Kind schaut aus dem Zugfenster | © © gettyimages.com/StockPlanets

Eine Bahnreise, die ist lustig

Sieben berühmte Bahnfahrer

Ich liebe es, mit der Bahn unterwegs zu sein. Entspannt von A nach B zu reisen bringt den Luxus, in Ruhe ein Buch zu lesen, einen Film zu schauen oder mit Mitreisenden ins Gespräch zu kommen. Auch große Namen der Vergangenheit und Gegenwart sind als Bahnreiseliebhaber bekannt. Sieben von ihnen möchte ich hier gern vorstellen. 

Jens

Der Kultursinnige

Jens erlebt Kultur in all seinen Facetten live und das führt ihn immer wieder auf Reisen. Er kennt die Städte Deutschlands und Europas auf das Beste. Er weiß, welche Ausstellungen angesagt sind, welches Event einen Besuch wert ist und hat auch immer einen Genuss-Geheimtipp parat.

Jim Knopf

Die Figur des Autoren Michael Ende kennen die Meisten vor allem als Marionette der Augsburger Puppenkiste. Jim rettet mit Lukas, dem Lokomotivführer, die alte Dampflock Emma vor der Stilllegung und beide gehen auf gemeinsame Fahrt durch Lummerland – die Insel mit zwei Bergen. Der Geschichte zu folgen ist ein Spaß für Groß und Klein – zum Nachlesen bei Michael Ende, zum Nachschauen als Folgen der Puppenkiste und als Real-Verfilmung oder beim Besuch im Museum der Puppenkiste in Augsburg. 

Jim Knopf | © alfred_koop/pixabay.com

König Charles III.

In Begleitung von Camilla besuchte Charles im März 2023 Deutschland. Beide ließen es sich nicht nehmen, mit dem ICE von Berlin nach Hamburg zu reisen. Charles Bahnliebe ging sogar so weit, dass er zu seiner Krönung im Mai selbst zum Mikrophon griff und die berühmte Durchsage „Mind the gap“ der Londoner U-Bahn einsprach. So begleitete er tausendente Londoner und internationale Touristen mit seiner Stimme in den Tag. 

 

"Deutschlands schnellster Klimaschützer" - ICE des DB Fernverkehr  | © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Hercule Poirot

Der berühmte belgische Privatdetektiv, die Romanfigur der britischen Krimiautorin Agatha Christie, wurde bereits von vielen Schauspielern auf der Leinwand verkörpert.  Sir Peter Ustinov und Kenneth Branagh sind nur zwei Namen, die man mit der Figur verbindet. Poirots berühmtester Fall „Der Mord im Orient-Express“ verschaffte nicht nur ihm als Bahnreisenden, sondern auch dem legendären Zug der 20er/30er Jahre noch größere Bekanntheit. Auch heute noch kann man sich den Traum einer Reise im Venice Simplon-Orient-Express erfüllen. Allen anderen bleibt das Lesevergnügen.  

Venice Simplon-Orient-Express  entdecken
bahn-erlebnisreisen_europa_venice-simplon-orient-express_barwagen | © © Helen Cathcart/gettyimages.com

Dr. Eckart von Hirschhausen

Der prominente Zeitgenosse ist Arzt, Autor, Moderator und Kabarettist in einer Person und reist schon Berufswegen häufig mit der Bahn. Am liebsten, so sagt er, sitzt er im Speisewagen. Für ihn fühlt es sich an wie die Küche in einer Wohngemeinschaft. Mit Kopfhörern auf den Ohren findet er hier ausreichend Zeit, um an seinen Kolumnen oder Büchern zu schreiben. Ich tue es ihm gleich und schreibe gerade an diesem Blog auf meiner Fahrt von München nach Frankfurt. Nur fehlt mir der Bekanntheitsgrad.  

Gläserne Theke mit Angeboten in der Auslage im Bordbistro des ICE 4 | © © Deutsche Bahn AG/Oliver Lang

Winston Churchill

Als britischer Premierminister nutzte er den Zug während seiner politischen Karriere und hatte eine besondere Vorliebe für Luxuszüge. Im 2. Weltkrieg soll er sogar wichtige politische Treffen im Zug durchgeführt haben. Der Sonderzug Roter Doppelpfeil trägt in Erinnerung an die Fahrt des Briten 1946 durch die Schweiz den Namen Winston Churchill. Wer noch heute wie Churchill die Schweizer auf dem Gleis genießen möchte, kann dies mit den Panoramawagen des Glacier oder Bernina Express tun.  

Alle Bahn-Erlebnisreisen in der Schweiz
Der Glacier Express auf dem Landwasserviadukt in der Schweiz  | © © Stefan Schlumpf

Harry Potter

Der Hogwarts Express bringt die Romanfigur Joanne K. Rowlings alljährlich in die Schule für Hexerei und Zauberei und somit in ein neues Abenteuer. Am Gleis neundreiviertel vom Londoner Bahnhof King’s Cross treffen sich die drei Freunde Harry, Hermine und Ron, und die Fahrt, ein widerkehrendes Ritual, bei Süßigkeiten wie Schokofröschen und Lakritz Zauberstäben, beginnt. Bei den Verfilmungen der Romane übernimmt das Glenfinnan Viaduct in den schottischen Highlands den entscheidenden Drehort für die Szenen des Hogwarts Express. Auf dieser Strecke reisen Sie auch bei den Bahn-Erlebnisreisen „Schottische Highlands per Bahn“ und „Bahn-Wandern in Schottland“. 

 

Phileas Fogg

Der wohlhabende englische Gentleman tritt in Jules Vernes Roman „in 80 Tagen um die Welt“ die schon im Romantitel steckende Reise aufgrund einer ungewöhnlichen Wette an. Auch er nutzt hierfür auch den Zug. Zwischen Paris und Brindisi sowie in Indien wird auf Schien so manches Abenteuer gemeistert. Für mich zählt dieser Roman zu den spannendsten und vergnüglichsten Romanen von Jules Verne und auch die zahlreichen Verfilmungen des Stoffs mit u.a. David Niven oder Pierce Brosnan sorgen immer wieder für Freude. Und wer einmal in Indien Bahn reisen möchte, kann das stilvoll im Deccan Odyssey. 

 

Ein Mitarbeiter deckt die Tische im Restaurant-Waggon im Deccan Odyssey in Indien

Angebote für Ihre eigene unvergessliche Bahnreise