Blick von einem Felsbalkon auf den Gardasee und Berge im Hintergrund | © © Gettyimages.com/bwzenith

Urlaub am Gardasee: Bahn & Hotel

Erleben Sie die Sonne Italiens

Ihre Reise. Ihre Vorteile.

flake

persönlicher Service

flake

Städtetrip, Erlebnisreise oder Bahn-Urlaub

flake

im Paket oder selbst gestalten

flake

über 70 Jahre Erfahrung

La Dolce Vita am Gardasee

In Oberitalien zwischen den Alpen und der Po-Ebene liegt der größte See Italiens, der Gardasee. Rund um den türkisblauen Gardasee befinden sich malerische Dörfer mit traumhaften Uferpromenaden, urigen Gassen und lebendigen Plätzen. Die Landschaft des Gardasees ist geprägt von der mediterranen Vegetation. Palmen, Zypressen und Oleandern befinden sich entlang des Ufers genauso wie Orangerien mit Zitronen- und Orangenbäumen. Entdecken Sie auch das Gardaland Resort, Italiens beliebtesten Freizeitpark, der sich in Castennuovo del Garda befindet. Er ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Der nördliche Teil des Gardasees ist von der alpinen Berglandschaft mit dem Monte Baldo und einem milden Klima geprägt und eignet sich für Berg- und Wassersportler. Im Süden findet man sanfte Hügellandschaften und Weinberge sowie breite Seeufer mit idyllischen Stränden, die zum Baden am See einladen.

 

Top-Angebote mit Frühstück

Der Gardasee auf einen Blick

Highlights und Sehenswürdigkeiten:

  • Monte Baldo
  • Halbinsel Sirmione
  • Verona
  • Isola del Garda
  • Grotte di Catullo
  • Italiens beliebtester und größter Freizeitpark – das Gardaland
Kleine Gasse mit bunten Fassaden in Bardolino am Gardasee | © © Gettyimages.com/EKH-Pictures

Den Gardasee entdecken und erleben

Das Nordufer des Gardasees ist von der alpinen Landschaft und einem milden Klima geprägt, welches vor allem Aktivurlauber und Naturliebhaber schätzen. In Torbole herrschen ideale Bedingungen zum Surfen oder Segeln und der nahgelegende Monte Baldo ist mit seiner außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt ein Eldorado für Naturfreunde und Wanderer.

Auch in der östlichen Region des Gardasees kann man die Natur bei sportlichen Aktivitäten, wie Wandern, Klettern, Mountainbiken und Canoyning erleben. Romantisches Flair findet man in den verwinkelten Gassen von Malcesine, einem beliebten Ferienort. Mehr Ruhe und Entspannung hingegen bietet der Ort Brenzone, welcher auch ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen ist. Für Weinliebhaber empfiehlt sich der Ort Bardolino, welcher für seinen Rotwein bekannt ist. Nicht weit vom Ostufer entfernt liegt auch die Stadt Verona, welche mit Amphitheater, weitläufigen Plätzen und dem berühmten Balkon von Romeo & Julia ein schönes Ausflugsziel darstellt.

Auf der anderen Seite des Gardasees, dem Westufer, befindet sich die sogenannte Zitronenriviera die u.a. aus den Ortschaften Limone, Gargnano, Gardone, Tignale und Tremosine besteht. Zahlreichen Zypressen, Zitronen- und Olivenbäume und Parks machen den besondern Charme der Region aus. Und auch Genießer und Gourmets kommen bei der hervorragenden, regionalen Küche auf ihre Kosten.

Je weiter man dem Gardasee Richtung Süden folgt desto flacher wird die Landschaft. Sanfte Hügel und Weinberge sowie breite Seeufer mit Badestränden bestimmen das Bild des Südufers. Hier befindet sich auch auf einer Halbinsel die bekannte Stadt Sirmione mit der Skaligerburg und einer wunderschönen Altstadt. Für Shoppingtrips eignet sich besonders die Ortschaft Desenzano mit historischem Stadtkern, Jachthafen und vielen Geschäften und Boutiquen.

Sehenswerte Orte am Gardasee

Verona

Verona liegt ca. 30 km vom südlichen Ende des Gardasees entfernt und ist eine der schönsten Städte Italiens. Durch Shakespeares Geschichte von Romeo und Julia wurde die Stadt weltweit berühmt. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt kommt man an romantischen Plätzen, antiken Palästen und Brücken vorbei. Dort befindet sich auch das Amphitheater die Arena von Verona mit einer Fassade aus weißen und rosafarbenen Steinen. In der Arena finden auch heute noch Veranstaltungen, wie die Opernfestspiele, statt.

Blick auf das historische Zentrum der Stadt Verona, Italien und die Brücke Ponte Pietra und die Etsch von der Hügelfestung Castel San Pietro, mit Gruppen von Flößern, die eine Fahrt auf dem Fluss genießen. v | © Gettyimages.com/kirkfisher

Isola del Garda

Auf der größten Insel des Gardasees steht die prunkvolle Villa Borgehese, welche im neogotisch-venezianischen Stil gebaut wurde und sich noch heute in Familienbesitz befindet. Am Fuße der Villa erstrecken sich herrschaftliche Terrassen und blühende Gärten mit teilweise exotischen Pflanzen und Blumen. Von Mai bis Oktober finden auf der Insel Führungen und Konzerte bekannter Künstler statt.

Blick auf die Insel Garda vom Gardasee aus | © © Gettyimages.com/eugen_z

Rocca di Manerba

Der Rocca di Manerba ist ein beeindruckender Felsen am südwestlichen Gardasee. Der Fels erhielt seinen Namen durch die Göttin Minerva, deren Tempel zu Römerzeiten auf dem Felsen stand. Oberhalb der Klippen kann man bei Spaziergängen die Natur und die Aussicht auf die Inseln Isola San Biagio und Isola del Garda genießen.

Luftaufnahme der Festung mit einem Kreuz auf einem Hügel im Hintergrund Gardasee. Panorama auf die Rocca di Manerba Draufsicht | © Gettyimages.com/fedevphoto

Grotte di Catullo

Von der einzigartigen römischen Villa auf der Halbinsel Sirmione sind heute nur noch Ruinen übrig geblieben, die deren Größe erahnen lassen.

Grotten des Catull, mit Blick auf den Gardasee | © © Gettyimages.com/nantonov

Sirmione und Scaligerburg

Am Südufer des Gardasees befindet sich die Ortschaft Sirmione, die zum Teil auf einer Halbinsel in den See ragt. Neben der romantischen, verwinkelten Altstadt ist auch die Scaligerburg am Hafenbecken sehenswert.

Luftaufnahme von Sirmione am Gardasee | © © Gettyimages.com/Ekatarina_Polischuk

Monte Baldo

Das mit 2.000 m höchste Bergmassiv des Gardasees wird auch "botanischer Garten Europas" genannt, da sich unter den über 600 Pflanzenarten viele botanische Raritäten befinden. Den Gipel des Monte Baldo selbst kann man mit der Seilbahn, zu Fuß oder per Fahrrad und sogar mit dem Auto erreichen. Oben angekommen bieten sich neben einem atemberaubenden Blick auch abwechslungsreiche Wander- und Mountainbikewege.

Seilbahnstation auf dem Monte Baldo am Gardasee in Italien mit Außengastronomie | © © Gettyimages.com/Flavio Vallenari

Hafen von Bardolino

Das ehemalige Fischerdorf ist vor allem wegen seines Weines international bekannt. Dieser wächst im hügeligen Hinterland in einer Landschaft aus malerischen Weinbergen und Olivenhainen. Die Stadt selbst hat eine pittoreske Altstadt mit zahlreichen Geschäften an einer langen Uferpromenade.

Auf dem Bild sieht man den See mit den felsigen Bergen im Hintergrund. Ein Baum ragt von links in das Bild | © Gettyimages.com/milenapigdanowicz-fidera
Wallfahrtsort Basilica Madonna della Corona, eine Kirche, die in den Fels gebaut ist, in Ferra di Monte Baldo, Venetien | © © Gettyimages.com/PippiLongstocking

Events & Veranstaltungen am Gardasee

Weinfest in Bardolino

Jedes Jahr zwischen Ende September und Anfang Oktober findet hier das "Festa dell’Uva e del Vino" im malerischen Bardolino statt. Das Fest steht ganz im Zeichen der beiden regionalen Weine Bardolino Classico und Bardolino Chiaretto, welche auch über die Grenzen Italiens hinaus bekannt sind. An den Ständen können die Besucher Weine der ortsansässigen Weinkellereien und regionale Spezialitäten, wie Risotto oder Fisch probieren. Neben den kulinarischen Highlights gibt es auch allerlei Kunsthandwerk zu bestaunen und es finden mehrere Konzerte statt.

thema_wein_freunde | © © Dimensions

Tocati – internationales Festival der Straßenspiele

An drei Tagen hintereinander wird im September in Verona gespielt, getanzt und gefeiert. Dann findet nämlich das Festival der Straßenspiele "tocati" statt, was soviel bedeutet wie "Du bist dran". Zahlreiche Tänzer, Spieler und Besucher aus ganz Europa haben daran teil, wenn die Alstadt zur autofreien Spielfläche wird. In jedem Jahr gibt es ein Gastland, dass den Charakter des Festes prägt.

Professionelle Tänzerin, die mit dem Team auf der Straße der Stadt auftritt  | © Gettyimages.com/leopatrizi

La notte di San Lorenzo – die Nacht der Wünsche

An dieser Nacht an dem die Sternschnuppen vom Himmel regnen gedenkt man dem Heiligen Laurentius. Der Märtyrer Laurentius war ein junger Priester, der sich um alte und kranke Menschen kümmerte bis er verhafet und zu Tode gefoltert wurde, weil er die Gelder der Kirche an die Armen verteilte. In Italien werden diese Sternschnuppen deshalb auch "Laurentiustränen" genannt. An diesem besonderen Tag gibt es in vielen Orten spezielle Veranstaltungen. In Grossetto findet ein großer Umzug statt und auch in anderen Städten wie Bardolino oder Pescheria del Garda wird gefeiert. Der Höhepunkt ist ein großes Feuerwerk am Seeufer des Gardasees.

Buntes Feuerwerk, | © Gettyimages.com/corriseizinger

Ameropa Reise-Newsletter
Reisetipps abonnieren & von Vorteilen profitieren!

50 €-Gutschein

erhalten!

Jetzt anmelden und Vorteile sichern!
Eine Hand hält eine durchsichtige Weltkugel vor einem Sonnenuntergang am Strand | © © Gettyimages.com/jaminwell