Reisende mit leichtem Gepäck auf dem Bahnsteig am Hauptbahnhof Berlin | © Deutsche Bahn AG/Max Lautenschläger

Bahnfahrten in Europa – 10 spannende Fakten, die Sie wissen sollten

Europa bietet nicht nur beeindruckende Landschaften und bezaubernde Städte, sondern auch ein gut ausgebautes Schienennetz, welches das Reisen mit der Bahn zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Hier sind 10 spannende Fakten über das Bahnfahren in Europa, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

Maleen

Die Reise-Enthusiastin

Die Vielfalt dieser Welt ist für Maleen ein endloses Angebot an Inspiration und Abenteuer. Sie liebt es spontan zu vereisen, in fremde Kulturen einzutauchen, die Naturvielfalt zu entdecken und sich ins Großstadtabenteuer zu stürzen. Dabei ist ihr ein bewusstes, nachhaltiges Reisen wichtig, um die Schönheit unsrer Erde zu bewahren.

Die 10 Fakten

1. Das schnellste Schienennetz der Welt

Schnell und Bahn? Das passt auf den ersten Blick erstmal nicht so richtig zusammen. Dennoch verfügen Länder wie Deutschland, Frankreich und Spanien über sogenannte Hochgeschwindigkeitszüge, die mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 km/h dafür sorgen, dass man in kurzer Zeit große Entfernungen zurücklegen kann.

Der ICE 3 und mehrere SNCF TGVs im Bahnhof Paris Est an den Bahnsteigen | © Deutsche Bahn AG/Bartlomiej Banaszak

2. Schlafwagenromantik

Von gemütlichen Kojen bis zu luxuriösen Schlafabteilen bieten verschiedene Züge in Europa eine einzigartige Möglichkeit, das Reisen mit der Bahn zu genießen. Dank den vielfältigen, traditionellen Schlafwagen in Europa steht einer nostalgischen und romantischen Bahnreise nichts mehr im Wege.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt im sagenumwobenen Venice Simplon-Orient-Express von Amsterdam nach Venedig? Oder im Nightjet der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen), welcher Sie in komfortablen Schlafwagen unter anderem von München über Bologna nach Rom bringt, ausgestattet mit Handtüchern und Hygieneartikeln, optional mit eigener Dusche und WC.

Zu Reisen mit dem Venice Simplon Orient Express
Die Grand Suite im Venice Simplon Orient Express  | © © Martin Scott Powell

3. Europäische Vernetzung

Alle europäischen Länder sind über das Bahnnetz eng miteinander verbunden, wodurch Sie oft ohne Probleme in ein anderes Land reisen können.

Das hat zum einen den Vorteil, dass Sie sich über Vignetten oder Autobahngebühren schon einmal keine Gedanken machen müssen und zum anderen erleichtert es Ihnen den Austausch mit unterschiedlichen Kulturen.

© Deutsche Bahn AG/Axel Hartmann

4. Auch Reisen kann umweltfreundlich sein

Die Bahn ist das perfekte Fortbewegungsmittel, wenn Sie reisen und dabei die Umwelt schonen möchten. Moderne Züge sind häufig mit Technologien ausgestattet, die den Energieverbrauch minimieren und somit die ökologische Bilanz verbessern. Hier ein kleiner Vergleich, um zu verdeutlichen, wie nachhaltig Bahnfahren im Gegensatz zu anderen Verkehrsmitteln ist:

  • Zug im Fernverkehr: 32g durchschnittlicher CO2-Verbrauch pro Personenkilometer
  • Zug im Nahverkehr: 57g durchschnittlicher CO2-Verbrauch pro Personenkilometer
  • Auto mit 1,5 Personen: 147g durchschnittlicher CO2-Verbrauch pro Personenkilometer
  • Flugzeug international: 230g durchschnittlicher CO2-Verbauch pro Personenkilometer
  • Flugzeug national: 271g durchschnittlicher CO2- Verbrauch pro Personenkilometer

Die Zahlen sollten Sie überlegen lassen, für welches Verkehrsmittel Sie sich zukünftig auf Reisen entscheiden.

ICE unterwegs auf der Main-Weser-Bahn bei Altenbrunslar in Hessen | © Deutsche Bahn AG/Wolfgang Klee

5. Das Abenteuer beginnt schon mit der Fahrt!

In Europa bieten viele Bahnstrecken einmalige Ausblicke auf atemberaubende Landschaften, welche man ungern verpasst.

Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie, anstatt sich beim Autofahren auf den Verkehr zu konzentrieren, die Fahrt: Durch die Schweizer Alpen, entlang der Küste Südfrankreichs oder über den Hindenburgdamm durch das friesische Wattenmeer nach Sylt sind nur Beispiele für Panoramastrecken, die Ihre Reise zu etwas ganz Besonderem machen.

Intercity fährt durch sommerlich Landschaft | © Deutschtsche Bahn AG / Georg Wagner

6. Reisen mit Stil

Schon auf der Reise zum Urlaubsziel Luxus genießen, entspannt und komfortabel unterwegs sein? Kein Problem – mit Europas Luxuszügen können Sie sich während der Fahrt einmal so richtig verwöhnen lassen. Egal ob im Venice Simplon-Orient-Express, Al Ándalus oder Royal Scotsman - eine Reise mit Stil, erstklassigen Komfort und Service ist dabei definitiv garantiert.

Zu den Bahnerlebnisreisen
bahn-erlebnisreisen_europa_venice-simplon-orient-express_barwagen | © © Helen Cathcart/gettyimages.com

7. Sightseeing beginnt oft schon am Bahnhof

Sie sind mit der Bahn unterwegs und bewundern eine Sehenswürdigkeit nach der anderen, doch die Interessantesten von allen übersieht man vermutlich und dass, obwohl sie Ausgangspunkt für jede Bahnreise sind. Genau, ich rede von den Bahnhöfen. Europa besitzt einige der schönsten Bahnhöfe der Welt, wie die Hauptbahnhöfe von Antwerpen und Mailand sowie den Grand Central Terminal in London. Zudem findet man, neben der spektakulären Bahnhofs-Architektur häufig außergewöhnliche Kunst in Form von Skulpturen oder Wandbemalungen, die einem oftmals einen kleinen Einblick in die historische Vergangenheit bieten.

Frau im Mailänder Hauptbahnhof  | © GettyImages/MStudioImages

8. Knigge-Regeln nicht nur am Essenstisch

Ja genau, auch bei einer Zugfahrt gibt es Regeln die man beachten sollte.
1. Es gibt keinen Grund, sich beim Personal über Verspätungen oder Ausfälle zu beschweren, denn sie können meist am wenigsten etwas dafür.
2. Lautes Telefonieren oder Musikhören sind nicht nur in den Ruheabteilen ungern gehört und sollten aus Rücksicht gegenüber Mitreisenden unterlassen oder eingeschränkt werden.
3. Wenn jemand einsteigt, der einen Sitzplatz dringender benötigt als man selbst, sollte man ihm den Vortritt lassen oder ihm den eigenen Platz freundlicherweise überlassen.

freundliche Schaffnerin | © © Deutsche Bahn AG

9. Das Wichtigste immer mit dabei!

Sie haben bei den ganzen Reisevorbereitungen ganz vergessen, noch einen Film herunterzuladen und Sie fürchten eine langweilige Zugfahrt?

Keine Angst, Langeweile muss nicht aufkommen. Erstens sind Mitreisende oft aufgeschlossener als man denkt, und freuen sich über einen netten Plausch. Zweitens verfügen die meisten modernen Züge in Europa über kostenloses WLAN an Board, womit es möglich ist, unterwegs zu arbeiten, die sozialen Medien zu durchforsten oder aber auch entspannt einen Film zu sehen. Auch über die Apps zahlreicher Bahngesellschaften wie die der DB stehen Zeitungen, Magazine sowie Podcasts und Filme kostenlos zur Verfügung. Sie warten auf interessierte Zuschauer.

Kleinfamilie mit leichtem Gepäck auf dem Bahnsteig | © Deutsche Bahn AG/Max Lautenschläger

10. Sparfüchse aufgepasst

Senioren, Jugendliche oder auch Gruppen profitieren von vergünstigten Tarifen.

Zudem lohnt es sich häufig, früh zu buchen oder sich frühzeitig über Sondertarife wie den Sparpreis Touristik Europa zu informieren. Die Bahngesellschaften unserer Nachbarn bieten ebenfalls kostengünstige Tickets z.B. am Wochenende oder bei Zugbindung an. So lässt sich das europäische Schienennetz erschwinglich entdecken.

© @GettyImages/Chutima Chaochaiya