Karte Berlin Fokus | © Tama66/pixabay.com

Auf Weltreise durch Deutschland

5 Orte gegen Fernweh

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen.
Denn das Glück ist immer da.

~ Johann Wolfgang von Goethe (geboren in Frankfurt a. M.)

Wir nehmen uns dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe zu Herzen. Denn als Reiseveranstalter mit Fokus auf Reisen in Deutschland und seinen Nachbarländern, kennen wir uns aus in Deutschland und können mit Überzeugung sagen: „…Sieh, das Gute liegt so nah.“ 

 

In diesem Blogbeitrag wollen wir Ihnen Orte in Deutschland zeigen, die eine große Ähnlichkeit mit ihren berühmten Doppelgängern auf der ganzen Welt haben. Wir nehmen Sie mit auf eine Weltreise durch Deutschland (wenn auch mit einem kleinen Augenzwinkern 😉)! 

Lena

Der Zugvogel

Lena mag Städte, Land und Meer gleichermaßen. Ihr Urlaubsziel ist somit immer unterschiedlich: sei es ein aufregender Städtetrip oder eine erholsame Auszeit in der Natur, ob nah oder fern, ob Zug, Flug oder Auto - für sie zählt vor allem der perfekte Mix aus neuen Erlebnissen und Entspannung, kulinarischen Genüssen und einer netten Reisebegleitung.

Mainhattan statt Manhattan

Die Wolkenkratzer von Manhattan sind das inoffzielle Wahrzeichen von New York. Wenn auch etwas kleiner, aber wer Großstadtatmosphäre mit Skyline auch in Deutschland sucht, wird in Frankfurt am Main fündig. In der Finanz- und Bankenmetropole, liebevoll auch Mainhattan genannt, ragen mehr als 14 Hochhäuser über 150 Meter in die Luft, Tendenz steigend. Die Silhouette der Stadt mit Hochhäusern sowie den mittelalterlichen Bauten, dem Römer und dem Kaiserdom sieht aus jeder Himmelsrichtung anders aus und lässt sich am besten am Mainufer bei einem Spaziergang oder Drink bestaunen. 

Skyline der Stadt Frankfurt bei Nacht mit Feuerwerk, Neujahr | © Gettyimages.com/Prasit Rodphan

Regnitz statt Lagune

Venedig ist für viele Romantiker das Reiseziel überhaupt. Die Lagunenstadt verzaubert mit verwunschenen Kanälen, steinernen Brücken und prächtigen Patrizierhäusern.Ein ähnliches Vergnügen bietet auch Bamberg, das sich mit einem „Klein Venedig“ schmückt. Gondoliere mit Strohhüten rudern mit echten venezianischen Gondeln vorbei an malerischen Fischerhäusern im Fachwerkstil über das Flüsschen Regnitz. Das Alte Rathaus ist spektakulär in den Fluss gebaut und kann über eine steinerne Brücken erreicht werden. Der Vorteil in Bamberg: Hier gondelt man fast für sich alleine. 

Bunte Fischerhäuser und Regnitz im Klein-Venedig in Bamberg | © Gettyimages.com/RomanBabakin

Hannover statt Versailles

Der Barockgarten in Versailles mit seinen Wasserläufen, Fontänen und Skulpturen gleicht einem perfekten Gemälde. Doch auch der „Große Garten von Herrenhausen“ in Hannover ist ein barockes Kleinod. Kurfürstin Sophie ließ ihn mit sprudelnden Brunnen, imposanten Fontänen und schimmernden Marmorfiguren um 1700 im feinsten Barockstil anlegen, danach ist er fast unverändert erhalten geblieben. Die historische Grotte wurde nach den Plänen von Künstlerin Niki de Saint Phalle umgestaltet und hat ein spektakuläres Innenleben erhalten. 

Hannover Schloss | © ralfgervink/pixabay.com

Düsseldorf statt Japan

Denkt man an Japan, denkt man an hübsch angelegte Gärten und Teiche, Sushi, viele Laternen und natürlich jede Menge Kirschblüten. Ramen-Imbisse, Bäckereien, Bars, Hotels, Supermärkte und Buchhandlungen bieten in Düsseldorf zwischen Hauptbahnhof und Stadtmitte entlang der Immermannstraße und der Klosterstraße eine einzigartige japanische Atmosphäre. In Düsseldorf ist die größte japanische Community Deutschlands zu Hause, sie hat nicht nur die Foodszene der Stadt am Rhein bereichert, sondern auch dafür gesorgt, dass es im Düsseldorfer Nordpark einen riesigen Japanischen Garten gibt. Ein Spaziergang ist nicht nur im Frühling zur Blütezeit ein Highlight. 

Der Düsseldorfer Medienhafen bei Dämmerung | © Gettyimages.com/jotily

Donauufer statt Griechenland

Unweit der malerischen Stadt Regensburg thront am Ufer der Donau ein „antikes“ Bauwerk, wie man es eigentlich eher in Griechenland vermuten würde. Der bayerische König Ludwig I hat sich nur 10 Kilometer vor den Toren Regensburgs mit der Walhalla, einer Ruhm- und Ehrenhalle, verewigt. Schon von Weitem beeindruckt der mächtige klassizistische Bau auf dem Bräuberg hoch über der Donau. Nach 12-jähriger Bauzeit  1842 von König Ludwig I persönlich eröffnet, haben viele bedeutende Persönlichkeiten einen Ehrenplatz erhalten. Heute wird die deutsche und europäische Geschichte mit 130 Marmorbüsten und 65 Gedenktafeln eindrucksvoll widergespiegelt. 

Tipp: Frühaufsteher erleben beim Sonnenaufgang auf den Stufen der Walhalla ein unvergessliches Naturschauspiel. 

Modernes und beliebtes Postindustriegebiet in der Stadt Düsseldorf | © Gettyimages.com/frantic00
Die historische Altstadt mit kleinen Gassen in Bamberg | © Gettyimages.com/SimonDannhauer
Blick auf den Himmel zwischen vier Wolkenkratzern in Frankfurt | © Gettyimages.com/geogif
Regensburg mit Blick auf den Dom  | © © Gettyimage/klug-photo
Hannover Rathaus | © kookay/pixabay.com

Jetzt Unterkünfte für ihre Weltreise durch Deutschland buchen