Steiermark – zwischen Alpen und Weinbergen

Steiermark – das grüne Herz Österreichs!

Jetzt buchen: 1 Ü/F ab [price_perperson] €

Die Steiermark – Natur pur

Die Steiermark, die oft das grüne Herz Österreichs genannt wird, begeistert mit dichtem Wald, saftigen Wiesen und einladenden Weingärten. Aber das ist noch lange nicht alles, was die Steiermark zu bieten hat. Im Südosten Österreichs gelegen, ist die Region bekannt für seine besonders herzliche Gastfreundschaft sowie für leckere kulinarische Köstlichkeiten.

Für alle Aktivurlauber bietet die steirische Landschaft schroffe Bergfelsen, kristallklare Seen sowie zahlreiche Wanderwege rund um die blühenden Almwiesen. Besonders beeindruckend sind auch die Moore, Klammwege sowie die geheimisvollen Tropfsteinhöhlen des Bundeslands.

Wer dann nach so viel Natur wieder etwas urbanes Flair sucht, der ist in der Landeshauptstadt Graz richtig, die als beliebte Kulturmetropole zum Entdecken und Erkunden einlädt.

Steiermark

Genuss und Natur in der Steiermark erleben!

z.B. [hotelname], [length_of_stay] Ü/F ab [price_perperson] €

Die Steiermark auf einen Blick

Grüner See in der Steiermark an einem sonnigen Tag - © Sonja Birkelbach/Fotolia.com

Highlights und Sehenswürdigkeiten

  • Graz
  • Erzberg
  • Benedikterstift Admont
  • Lipizzanergestüt Piber
  • Basilika Mariazell
  • Burg Riegersburg
  • Nationalpark Gesäuse
  • Silberkarklamm

Die Steiermark entdecken und erleben

Urlaub in der Steiermark ist ein ganz besonderes Erlebnis! Freuen Sie sich auf eine tolle Mischung aus Natur, Genuss und Wellness.

Der Norden der Steiermark ist alpin geprägt. Im Nationalpark Gesäuse rauscht das Wildwasser zwischen den schroffen Felswänden hindurch und die Region Schladming-Dachstein lädt im Winter zum Ski fahren ein. Im Sommer können Wanderer in der Hochsteiermark zwischen anspruchsvollen Wanderungen durch die Berge und Wälder bei einer Pause auf der Alm Spezialitäten wie Wurzelspeck oder Wildkas genießen.

Fahrradfahrer finden in der Urlaubsregion Murtal einen der schönsten Radwege Österreichs, den Mur-Radweg, der am wunderschön gelegenen Mur-Ufer entlangführt. Für einen richtigen Adrenalinkick sorgt der Red Bull Ring. Die 4,318 km lange Rennstrecke bietet einmalige Fahrerlebnisse für Motorsport-Freunde. Entspannter geht es im Thermenland der Steiermark zu: Die Region ist mit zahlreichen Heilquellen und Thermen daher auch ein ideales Ziel für Wellness- und Kururlaube.

Die Genussurlauber unter Ihnen sollten sich in die Ost- oder Südsteiermark aufmachen. Dort können Sie zahlreiche leckere streirische Spezialitäten probieren. Freuen Sie sich auf leckeres, frisches Obst, steirischen Wein, Kürbisskernöl oder eine zünftige Brettljause mit Wurst, Käse und Aufstrichen.

Sehenswerte Orte in der Steiermark

1 / 7

Riegersburg

Im Südosten der Steiermark thront hochoben auf dem Fels die Riegersburg mit kilometerlangen Wehrmauern. In der Festung selbst befinden sich drei Ausstellungen zum Thema Hexen, die Geschichte der Burg und Waffen. In der Greifvogelwarte der Burg finden spektakuläre Greifvogelshows mit Falken, Adlern und Geiern statt.

Graz

Die Landeshauptstadt der Steiermark bezaubert mit ihrer Mischung aus moderner und historischer Architektur. Im historischen Zentrum von Graz befindet sich der Schloßberg mit dem Uhrturm. Das besondere an dem Uhrturm ist, dass die Zeiger vertauscht wurden. Am Fuße des Schlossbergs liegt die Grazer Stadtkrone bestehend aus dem Dom, einem Mausoleum, der Jesuiten-Universität und der Grazer Burg.

Stift Admont

Das Benedikterstift Admont liegt idyllisch an einem Teich und ist das älteste Kloster der Steiermark. Im Kloster befinden sich sowohl ein naturhistorisches als auch ein kunsthistorisches Museum sowie ein Museum für Gegenwartskunst mit wechselnden Sonderausstellungen. Sehenswert ist auch die Bibliothek des Stifts - die größte Klosterbiblitothek der Welt mit über 70.000 Büchern. Abgesehen von der großen Büchersammlung ist auch die Architektur der Bibliothek interessant. Sieben Kuppeln mit Deckenfresken umfassen die Bibliothek und ihre weiß-goldenen Bücherschränke.

Erzberg

Der Erzberg gehört zu den Eisenerzer Alpen und seit dem 11. Jahrhundert wird dort Eisenerz abgebaut. Nach der Sage vom Wassermann wurde das Eisenvorkommen durch eben diesen entdeckt. Der Wassermann lebte in einer Grotte und wurde eines Tages mit einem in Pech getränkten Mantel von den Eisenerzern gefangen genommen. Um seine Freiheit wiederzuerlangen bot er "Gold für zehn Jahr, Silber für hundert Jahr oder Eisen für immerdar". Natürlich wählten die klugen Eisenerzer die dritte Möglichkeit und der Wassermann führte sie zum Erzberg. Daraufhin ließen sie diesen frei und er verschwand im Wassermannsloch.

Basilika Mariazell

Die gotische Kirche im Ort Mariazell ist der wichtigste Wallfahrtsort in Österreich. In der Gnadenkapelle befindet sich das hölzerne Mariengnadenbild, zu dem zahlreiche Menschen ab dem 12. Jahrhundert gepilgert sind.

Lipizzanergestüt Piber

Im Lipizzanergestüt Piber werden die weltberühmten Lipizzanerhengste gezüchtet, die in der spanischen Hofreitschule in Wien auftreten. Auf saftigen, grünen Wiesen kann man die Fohlen mit den Mutterstuten beoabachten und in der Schmiede dem Hufschmied bei seiner Arbeit zuschauen. Während täglichen Führungen durch das Gestüt erhalten Besucher einen Einblick in die Geschichte und Zucht der ältesten Kulturpferderasse Europas.

Silberkarklamm

Die Wildwasserklamm befindet sich inmitten des Dachstein-Massivs. Bei einer Wanderung durch die Klamm kann man die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt bestaunen und eine wunderschöne Aussicht genießen.

Events & Veranstaltungen in der Steiermark

Picknick beim Biedermeierfest - Bad Gleichenberg - © Werner Krug/TVB Region Bad Gleichenberg

Biedermeierfest

Jedes Jahr im Juni wird in Bad Gleichenberg die Zeit zurückgedreht. Dann flanieren vornehme Damen in prachtvollen Biedermeierkleidern und Herren mit Zylinder und Frack durch den Park und Pferdekutschen ziehen durch den Ort. Im Park finden unter den grünen Dächern der Bäume Picknicks bei Walzerklängen statt und in den Pavillions wird Handwerkskunst angeboten. Erleben Sie die außergewöhnliche Atmosphäre und lassen Sie sich in die Biedermeierzeit entführen.

Flinserln in Bad Aussee - © franke182/Fotolia.com

Ausseer Fasching

In Bad Aussee wird der Fasching besonders bunt und ausgiebig gefeiert. Beginn des Faschings ist traditionell der Faschingssonntag mit dem sogenannten Faschingstreiben. Am Rosenmontag ziehen dann die Trommelweiber, Männer in weißen Nachthemden, Schlafhauben und Masken, zu der Musik des  Faschingsmarschs durch die Straßen. Ein besonderes Highlight sind die "Flinserln" in ihren glizernden, bunten Kostümen am Faschingsdienstag. Sie stellen den kommenden Frühling dar und beschenken die Kinder. Die "Pless", welche mit umgestülpten Bienenkörben auf dem Kopf durch die Gasse ziehen, repräsentieren im Gegensatz dazu den Winter. Traditionell gibt es an Fasching "Faschingskrapfen", welche immer mit Marillenmarmelade gefüllt sind.

Narzissen - © Picture-Factory/Fotolia.com

Narzissenfest

Im Mai, wenn zahlreiche wildwachsende Narzissen auf den Wiesen der Region Ausseerland-Salzkammergut blühen, findet das Narzissenfest statt. Die feierliche Eröffnung des Festes findet bei Tanz und Musik statt. Im Mittelpunkt stehen Volksmusik, Brauchtum, Handwerk und die Narzissenfiguren. Auf dem Stadtkorso können die Narzissenfiguren in Gestalt eines Bären, Pegasus oder Clowns bewundert werden. Bei dem Bootskorso werden die Figuren feierlich in Booten über den Grundlsee gefahren. Am Samstag des Narzissenfestes wird zudem aus 10 Kandidatinnen die Narzissenkönign gewählt.

Weitere Reiseziele