. Touren zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Berlins machen die Städtereise in die geschichtsträchtige Stadt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Entdecken Sie Berlin zu Wasser, zu Land und aus der Luft. 

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin 

Schlendern über den Ku'damm, ein Drink am Alex mit Blick auf den Fernsehturm oder ein Selfie vor dem Brandenbruger tor - Berlin, die geschichtsträchtige deutsche Hauptstadt bietet unzählige Sehenswürdigkeiten, die Besucher staunen lassen. 

Mit diesen Top-10-Sehenswürdigkeiten Berlin entdecken: 

1. Das Brandenburger Tor  2. Die East Side Galery  3. Der Reichstag  4. Der Alexanderplatz  5. Der Fernsehturm  6. Der Checkpoint Charlie  7. Das Holocaust-Mahnmal  8. Die Gedächtniskirche  9. Die Museumsinsel 10. Die Siegessäule 

Die meisten Berlin-Besucher zieht es zuerst zum berühmtesten Wahrzeichen der Metropole - dem Brandenburger Tor. Das Symbol für die Einheit Deutschlands sollten Sie sich bei Ihrem Städtetrip nicht entgehen lassen. Nur einige Meter entfernt liegt das Holocaust-Mahnmal. Das eindrucksvolle "Denkmal für die ermordeten Juden Europas" besteht auf 2711 Betonquadern. Zu Berlins bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört natürlich auch der Reichtstag. Das beeindruckende Gebäude mit der rund 23 Meter hohen Glaskuppel soltle unbedingt auf Ihrer Liste der Sehenswürdigkeiten in Berlin stehen. Genießen Sie im Dachgarten-Restaurant Kaffee und Kuchen mit einer atemberaubenden Aussicht auf Berlin. 

Teil der Berliner Mauer, größte Graffiti Gallerie der Welt | © Gettyimages.com/atosan

Kaufhaus des Westens

Neben dem Kurfürstendamm bietet Berlin ein weiteres bekanntes Shopping-Highlight: das berühmte Kaufhaus des Westens, das von den Berlinern liebevoll KaDeWe genannt wird. 1907 erbaut, wurde es im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und erst 1950 wieder eröffnet. Seitdem begeistert es das Konsumentenherz seiner Besucher. Ähnlich wie die berühmtesten Konsumtempel Europas – Harrods in London oder die Galeries Lafayettes in Paris – bietet das KaDeWe auf mehreren Etagen eine tolle Auswahl an Mode, Schmuck, Kosmetik und Feinkost. Mit ein bisschen Glück kann man in der Delikatessenabteilung sogar die eine oder andere Leckerei probieren. Adresse: Tauentzienstraße 21–24, 10789 Berlin U-Bahn: Wittenbergplatz

Rückansicht von Menschen beim Schaufensterbummel | © © Gettyimages.com/Jupiterimages

Kurfürstendamm

Der 3,5 km lange Boulevard an der geschichtsträchtigen Gedächtniskirche ist Berlins Flaniermeile. Ursprünglich wurde der Kurfürstendamm 1542 als Reitweg angelegt, der das Berliner Stadtschloss mit dem Jagdschloss in Grunewald verband. Bereits zur Kaiserzeit und vor allem in den goldenen Zwanziger Jahren war die Prachtstraße aber vorrangig als Amüsiermeile bekannt. Heute reihen sich unzählige Geschäfte gängiger Marken, Designerboutiquen und Läden mit kuriosen Berliner Souvenirs aneinander und lassen das Shoppingherz höher schlagen. Adresse: Kurfürstendamm, 10789 Berlin U-Bahn: Kurfürstendamm

Straßenschild Kurfürstendamm und Fasanenstraße in Berlin  | © Gettyimages.com/Manu1174

Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz spiegelt das urbane Berlin wider. Der moderne und groß angelegte Platz, der von schweren Kriegsschäden erschüttert lange Zeit brach lag, wurde nach dem Fall der Berliner Mauer wiederbelebt und ist heute einer der lebendigsten Orte der Hauptstadt. Die zeitgenössische Architektur am Potsdamer Platz begeistert Touristen. Auch das Thema Film spielt am Potsdamer Platz eine große Rolle. 2000 eröffnete das Sony Center, in dem ein IMAX-3D-Kino Filmhighlights zeigt. Und wem das noch nicht reicht, der kann sich auch im daneben liegenden Filmmuseum weiter über Filmgeschichte und das Leben bekannter Schauspieler informieren. Adresse: Potsdamer Platz, 10785 Berlin U-/S-Bahn: Potsdamer Platz

Potsdamer Platz in Berlin bei Sonnenschein. Viele Menschen überqueren eine Straße. | © Gettyimages.com/querbeet

Brandenburger Tor

Am Brandenburger Tor erleben Berlinbesucher Geschichte hautnah. Die von C.G. Langhans nach dem Vorbild der griechischen Akropolis erbaute Skulpturenformation wurde 1791 fertiggestellt. 1793 wurde das monumentale Brandenburger Tor um die von Johann Gottfried Schadow entworfene Quadriga ergänzt. Seit seinem Bau hatte das berühmte Tor eine zentrale Bedeutung für die Geschichte Deutschlands. Insbesondere nach dem Mauerbau wurde es zum Symbol für die Teilung Deutschlands. Somit ist es nicht verwunderlich, dass gerade hier die wichtigsten Momente der Wiedervereinigung Deutschlands stattfanden. Adresse: Pariser Platz, 10117 Berlin S-Bahn: Unter den Linden

Brandenburger Tor in Berlin im Sonnenschein  | © Gettyimages.com/nikada

Reichstag

Einst Tagungsort für das Parlament der Weimarer Republik und Außenstelle des Bonner Bundestags, ist der Reichstag heute das Zentrum der deutschen Politik und einer der prunkvollsten Bauten Berlins. Besonderes Highlight ist die gläserne Kuppel des Reichstags, die als Zeichen der Transparenz vom britischen Stararchitekten Sir Norman Foster geschaffen wurde. Die Kuppel und der Reichstag selbst können nach vorheriger Anmeldung auf der Website des Reichstags besucht werden. Während der Sitzungswochen können Sie die deutsche Politikszene im Plenum live erleben. Auch vor Last Minute-Reisen sollte man nicht vergessen, online nachzuschauen, ob es noch freie Plätze gibt. Adresse: Platz der Republik 1, 11011 Berlin S-Bahn: Unter den Linden

Reichstagsgebäude mit Kuppel in Berlin  | © Gettyimages.com/mbbirdy

Checkpoint Charlie

Eines der eindrucksvollsten Zeugnisse der Geschichte zur Teilung Berlins lernen Besucher am Checkpoint Charlie kennen. Der einstige militärische Kontrollpunkt ist, auch wenn die ursprünglichen Schlagbäume und Wachtürme längst Nachbauten weichen mussten, immer noch ein bedeutendes Monument für das Schicksal vieler Bürger in Deutschland. Früher von den Amerikanern kontrolliert, gab es am Checkpoint Charlie zahlreiche Fluchtversuche, deren Emotionalität man heute noch spüren kann. Noch tiefer kann man im nahegelegenen Mauermuseum in die deutsch-deutsche Geschichte eintauchen. Adresse: Friedrichstraße 43-45, 10117 Berlin U-Bahn: Kochstraße

Straßenschild in der berühmten Friedrichstraße in Berlin mit Checkpoint Charlie und weiteren bekannten Sehenswürdigkeiten | © Gettyimages.com/hansenn

Museumsinsel

Auf der berühmten Berliner Spreeinsel können Sie die bekanntesten und beeindruckendsten Museen der Hauptstadt besuchen, die sich dort nach dem Vorbild antiker Tempelbezirke aneinander reihen. Sie haben die Wahl zwischen den Kunstschätzen der Antike, beispielsweise im eindrucksvollen Pergamonmuseum oder im Alten Museum Karl Friedrich Schinkels, oder den Glanzlichtern moderner Kunst im Neuen Museum. Im Anschluss an so viel Kunst und zum Verarbeiten all der neuen Eindrücke bietet die Museumsinsel einen prächtigen Lustgarten, der die passende Entspannung bietet, bevor es auf dem Stadtrundgang durch Berlin weitergeht. Adresse: Am Kupfergraben, 10117 Berlin S-Bahn: Hackescher Markt

staedtereisen_deutschland_berlin_oberbaumbrücke | © Gettyimages.com/elxeneize

Gendarmenmarkt

Gar nicht weit von der Museumsinsel entfernt, können Sie am Gendarmenmarkt das ursprüngliche Berlin erleben. Schon im Jahr 1688 wurde der Grundstein für dieses Platz-Ensemble zwischen dem Französischen und dem Deutschen Dom gelegt. 1821 wurde der Platz rund um den Gendarmenmarkt fertiggestellt. Bis heute ist dort eine sehr besondere Atmosphäre zu spüren, die zu einer kleinen Verschnaufpause in einem der umliegenden Cafés einlädt. Ganz entspannt kann man hier das bunte Treiben der Hauptstadt beobachten und durchatmen, bevor man zur nächsten Berliner Sehenswürdigkeit aufbricht. Adresse: Gendarmenmarkt, 10117 Berlin U-Bahn: Französische Straße

Blick auf den Gendarmenmarkt in der Nähe des französischen Doms mit Cafe im Morgenlicht in Berlin | © Gettyimages.com/RossHelen

Hackesche Höfe

Mit den Hackeschen Höfen erleben Sie ein kulturelles und architektonisches Highlight Berlins. Die acht miteinander verbundenen Innenhöfe bilden das größte geschlossene Hofareal Deutschlands. Diese traumhafte Jugendstilkulisse, die 1993 komplett renoviert wurde, lädt sie zwischen der Rosenthaler und der Sophienstraße in herrliche Cafés ein. Statten Sie auch den spannenden, individuellen Läden und kuriosen Designerboutiquen dort einen Besuch ab und erstehen Sie schöne Souvenirs, die sie an ihre Reise nach Berlin zurückdenken lassen. In diesem Ambiente kann es nur ein traumhafter Start für den Tag in Berlin werden. Adresse: Rosenthaler Straße 40/41, Sophienstraße 6 10178 Berlin S-Bahn: Hackescher Markt

Hackesche Höfe in Berlin, gelegen in der Stadtmitte mit vielen Restaurantes, Bars und Einkaufsmöglichkeiten | © Gettyimages.com/TommL

Wer sich in Berlin auf Sightseeing-Tour begibt, sollte unbedingt den Checkpoint Charlie an der Friedrichstraße inplanen. Der bekannteste frühere Grenzübergang gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins und zieht Besucher aus dem In- und Ausland an. 

Unternehmen Sie unbedingt auch einen Spaziergang durch Berlin-Friedrichshain enland der East Side Gallery. Auf dem längsten Teilstück der Berliner Mauer haben sich 118 Künstler aus der ganzen Welt mit ihren Werken verewigt. Anschließend können Sie dem Treiben auf dem Alexanderplatz zuschauen - dort ist immer etwas los. Touristen entdecken hier unter anderem Sehenswürdigkeiten wie die Weltzeituhr und den Brunnen der Völkerfreundschaft. Auf dem auch "Alex" genannten Platz steht der 168 Meter hohe Berliner Fernsehturm. Sie wollen den Blick auf Berlin von oben genießen? Die Aussichtsplattform des Fernsehturms in 203 Metern Höhe ist der perfekte Ort dafür. Die berühmte Attraktion lässt Sie die Stadt aus einer ganz neuen Perspektive betrachten. Vielleicht entdecken Sie von dort aus auch gleich eine weitere berühmte Sehenswürdigkeit: Direkt an der Spree liegt die Museumsinsel. Dort gibt es fünf Museen verschiedener Stilrichtungen zu entdecken. Doch auch von außen sind die imposanten Gebäude einen Besuch wert. 

Berliner Fernsehturm bei Sonnenuntergang, mit Blick über die Stadt  | © Gettyimages.com/SeanPavonePhoto

Kultur erleben

Ein Schloss für Berlin

Eine der größten Baustellen Europas ist Geschichte

Endlich ist es soweit. Es eröffnet eine der größten Attraktionen in Berlin für die Öffentlichkeit: das neue Humboldt Forum – ein spektakulärer Ort für Kunst, Kultur, Wissenschaft, Bildung aber auch Abenteuer und Ruhe – gelegen im Herzen der Historischen Mitte, direkt gegenüber der Museumsinsel. Es präsentiert sich hinter den rekonstruierten Fassaden des Berliner Schlosses und zeigt sich mal barock, mal ganz modern. Durch das Vereinen beeindruckender Kollektionen und mit einem abwechslungsreichen Angebot an Ausstellungen und Veranstaltungen wird dem Besucher eine große Vielfalt geboten.

 

Mehr Museen als Regentage

Die Kulturlandschaft Berlins ist so vielfältig wie die Stadt selbst

In mehr als 180 Berliner Museen und 440 Galerien können bedeutende Kunstwerke aus allen Epochen und die Kunst von morgen entdeckt werden. Die Berliner Museumsinsel bildet das Herzstück – sie ist das größte Museumsensemble der Welt und zählt zum UNESCO-Welterbe. Die Sammlungen der dazugehörigen Museen bewahren mehr als 6.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte.

Lust auf ungewöhnliche und neue Museen?

Über 1.000 verschiedene Buchstaben sind im Buchstabenmuseum zu entdecken. Weißer Rotwein ist im Kuriositätenkabinett des Museums der unerhörten Dinge zu bestaunen und das neue Futurium ist das Haus der Zukünfte in Berlin mit einer einzigartigen Ausstellung mit lebendigen Szenarien und einem Mitmachlabor.

Tourist fotografiert den monumentalen Fernsehturm, der den Himmel über Berlin beherrscht. | © Gettyimages.com/zlikovec

Stadtführung zu Berliner Sehenswürdigkeiten

Berlins Sehenswürdigkeiten lassen sich auf viele Arten erkunden - zu Land und zu Wasser. 

Buchen Sie zum Beispiel eine Free Walking Tour durch Berlin, wenn Sie die deutsche Hauptstadt zu Fuß entdecken möchten. Etwas schneller sind Sie auf dem Fahrrad unterwegs. Wer es etwas sportlicher mag, bucht eine Tour mit dem Fahrrad zu Berlins wichtigsten Sehenswürdigkeiten Treten Sie in die Pedale und radeln mit einem Tour-Guide oder auf eigene Fraust durch die Großstadt.

Genießen Sie Berlin von der Spree aus: Die beste Zeit für Schiffstouren ist von Frühling bis Herbst. Schippern Sie entspannt durch die Stadt und entdecken die bekannten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Berlins vom Schiff aus. Besonders stimmundvoll: Eine Schifffahrt durch das abendliche Berlin. Fahrkaten gibt es direkt an den Bootsanlegern. 

Praktisch, bequem und flexibel sind Stadtrundfahrten im Bus zu Berlins Sehenswürdigkeiten. Bei Rundfahrten nach dem Hop-on-Hop-off-Prinzip, können Sie nach Lust und Laune bei einer beliebigen Haltestelle zu- oder aussteigen. Wenn Sie sich eine Sehenswürdigkeit genauer ansehen wollen, verlassen Sie den Bus einfach und setzen die Fahrt später in einem anderen Stadtrundfahrt-Bus fort. Im Winter werden Rundfahrten zu Berlins schönsten Weihnachtsmärkten angeboten. 

Eine ganz besondere Art, die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten Berlins zu entdecken, ist die Trabi Safari. Fahren Sie in einer geführten Tour selbst mit dem typischen DDR-Auto durch die Hauptstadt. Während der Tour erhalten Sie von Ihrem Guide Informationen zu allen wichtigen Stationen im Großstadtdschungel. Bei einem der Zwischenstopps ist Zeit für einen Fahrerwechsel. Die Sightseeing-Touren durch Berlin im Trabi finden das ganze Jahr über statt. 

Bode Museum in Berlin an Gewässer mit Brücke und Fernsehturm | © Gettyimages.com/Noppasin Wongchum

Ab zu den schönsten Sehenswürdigkeiten: Berlin Städtetrip buchen

Buchen Sie Ihren Städtetrip, um die schönsten und beeindruckendsten Berliner Sehenswürdigkeiten zu entdecken. 

Bei und bekommen Sie: 

  • Große Hotel-Auswahl in Berlin 
  • Tickets für Aktivitäten sind zubuchbar 
  • Die günstigsten Bahnpreise: Reisen Sie schon ab 23,90 €* pro Person & Strecke nach Berlin

Ameropa Reise-Newsletter
Reisetipps abonnieren & von Vorteilen profitieren!

50 €-Gutschein

erhalten!

Jetzt anmelden und Vorteile sichern!
Eine Hand hält eine durchsichtige Weltkugel vor einem Sonnenuntergang am Strand | © © Gettyimages.com/jaminwell