Urlaub im Bayerischen Wald

Bayerischer Wald – endlose Wälder und Natürlichkeit

Jetzt buchen: 1 Ü ab 27 €

Bayerischer Wald – Grenzenlose Natur

In der Grenzregion zwischen Bayern, Österreich und Tschechien erstreckt sich der Bayerische Wald über knapp 100 km. Hier scheinen die Bäume kein Ende zu nehmen, zusammen mit dem sich anschließenden Böhmerwald (Tschechien) und Sauwald (Österreich) bildet er eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas.

In kaum einem anderen Wald Deutschlands lassen sich darüber hinaus so viele Tierarten entdecken wie hier: Fuchs, Dachs, Biber und Rotwild sind nur einige davon. Viele weitere lassen sich z. B. im Tier-Freigelände des Nationalparkzentrum Lusen entdecken. 

Den Bayerischen Wald entdecken

Panoramablick vom großen Arber - © andreasfriesl/Fotolia.com

Highlights und Sehenswürdigkeiten:

  • Burgruine Weißenstein (siehe Bild)
  • Bayerwald-Tierpark Lohberg
  • Großer Arber
  • Kleiner und großer Arbersee
  • Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

Mehr als Bäume – erleben Sie Vielfalt im Bayerischen Wald!

Der Bayerische Wald bildet zusammen mit dem angrenzenden Böhmerwald in Tschechien die größte zusammenhängende Waldfläche Mitteleuropas. Im Norden reicht er bis zur Oberpfalz, im Süden grenzt er an Oberösterreich an.

Ob alleine, mit dem Partner oder mit der ganzen Familie: die Region bietet eine Vielfalt an Freizeitangeboten sämtlicher coloeur. So gibt es mehrere Baumwipfelpfade, von deren Stegen aus man unvergleichliche Ausblicke über die schier unendliche Baumwelt genießt. Die vielen Thermal- und Kurbäder mit ihren großen Wellness-Angeboten lassen einen für ein paar Stunden den Alltagsstress vergessen. Eine Besonderheit stellt der Bodenmaiser Heilstollen dar: in dem ehemaligen Stollen werden heute Stollentherapiien angeboten, die u. a. chronische Atemwegserkrankungen behandeln sollen.

Von Urlaubern wird der Bayerische Wald vor allem aufgrund seiner Abgeschiedenheit geschätzt. In der gesamten Region gibt es keine große Stadt.

 

Sehenswerte Orte des Bayerischen Waldes

1 / 4

Bayerwald-Tierpark Lohberg

Unterhalb des großen Arber bietet der Park beste Voraussetzungen, um ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen. Hier leben ca. 400 Tiere in ca. 100 Arten in ihrer natürlichen Umgebung. So finden sich zum Beispiel Luchs, Waschbär und Wisent.

Burgruine Weißenstein

Die Ruine der Felsenburg Weißenstein liegt oberhalb des gleichnamigen Ortsteils von Regen. Ihre Erbauung erfolgte etwa Anfang des 12. Jahrhunderts. Der turmartige Getreidespeicher wurde im Jahre 1762 erbaut. Er diente dem Schriftsteller Siegfried von Vegesack zwischen 1918 und 1974 als Wohnung. Am Fuß der Burgruine existiert der sogenannte Gläserne Wald. Hier ragen Fichten, Buchen, Kiefern und Espen aus Glas in den Himmel. Bei Dunkelheit werden sie durch zahlreiche Bodenfluter illuminiert.

Großer Arber

Der große Arber ist mit 1.455 m der höchste Berg im Bayerischen Wald. Tatsächlich besteht er aus vier Gipfeln, der hier abgebildete Richard-Wagner-Kopf ist der bekannteste von ihnen. Zu erreichen ist er entweder über Wanderwege oder bequem aus Bayerisch Eisenstein mit der Arber-Bergbahn. Im Winter kann auf insgesamt fünf Abfahrten Ski gefahren und gerodelt werden.

Passau

Passau liegt am Rande des Bayerischen Waldes am Zusammenfluss von Donau, Ilz und Inn. Bekannt ist die Stadt für ihre schöne, südländisch anmutende Altstadt, die von italienischen Baumeistern errichtet wurde. Überragt wird sie vom Dom St. Stephan, dem Hauptsitz des Bistum Passau. In den Gassen der Altstadt sowie an den Ufern der Flüsse laden zahlreiche Cafés und Restaurants zum Flanieren ein.

Feste & Veranstaltungen in der Region

Konzertgitarre - © mekcar/fotolia.com

Internationales Gitarrenfestival Deggendorf

Das Festival findet am letzten Wochenende im März statt. Veranstaltungsorte sind Kapuzinerstadl, Schachinger Kirche sowie das alte Rathaus. Die Elite der Akustikgitarrenspieler aus aller Welt kommt in dem beschaulichen Ort zusammen.

Wandergebiet Bayerischer Wald – Zwiesel - © Bergfee/Fotolia.com

Grenzlandfest

Jeweils vom Samstag vor dem drittletzten Sonntag bis zum vorletzten Sonntag im Juli findet in der Stadt ein traditionelles Volksfest statt. Früher gab es größere Fest nur in den größeren Städten wie Straubing oder Landshut. Zwiesel als aufstrebender Markt wollte es diesen Städten gleich tun und so entstand im Jahr 1880 das Grenzlandfest. Es gibt verschiedene Thementage wie zum Beispiel den Tag der Jugend oder den Bayerisch-Böhmischen Tag.

Einmalig für das Fest ist auch das zweijährlich stattfindende Brauereiwagen-Geschicklichkeitsfahren, wo die "Rösserer", also die Kutscher, die mächtigen Pferde mitsamt dem Wagen durch einen anspruchsvollen Parcours lenken müssen.

Trompeter - © Martina Berg/Fotolia.com

Chamer Musiksommer

An jedem Samstag zwischen Juni und September geben Musikgruppen auf dem gemütlichen Marktplatz in Cham Konzerte. Der Fokus liegt darauf, die traditionelle Bayerische Blasmusik den Menschen wieder nahe zu bringen. Gespielt wird jeweils von 10 bis 13 Uhr.

Weitere Reiseziele

*19,90 € Sparpreis - 10% Paketbucher-Rabatt = Bahnfahrt ab 17,90 €: Der 10% Paketbucher-Rabatt ist gültig für Buchungen ab 1. August 2017. Der Rabatt in Höhe von 10% gilt auf den nationalen Sparpreis, Sparpreis Aktion und nur bei Buchung von Hotel+Bahn im Paket. Für Flexpreise, RIT-Fahrkarten oder den Sparpreis Europa wird kein Rabatt gewährt. Der rabattierte Fahrkartenpreis wird direkt bei der Buchung angezeigt. Dieses Angebot ist nicht mit weiteren Aktionen/Rabatten (z. B. BahnCard und Rabatt-Gutscheine) kombinierbar. Der Rabatt gilt nur bei Neubuchung und kann nicht bei bereits gebuchten Reisen genutzt werden.