Normandie – malerische Buchten erleben

Entdecken Sie die bunte Palette der Normandie!

Jetzt buchen: 1 Ü/F ab 23 €

Die Normandie – Heimat von Camembert, Cidre und Calvados

Vielfältiger als in der Normandie im Norden Frankreichs kann ein Urlaub nicht sein! Die Region überrascht mit weitläufigen Sandstränden, hohen Klippen und steilen Küsten. Im Landesinneren lassen sich prachtvolle Schlösser wie Gärten erkunden. Ein besonderes Highlight sind das Haus und der Garten von Claude Monet, berühmter Maler des Impressionismus. Die vielleicht bekannteste Attraktion in der Normandie ist der Klosterberg Mont-Saint-Michel, dicht gefolgt von den weißen Kreidefelsen von Etretat! Herrliche Strände finden Sie in Deauville und Trouville. Das überraschend warme Klima gepaart mit einer frischen Brise in der Normandie lädt deshalb auch wunderbar zum Sonnenbaden und Strandsurfen ein.

Unsere Hotel-Angebote in der Normandie

Die Normandie auf einen Blick

Alter Hafen in Honfleur - © aterrom/Fotolia.com

Highlights und Sehenswürdigkeiten

  • Klosterberg Mont-Saint-Michel
  • Château Gaillard (Les Andelys)
  • Deauville & Trouville
  • Etretat
  • Giverny, Haus und Garten von Claude Monet
  • Nationalgestüt Haras du Pin
  • Landungsstrände Sword, Juno, Gold, Omaha und Utah

Die Normandie entdecken und erleben

Die Hauptstädte der Haute- wie Basse-Normandie Rouen und Caen sind reich an Geschichte, Kultur sowie Tradition. Besonders viele Kirchen und Kathedralen lassen sich in Rouen entdecken, nicht ohne Grund wird Rouen als "Stadt der 100 Kirchtürme" bezeichnet. In Caen beeindruckt zum einen das Mönchskloster "Abbaye aux Hommes", ein Mix aus romanischem und gotischem Stil. Zum anderen erinnern 10.000 weiße Holzkreuze auf den Landungsstränden, das Mémorial von Caen, an die erbitterte Schlacht am 6. Juni 1944 zwischen den deutschen Besatzern und den alliierten Landungstruppen.

Insgesamt gibt es außergewöhnlich viel in den fünf Departements der Normandie zu entdecken! Calvados überzeugt mit langen Sandstränden, Wiesenlandschaften und beschaulichen Orten wie Honfleur oder Lisieux. Schlösser und Abteien gibt es im Departement Eure zu erkunden. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder per Pferd, Möglichkeiten damit die Erkundungstour nicht langweilig wird! Auch das Haus und der Garten von Claude Monet in Giverny sind in dem Departement zu finden. Der bekannte Klosterberg Mont-Saint-Michel befindet sich im Süden des Departements La Manche. Eine weitere Besonderheit sind die geschützten Naturlandschaften. Neben der Küste lassen sich Süßwassergewässer, Bäche und Flüsse im Bocage- und Marschland entdecken. Ein wirkliches Highlight für Naturliebhaber! In Orne überzeugen Apfelbäume, Herrenhäuser und edle Pferde. Highlight hier ist das bekannte Nationalgestüt Haras du Pin. Kulinarisch verwöhnt das Departement mit dem Camenbert, der aus dem gleichnamigen Ort stammt. In Seine-Maritime befindet sich die Hauptstadt der Oberen Normandie, Rouen. Absolut sehenswert ist die Abtei von Jumièges; die Ruine wird als die schönste von Frankreich beschrieben. 

Sehenswerte Orte in der Normandie

1 / 7

Le Nez de Jobourg

Diese Felsen gehören zu den höchsten Europas. Deshalb bieten Sie auch einen der besten Ausblicke auf das Meer und die Umgebung. Besonders beliebt ist ein Wanderweg, der auch der Zöllnerweg genannt wird. Früher kontrollierten Zöllner hier den illegalen Warenverkehr von Schiffen.

Mont-Saint-Michel

Dieser Berg, auch der Klosterberg genannt, gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten im gesamten Land. Allein wegen des einzigartigen Ausblicks zieht er Touristen aus aller Welt an. Außerdem gilt die Abtei auf seiner Spitze als eines der kompliziertesten Bauwerke des Mittelalters und vereint verschiedene Baustile. Heute kann das Gebäude besichtigt werden.

Deauville

Deauville ist eine kleine Gemeinde am Strand. Bekannt ist die Ortschaft vor allem wegen der Pferderennbahn, der Luxushotels und der vielen Veranstaltungen, die über das gesamte Jahr verteilt stattfinden. Ein Besuch lohnt sich also zu jeder Jahreszeit.

Château du Champ de Bataille

Neben dem barocken Schloss ist vor allem die Gartenanlage sehenswert. Ende des 20. Jahrhunderts wurde sie durch ein Unwetter zerstört und nach den Vorstellungen des Jacques Garcia wieder hergerichtet. Einmal im Jahr wird hier unter freiem Himmel eine Oper aufgeführt. Gebäude und umliegendes Gelände sind heute ein beliebtes Touristenziel und in unter zwei Stunden von Paris aus mit dem Auto zu erreichen.

Honfleur, alter Hafen

Honfleur ist einer der schönsten Orte der Normandie. Vor allem die charmanten Häuschen am Hafen verzaubern immer wieder Besucher aus aller Welt. Außerdem gilt die Ortschaft als Wiege des Impressionismus, da der berühmte Künstler Eugène Boudin dort geboren wurde. Von dort aus lassen sich auch schöne Ausflüge in die nahe Umgebung unternehmen.

Kreidefelsen von Etretat

Die Alabasterküste, wie die Kreidefelsen von Etrtat auch genannt werden, ist heute ein beliebtes Fotomotiv. Aber sie war auch schon vor vielen Jahren beliebt bei Künstlern. Diese ließen sich in den Bann der hellen Farben und unverwechselbaren Formen ziehen und hielten die Landschaft auf ihren Leinwänden fest. Der Küstenabschnitt ist über 100 Kilometer lang und beherbergt viele Badeorte, die vor allem bei Familien sehr beliebt sind.

Giverny - Haus von Claude Monet

Claude Monet ist einer der berühmten Impressionisten der Normandie. Sein Haus und den dazugehörigen Garten können Besucher das gesamte Jahr über besichtigen und dabei viel über das Leben und die Werke des Künstlers lernen. Als besonderes Highlight gilt der Seerosenteich mit Brücke im Garten des Künstlers. Es sieht wirklich aus wie auf seinem wohl berühmtesten Gemälde.

Events & Veranstaltungen in der Normandie

Kettenkarussell  - © yigit deniz özdemir/iStockphoto

Karneval in Granville

In der alten Hafenstadt Granville wird zu Zeiten des Karnevals eines der größten und buntesten Feste im Westen Frankreichs gefeiert! Seien Sie unter den bis zu 120.000 Feiernden und lernen die Normandie von einer anderen Seite kennen.

Publikum auf einem Event - ©DWP/Fotolia.com

Festival Jazz sous les Pommiers

"Jazz unter Apfelbäumen", das ist das Motto eine Woche lang in Coutances. In der Stadt treffen internationale Stars des Jazz und lokale Talente aufeinander und verzaubern Ihre Ohren mit den Klängen von Jazz auf Straßen und Plätzen, in Sälen und Kirchen!

Ritterrüstung - © Vladimir Nikulin/Fotolia.com

Bayeux: mittelalterliche Feste

Jedes erste Juliwochenende feiern in der historischen Altstadt von Bayeux Ritter, Jongleure und Narren des Königs vergangene Epochen. Ob auf dem mittelalterlichem Markt, in mittelalterlichen Tavernen oder lokalen Restaurants, die Einwohner von Bayeux geben ihr Besten, Sie in die Zeit des Mittelalters zurück zu versetzen. Mit einem mittelalterlichen Ball und einer Kostümparade runden Sie Ihr Programm ab!

Weitere Reiseziele