Radreisen im Herzen Deutschlands

Deutschlands schönste Regionen per Rad entdecken

Deutschlands Vielfalt mit dem Fahrrad erleben

Radfahrer bei einer kurzen Pause auf dem Ruhrtal Radweg - © Ruhrtal Radweg/ Stratmann

Neben den bekannteren Gebieten wie die Donau oder der Bodensee gibt es auch echte Geheimtipps in denen sich eine Radtour ebenfalls lohnt. Genießen Sie Radreisen im Herzen von Deutschland, z.B. auf dem Ruhrtal-Radweg oder auf einer Entdeckertour durch den Spreewald. Auch eine Radtour in der Lüneburger Heide während der Blütezeit ist ein wunderschönes Erlebnis.

+++ Jetzt Neu +++

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, bei Rundreisen mit unterschiedlichem Start- und Zielpunkt eine Anreise mit der Bahn dazuzubuchen. Das betrifft u.a. Rad- und Wanderreisen sowie unsere Schweiz – Rundreisen (außer Zermatt). Bei Interesse wenden Sie sich gern an Service.

 

Radtour in die Lüneburger Heide

Heidefläche in der Lüneburger Heide - © AlexKMedia/TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

8-tägige individuelle Radreise ab/bis Lüneburg

Romantiker, Naturliebhaber und Kulturfreunde – sie alle lieben die Lüneburger Heide. Heidschnucken, die in weiter Landschaft grasen, Freizeitparks, die Abenteuer versprechen, altes Fachwerk, schöne Städte wie Celle und ein Bahnhof als Kunstobjekt in Uelzen: Das Gesicht der Heide ist wandelbar.

Reisetermine:
Anreise Mo und Sa vom 2.4. - 3.10.2022

Das Highlight: 

  • Höhepunkte: Hundertwasser Bahnhof Uelzen, Schloss Celle, Osterheide Schneverdingen, Wilseder Berg mit Panoramablick bis Hamburg, Rathaus Lüneburg, Stintmarkt Lüneburg

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Lüneburg. Am späten Nachmittag erfolgt das Infogespräch und die Radausgabe (sofern gebucht). 

2. Tag: Lüneburg – Uelzen (ca. 55 km). Die typische Heidelandschaft wird Sie heute auf dem Weg nach Uelzen nicht loslassen. Auch die Kunst weckt Interesse: der Uelzener Bahnhof im Stil von Friedensreich Hundertwasser. 

3. Tag: Uelzen – Celle (ca. 60 km). Über kleine Orte führt die heutige Etappe in die Residenzstadt Celle. Etwa 480 restaurierte Fachwerkhäuser bilden hier die Altstadt. Auch das Celler Schloss im Stil der Weserrenaissance ist sehenswert. 

4. Tag: Celle – Hermannsburg/Umgebung (ca. 40 km). Entlang der Örtze laden kleine Holzbrücken zum Verweilen und zu einem Blick ins Örtzetal ein. Hermannsburg blickt auf eine über 1.000 jährige Geschichte zurück. 

5. Tag: Hermannsburg – Soltau (ca. 49 km). Durch den Naturpark Südheide geht es vorbei am Lönsstein in die Stadt Soltau mit dem sehenswerten Rathaus, dem norddeutschen Spielzeugmuseum oder zum bekannten Heide Park mit zahlreichen Shows und Attraktionen. 

6. Tag: Soltau – Schneverdingen (ca. 35 km). Stationen auf der Strecke sind Wiedeholz, Standort der letzten Ritterschlacht, sowie der ehemalige Heidebauernhof Möhr und die gotische Heidekirche in Wolterdingen. In Schneverdingen können Sie zum Beispiel den Heidegarten mit 130 verschiedenen Heidesorten besuchen. 

7. Tag: Schneverdingen – Lüneburg (ca. 50 – 65 km). Radtour durch die typische Heidelandschaft des Nationalparks Nordheide. Heide, Kiefernwälder und Heidschnucken prägen hier die Weite der Landschaft. Über den „Wilseder Berg“ und durch kleine romantische Weiler geht es weiter nach Lüneburg mit seinem malerischen Zentrum. 

8. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Gepflegte 3- und 4-Sterne-Hotels, Gasthöfe und Landhäuser. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC.

Leistungen: 

  • 7 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Persönliche Begrüßung und Informationsgespräch
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 289 – 304 km
Tagesetappen: ca. 35 – 65 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Die Route verläuft zum Großteil auf Wirtschaftswegen sowie kleinen Straßen und Radwegen. Unterwegs leicht hügelige, unbefestigte Waldwege, vereinzelt auch Sandwege.

pro Person ab 669 €

Sternradtour Lüneburger Heide

Radfahrer in der Heide - © Uwe Klemme

6-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Schneverdingen

Die Lüneburger Heide ist ein einzigartiger deutscher Naturraum. Heidschnucken grasen in der weiten Landschaft und hübsche kleine Städte und Dörfer fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Erleben Sie die traumhafte Landschaft auf Fahrten rund um die Heidestadt Schneverdingen.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 2.4. - 23.10.2022

Die Highlights: 

  • Standort-Reise ohne Hotelwechsel
  • Höhepunkte: einzigartige Heidelandschaften, Wilseder Berg, Wassermühle Lünzen, Soltau

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Schneverdingen. Übergabe des Mietrades (sofern gebucht) sowie wichtige Informationen für Ihre Radreise. 

2. Tag: Wilseder Berg (ca. 31 km). Von Wilsede geht es durch Wald- und Heideflächen nach Niederhaverbeck und von dort durch das Tal der Haverbeeke zurück nach Schneverdingen. 

3. Tag: Wassermühle Lünzen und Fintel (ca. 32 km). Vorbei am Walter-Peters-Park nach Zahrensen. Weiter durch das Tal der Veerse bis zur Wassermühle in Lünzen. In der Gemeinde Fintel lohnt sich ein Rundgang durch das typische Heide-Dorf. Rückweg über Haswede und Osterwede nach Schneverdingen. 

4. Tag: Von Soltau zurück nach Schneverdingen (ca. 42 km). Die Bahn bringt Sie nach Soltau (Tickets inklusive, Dauer ca. 15 Min.). Per Rad erreichen Sie die historische Stätte Wieheholz, dort wird Ihnen in einer Schutzhütte das kriegerische Ereignis vom 28. Juni 1519 anschaulich erläutert. Durch die südliche Osterheide geht es weiter zum Hof Möhr. In Wolderdingen steht eine Kirche mit einer langen Geschichte, die im Jahre 2000 umfassend restauriert wurde. Durch das Waldgelände der Böhmheide geht es zurück zum Ausgangspunkt.

5. Tag: Durch Höpen und Forst (ca. 30 km). Der Aueweg führt durch Wiesen und Felder über die Fintau nach Wintermoor. Am Südrand des Naherholungsgebietes Höpen befindet sich auf einer Anhöhe das Festspielgelände des jährlich Ende August stattfindenden Heideblütenfestes. 

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung

 

So wohnen Sie: 

Das 4-Sterne Landhotel Schnuck in Schneverdingen am Rande der Lüneburger Heide bietet Ihnen allen Komfort für einen unvergesslichen Aufenthalt. Alle Zimmer für 1-2 Personen mit Bad oder Dusche/WC.

Leistungen: 

  • 5 Nächte/Frühstück
  • 1 mehrgängiges Abendessen mit heidetypischen Spezialitäten
  • Bahnfahrt inklusive Rad von Schneverdingen nach Soltau
  • Persönliche Begrüßung und Informationsgespräch
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten
Wissenswertes:
Länge: ca. 135 km
Tagesetappen: ca. 30 – 42 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Die Route verläuft zum Großteil auf Wirtschaftswegen sowie kleinen Straßen und Radwegen. Unterwegs stoßen Sie mitunter auf leicht hügelige, unbefestigte Waldwege, vereinzelt auch Sandwege.

pro Person ab 435 €

Hase-Ems-Tour

dom von osnabrueck - © Joerg Sabel/Fotolia.com

8-tägige individuelle Radreise ab/bis Osnabrück

Endlose Wiesen, Wälder und Moore, idyllische Auen und malerische Altarme, dazu eindrucksvolle Hünengräber und Steinmonumente – das ist das Erholungsgebiet Hasetal. Die idyllische Natur- und Kulturlandschaft im Nordwesten Deutschlands hat viel zu bieten: egal ob Aktivurlauber oder Erholungssuchender, Naturfreund oder Kulturliebhaber.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 1. - 30.4., 1.5. - 30.9., 1. - 24.10.2022

Das Highlight:

  • Schönwettergarantie: Bei Dauerregen können Sie einen kostenlosen Bustransfer zum nächsten Etappenziel in Anspruch nehmen.

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Osnabrück. Ausgabe der Mieträder (sofern gebucht) und der Tourenunterlagen. Nutzen Sie den Tag für die Osnabrücker City, stolze Patrizierhäuser und romantische Fachwerkbauten laden zu einem Besuch ein. 

2. Tag: Osnabrück – Bersenbrück (ca. 55 km). Heute radeln Sie durch das Osnabrücker Land entlang der ruhig fließenden blauen Hase. In Bramsche können Sie Wissenswertes über das Tuchmacherhandwerk erfahren. Kurz vor Bersenbrück liegt der Alfsee mit einem erlebnisreichen Wassersport- und Freizeitparadies. 

3. Tag: Bersenbrück – Löningen (ca. 55 km). Weiter geht die Radtour über Quakenbrück nach Löningen. In Löningen kann die größte pfeilerlose Saalkirche Deutschlands besichtigt werden. 

4. Tag: Löningen – Meppen (ca. 45 km). Ab Löningen geht es entlang den typischen Heide- und Moorgebieten des Emslandes in die Kreisstadt nach Meppen. Die Tradition der Stadt Haselünne gründet sich auf Deutschlands größten geschlossenen Wachholderbestand. 

5. Tag: Meppen – Lingen (ca. 40 km). Heute radeln Sie entlang der Ems. Das Moormuseum in Groß Hesepe zeigt die Entwicklung des Landstrichs in bemerkenswerter Weise. In Lingen übernachten Sie inmitten der faszinierenden Ems-Landschaft, mit Panoramablick auf Wasserfall und Schiffsverkehr. 

6. Tag: Lingen – Rheine/Hörstel (ca. 55 km). Auf dem weiteren Weg nach Süden kommen Sie nach Salzbergen, das aus einer vorchristlichen Siedlung entstanden ist. Endpunkt der heutigen Radtour ist das westfälische Hörstel. 

7. Tag: Rheine/Hörstel – Osnabrück (ca. 45 km). Heute treten Sie Ihre letzte Tagesetappe von Rheine durch das Tecklenburger Land über Ibbenbüren zurück nach Osnabrück an. 

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

 

So wohnen Sie: 

3- und 4-Sterne Hotels.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

 Leistung:

  • 7 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • „Schönwetter-Garantie“ (kostenlose Weiterbeförderung zum nächsten Etappenziel bei Dauerregen)
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 295 km
Tagesetappen: ca. 40 – 55 km
Streckenprofil: leichte Radtour, beidseitig ausgeschilderte Tour, abseits der Verkehrsstraßen. Beschilderung durch „natürliche Wegweiser“ (heimische Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschbäume säumen diesen Radfernweg).

pro Person ab 570 €

Emsland-Route

zwei Fahrraeder waehrend Sonnenuntergang - © GettyImages/ Fotogestoeber

7-tägige individuelle Radreise ab/bis Meppen

Ein Weg, alle Highlights, zahlreiche Genüsse mit „Flachland-Garantie“! Entdecken Sie die liebevoll gepflegten Dörfer, Wind- und Wassermühlen, imposante Schlösser und Herrenhäuser sowie beeindruckende Kirchen. Lassen Sie sich faszinieren von der Mystik der Großsteingräber aus der Steinzeit oder den geheimnisvollen Mooren.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 1.4. - 31.10.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Meppen. Ausgabe der Mieträder (sofern gebucht) und der Tourenunterlagen. 

2. Tag: Meppen – Papenburg (ca. 68 km). Nach dem Start in Meppen radeln Sie durch das Naturschutzgebiet „Borkener Paradies“ zur Schifferstadt Haren. Genießen Sie das maritime und nostalgische Flair des Museumshafens, bevor Sie in der Papenburger Meyer Werft hochmodernen Schiffsbau erleben (nicht inkl.). Papenburg ist die älteste Fehnkolonie Deutschlands. 

3. Tag: Papenburg – Haselünne (ca. 69 km). Die historischen Wurzeln des Tourismus entdecken Sie in Sögel: Kurfürst Clemens August I. ließ hier sein barockes „Ferienhaus“ Schloss Clemenswerth errichten. Wesentlich ältere Baukunst liegt vielerorts am Wege: mehr als 5.000 Jahre alte Megalithgräber. Drei Brennereien, die aus Körnern Korn machen, sind in der mittelalterlichen Stadt Haselünne zu Hause. 

4. Tag: Haselünne – Spelle (ca. 65 km). Im Zentrum zahlreicher Dörfer finden Sie neben der Kirche ein „Heimathaus“ mit Ausstellung zur Ortsgeschichte. In Lengerich lohnt der Blick in die Kirche mit Wandgemälden aus dem 16. Jahrhundert. 

5. Tag: Spelle – Lingen (ca. 60 km). Noch mehr Farbe in Ihre Radtour bringt „Emsflower“ in Emsbüren, Europas größte Gärtnerei. In der Universitäts- und Festungsstadt Lingen entdecken Sie Baudenkmäler wie das Rathaus und den massiven Pulverturm. 

6. Tag: Lingen – Meppen (ca. 35 km). Die letzte Etappe ist die Kürzeste – da bleibt Zeit für einen Abstecher zum „Emsland Moormuseum“. In Meppen schließlich entdecken Sie ebenfalls Zeugnisse der Geschichte, wie zum Beispiel im „Emsland Archäologie Museum“ mit dem Nachbau eines Megalithgrabes. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

3- und 4-Sterne Hotels.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

 Leistung:

  • 6 Nächte/Frühstück
  • Freier Eintritt in ein Emsland-Museum nach Wahl lt. Programm
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • 1 Gutschein pro Person für Kaffee und Kuchen in den Filialen der Biener Landbäckerei Wintering
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 297 km
Tagesetappen: ca. 38 km – 68 km
Streckenprofil: leichte Radtour, ebener Verlauf, gut ausgeschilderter Radweg.

pro Person ab 495 €

Sternradeln im Münsterland

Landschaft auf einem Radweg im Muensterland

5-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Ostbevern

Radeln Sie durch die idyllische Münsterländer Parklandschaft. Über Pättkes und Radwege erreichen Sie Wasserburgen, Klöster und Schlösser von Baumeistern des Barocks. 

Reisetermine:
Anreise sonntags 27.3. - 23.10.2022

Die Highlights:

  • Standort-Reise ohne Hotelwechsel
  • Hotel mit Biergarten und Pool mit kleinem Strand
  • Höhepunkte: Naturerlebnisgebiet Europareservat Rieselfelder, Münster mit Altstadt und Schloss, idyllische Auenlandschaften entlang der Ems

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Ostbevern. Im Hotel werden Sie mit einem Begrüßungssekt empfangen. Je nach Ankunft können Sie die Umgebung mit Schloss Loburg per Rad erkunden. 

2. Tag: Rieselfelder – Münster (ca. 57 km). Am Dortmund-Ems-Kanal entlang radeln Sie zum Kanalübergang aus der Zeit von Kaiser Wilhelm. Weiter geht es durch das Naturerlebnisgebiet Europareservat Rieselfelder mit seiner beeindruckenden Seenlandschaft. Münster mit seiner Altstadt, dem Schloss und dem Stadthafen lädt zum Verweilen ein. Entlang von Werse, Ems und Bever gelangen Sie zurück zum Hotel. 

3. Tag: Ems-Auen-Weg (ca. 58 km). Während der heutigen Tagesetappe besuchen Sie Telgte und Warendorf – der Ems-Auen-Weg verbindet beide Städte miteinander. Auf ruhigen Pfaden radeln Sie durch idyllische Auenlandschaften zu kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten an der Ems. 

4. Tag: Schlössertour (ca. 58 km). Per Zug nach Münster Hbf (ca. 10 min. Fahrt), wo die Radtour startet. Sie radeln durch die abwechslungsreiche Münsterländer Parklandschaft auf den Spuren der Dichterin Annette von Droste Hülshoff. Erleben Sie u. a. die Barockgärten des Rüschhauses, in dem sie „Die Judenbuche“ verfasste. 

5. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Hotel Hof Beverland, Ostbevern: 4-Sterne Hotel, idyllisch gelegen, Restaurant mit Erlebnisgastronomie, Hotelbar, Biergarten, unbeheiztem Außenpool mit kleinem Strand, Parkplätzen. 
Alle Zimmer mit Dusche, WC, Föhn, SatTV, Radio und Telefon.
Bei Buchung von Halbpension abends 3-Gang Menü.

 Leistung:

  • 4 Nächte/Frühstück
  • Begrüßungsgetränk
  • Zugfahrten laut Programm
  • Karten-/Informationsmaterial

Wissenswertes:
Länge: ca. 173 km
Tagesetappen: ca. 43 – 58 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. Ebener Verlauf auf meist asphaltierten Radwegen und gut zu befahrenen Wirtschaftswegen bzw. kleineren Straßen.

pro Person ab 385 €

Die große Münsterland-Radtour

Burg Huelshoff im Muensterland

8-tägige individuelle Radreise ab/bis Münster

Münsterland – was fällt Ihnen dazu ein? Münster, die Stadt im Herzen dieses schönen Landstriches, prächtige Schlösser, weite Wälder, kleine Städtchen und viele radelbare Wege.

Reisetermine:
Anreise Sa und So vom 16.4.-16.10.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Münster. Nutzen Sie die Zeit und besichtigen Sie den Prinzipalmarkt, das historische Rathaus, den Dom und das ehemalige fürstbischöfliche Schloss. 

2. Tag: Münster – Schöppingen (ca. 54 km). Die erste Sehenswürdigkeit des Tages ist das Wasserschloss Burg Hülshoff mit dem „Droste Museum“ (nicht inkl.). Besuchen Sie in Havixbeck das Sandsteinmuseum (nicht inkl.) und den Longinusturm. Freuen Sie sich auf den Dom von Billerbeck und die Wallfahrtsgemeinde Eggerode. 

3. Tag: Schöppingen – Zwillbrock (ca. 57 km). Heute radeln Sie zunächst nach Legden und entdecken das 1677 erbaute Haus von Hülst. Anschließend fahren Sie weiter bis Ahaus. Hier erwartet Sie das herrliche Barock-Wasserschloss, eine ehemalige Jagdresidenz der Fürstbischöfe zu Münster (nicht inkl.). Nach einer Pause radeln Sie zum Städtchen Vreden. Bis zum Naturschutzgebiet Zwillbrocker Venn, an der holländischen Grenze, ist es nicht mehr weit. Hier können Sie auf Lachmöwen und Flamingos treffen! 

4. Tag: Zwillbrock – Bocholt (ca. 49 km). Heute fahren Sie nach Holland. Sie radeln auf schönen Rad- und kleinen Bauernwegen nach Winterswijk (mittwochs Markttag) sowie anschließend zur „Antiquariatsstadt“ Bredevoort. Nachmittags verlassen Sie Holland und fahren nach Bocholt.

5. Tag: Bocholt – Coesfeld (ca. 63 km). Sie fahren entlang des Flüsschens Aa auf dem ausgeschilderten Aa-Radweg. Freuen Sie sich auf die Freizeitanlage Pröbstingsee (nicht inkl.), auf die Wasserburg Gemen in Borken (nicht inkl.) und abends auf die Erlebnisbrauerei (nicht inkl.) Stephanus in Coesfeld. 

6. Tag: Coesfeld – Lüdinghausen (ca. 54 km). Entdecken Sie Nottuln mit seinem barocken Ortskern und die älteste Blaudruckerei Westfalens (nicht inkl.). Freuen Sie sich auf Ihre Fahrt vorbei an Schloss Senden und Burg Kakesbeck (im Privatbesitz) (beides nicht inkl.) bis nach Lüdinghausen. Unser Tipp: Die mittelalterliche Wehrburg Burg Vischering mit Zugbrücke, Rundburg und Münsterlandmuseum (nicht inkl.). 

7. Tag: Lüdinghausen – Münster (ca. 56 km). Höhepunkt des Tages ist Schloss Nordkirchen, genannt „das Westfälische Versailles“. Wir empfehlen eine Besichtigung, denn die Innenausstattung des Schlosses ist sehr kostbar (nicht inkl.). Weiterfahrt auf der 100 Schlösser Route, vorbei am Burgturm Davensberg nach Münster. 

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

 

So wohnen Sie: 

DZ1/EZ1: Kategorie B: 2- und 3-Sterne Hotels (familiär geführt) und Gasthöfe. Hotels können bis zu 5 km vom Zentrum entfernt sein.
DZ2/EZ2: Kategorie A: 3- und 4-Sterne Mittelklassehotels (komfortabel/zentral gelegen).

Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC.

 Leistung:

  • 7 Nächte/Frühstück in der gebuchten Kategorie
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 333 km
Tagesetappen: ca. 49 – 63 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Sie radeln auf Radwegen, kleinen Sträßchen, teils geschotterten Feldwegen und auf Natur belassenen Waldwegen.

pro Person ab 686 €

Münsterland Rad-Wochenende

Vreden Landschaft im Muensterland

3-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Münster

Erkunden Sie Münster, die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands und das Münsterland mit seinem gut ausgebauten Radwegenetz. Ob entlang der Werse, des Dortmund-Ems-Kanals oder der Ems, die schönsten Radtouren führen immer entlang des Wassers.

Reisetermine:
Anreise am 4.3., 11.3., 8.4., 22.4., 10.6., 1.7., 15.7., 29.7., 26.8., 23.9., 30.9., 7.10., 14.10. 

Das Highlight: 

  • zentral gelegenes Hotel in unmittelbarer Nähe der Altstadt und der „Promenade“ Münsters

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Münster. Nach Ankunft Begrüßung durch die Reiseleitung inklusive Willkommensgetränk im Hotel. Anschließend Radtour in Eigenregie über den Werse-Radweg zum Landgasthof Pleister Mühle (ca. 20km), wo Sie das Abendessen einnehmen. Im Anschluss Rückkehr zum Hotel, entweder über den Rundradweg oder auf gleichem Weg zurück. 

2. Tag: Münster – Wasserburg Hüslhoff – Haus Rüschhaus – Münster (ca. 40 km). Heute erwartet Sie hinter den Toren der Stadt das Wasserschloss Burg Hülshoff . Hier haben Sie die Möglichkeit ein Mittagessen in der Burg einzunehmen (fakultativ). Ihre anschließende Radtour führt weiter zum Haus Rüschhaus, welches einst von der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bewohnt wurde. Nach einer individuellen Besichtigung radeln Sie wieder zurück nach Münster. Das westfälische Abendessen nehmen Sie im traditionellen Ratskeller ein. 

3. Tag: Münster – Dortmund-Ems-Kanal – Europareservat Rieselfelder und individuelle Rückreise (ca. 25 km). Ihre heutige abschließende Radtour führt Sie entlang der Ems durch die Rieselfelder (Vogelschutzgebiet). Unser Tipp auf der Tour (für Frühjahr bis Spätsommer): Gönnen Sie sich den hausgemachten Kuchen auf Bäcker's Erdbeer und Spargelhof. Nach Ende der Tour individuelle Rückreise oder Verlängerung

 

So wohnen Sie: 

Hotel Atlantic, Münster: 4-Sterne Hotel, Neueröffnung 2021, sehr zentrale Lage (ca. 200 m vom Hauptbahnhof) und in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und der Promenade. Mit Grillrestaurant, Deli Lounge, Sauna und Fitnessbereich. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC, Föhn, Flatscreen TV, Safe, Klimaanlage, Kaffee- und Teezubereitung, kostenfreies WLAN.

Leistungen: 

  • 2 Nächte/Halbpension
  • Willkommensgetränk am Anreisetag
  • ortskundige Reiseleitung am Anreisetag im Hotel
  • Mietrad (Tourenrad)
  • Karten- und Informationsmaterial

Wissenswertes:
Länge: ca. 85 km
Tagesetappen: ca. 20 – 40 km
Streckenprofil: Leichte Radetappen mit ebenem Verlauf.

pro Person ab 298 €

Ruhrtal-Radweg

Radfahrer auf dem Ruhrradweg - © radrevier

8-tägige individuelle Radreise Winterberg - Duisburg

Einer der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Flüsse Deutschlands lädt mit seinen Uferwegen ein zur Entdeckung einer ganzen Region. Auf 230 Kilometern verbindet die Ruhr die ursprüngliche Landschaft des Sauerlandes mit der Metropole Ruhr.

Reisetermine:
Anreise sonntags 24.4. - 16.10.2022

Das Highlight: 

  • vom ADFC mit 4 von 5 möglichen Sternen ausgezeichneer Qualitätsradweg

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregienach Winterberg. Ein Ausflug zum Aussichtsturm und zur Hochheide auf dem Kahlen Asten lohnt sich. 

2. Tag: Winterberg – Meschede (ca. 41 km). An der Ruhrquelle bei Winterberg, auf 654 m Höhe, starten Sie ihre Reise entlang der Ruhr. Von dort geht es meist bergab durch Wälder bis in das Rosendorf Assinghausen auf 400 m Höhe. Zur Mittagszeit lohnt eine Pause in dem Kneipp-Heilbad Olsberg. Weiter über Bestwig nach Meschede. 

3. Tag: Meschede – Neheim (ca. 43 km). Auf dem Weg bietet die Parkanlage vom Wasserschloss Laer einen ersten Fotostopp und später am Vormittag lockt ein Abstecher zur Hünenburg, ehe Sie zur Altstadt von Arnsberg kommen. Nachmittags radeln Sie weiter an der Ruhr entlang bis Neheim. 

4. Tag: Neheim – Herdecke (ca. 52 km). Über Wickede und Fröndenberg verläuft die Route bis in die Hansestadt Schwerte. Das Ruhrtal wird schmaler und man kann den Aussichtspunkt der Ruine Hohensyburg sehen. Hier führt der Radweg am Ufer des Hengsteysees entlang und weiter ins idyllische Herdecke. 

5. Tag: Herdecke – Hattingen (ca. 38 km). Morgens radeln am Harkortsee und weiter über Wengern bis zum Muttental. Hier können Sie das Industriemuseum besuchen. Danach Fährfahrt (nicht inkl.) über die Ruhr zum Kemnader Stausee. Weiter bis nach Hattingen. 

6. Tag: Hattingen – Kettwig (ca. 37 km). Heute können Sie auf der Henrichshütte in Hattingen eine Besichtigung einplanen. Die heutige Strecke führt am Fluss entlang und ermöglicht einen Abstecher zum Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen. Anschließend radeln Sie am Baldeneysee entlang bis in die Fachwerkaltstadt von Kettwig. 

7. Tag: Kettwig – Duisburg (ca. 32 km). Morgens radeln Sie direkt am Flussufer nach Mühlheim, dann vorbei am Schloss Broich bis zur Ruhrmündung in den Rhein. Hier, im Duisburger Hafen, endet der Ruhrtal-Radweg. 

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Buchung von Verlängerungsnächten.

 

So wohnen Sie: 

Komfortable Mittelklassehotels der 3- und 4- Sterne Kategorie. Hotels liegen im Zentrum des jeweiligen Etappenortes.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC.

 Leistung:

  • 7 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 243 km
Tagesetappen: ca. 32 – 52 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. Überwiegend auf verkehrsfreien, asphaltierten Radwegen und befestigten Güterwegen sowie verkehrsarmen Straßen. Der Radweg ist durchgehend beschildert. Auf den ersten 35 Kilometern sind einige Steigungen zu überwinden, danach ist die Strecke weitgehend flach.

pro Person ab 677 €

Ruhrtal Sternradtour

Brücke zum Eisenbahnmuseum in Bochum - © RuhrtalRadweg/ Stratmann

6-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Essen

Aus Abraumhalden wurden grüne Naherholungsgebiete, stillgelegte Eisenbahnstrecken zu Radwegen, dreckige Zechensiedlungen wandelten sich in begehrte Wohnviertel. Aus Grau wurde Grün. Lassen Sie sich von Europas Kulturhauptstadt (2010) überraschen.

Reisetermine:
Anreise sonntags vom 3.4. - 9.10.2022

Highlights:

  • Standort-Reise ohne Hotelwechsel
  • Höhepunkte: Essen – Europas Kulturhauptstadt 2010, Gasometer Oberhausen, Landschaftspark Duisburg-Nord, Zeche Zollverein

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Essen. Nutzen Sie die Zeit in Essen bis zum Informationsgespräch und zur Radausgabe (sofern gebucht). 

2. Tag: In den Norden – Grüne Oase zwischen Kohle und Stahl (ca. 53 km). Im Gelsenkirchener Nordsternpark erinnert vieles an die ehemalige Zeche, die hier einst stand. Zahlreiche Zechengebäude wurden in den Park (1997 fand hier die Bundesgartenschau statt) integriert. Überragt wird dieser Park vom 18 m hohen „Herkules von Gelsenkirchen“. Die Rundtour führt außerdem über zwei Halden, auf denen sich ebenfalls moderne Skulpturen befinden. Von hier aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Gegend. 

3. Tag: Tief im Westen – Pulsschlag aus Stahl (ca. 50 km). Eine der weltweit wohl außergewöhnlichsten Ausstellungshallen ist der erste Stopp, der Gasometer in Oberhausen. Weiter geht es entlang des Rhein-Herne-Kanals zum Landschaftspark Duisburg-Nord rund um ein stillgelegtes Hüttengelände. Sehen Sie, wie sich die Natur ihr Gelände zurückholt. 

4. Tag: Der Süden – Entlang der Ruhr (ca. 55 km). Über den Radschnellweg geht es nach Mülheim. Ruhraufwärts kommt man durch einige kleine gemütliche Stadtteile: Saarn (Kloster und schöne Altstadt), Kettwig, Werden (ehemalige Abtei). Über dem Baldeneysee erhebt sich die Villa Hügel (ehemaliges Wohnhaus der Familie Krupp). Lassen Sie den Radtag in einem der zahlreichen Biergärten entlang der Ruhr ausklingen. 

5. Tag: Im Osten – Glück auf der Steiger kommt (ca. 54 km). Diese Tour steht ganz im Zeichen des Bergbaus. In Bochum können Sie unter Tage einfahren und erleben, wie es damals in den Kohlestollen zu ging. Über die Erzbahntrasse geht es weiter zur Zeche Zollverein, der wohl schönsten Zeche der Welt und außerdem UNESCO-Weltkulturerbe. 

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Beginn Ihrer Verlängerung in Essen.

 

So wohnen Sie: 

the niu Cobbles***: 145 Zimmer, Restaurant, Bar sowie kostenloses WLAN (im gesamten Haus). 

DZ1/EZ1: Typ Tripster. Zimmer (ca. 19 qm) für 1-2 Personen mit Dusche, WC, Föhn, TV inkl. Radio sowie Safe.
DZ2/EZ2: Typ Townster. Zimmer (ca. 21-26 qm) für 1-2 Personen. Ausstattung wie DZ1, jedoch größer.

 Leistung:

  • 5 Nächte/Frühstück in der gebuchten Kategorie 
  • 1 mehrgängiges Abendessen am Anreisetag
  • Begrüßungsgetränk am Anreisetag
  • Persönliche Begrüßung und Infogespräch
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 212 km
Tagesetappen: ca. 50 – 55 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Überwiegend sehr gute Radwege ohne Autoverkehr auf stillgelegten Eisenbahnstrecken oder entlang von Flüssen oder Kanälen. Kurze Etappen auch auf mäßig befahrenen Straßen. Sollte der Tag wegen der vielen lohnenswerten Stopps zu lang werden, ist der nächste Bahnhof meist nicht weit.

pro Person ab 249 €

Radtour Spreewald für Entdecker

5p2u1k9a2.jpg

7-tägige individuelle Radreise ab/bis Cottbus

Diese Tour bietet Radelspaß in einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften. Ein besonderes Erlebnis ist eine Kahnfahrt durch das Flusslabyrinth bei der Sie den Spreewald von seiner ursprünglichsten Seite kennenlernen.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 23.4. - 25.9.2022

Die Highlights: 

  • Radreise durch die einzigartige Auenlandschaft im UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald
  • Höhepunkte: Cottbus, Lübbenau, die Gemeinde Burg, Besuch des Gurkenmuseums mit Verkosten

Ihre Reise: 

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Cottbus. Der Park und das Schloss Branitz (nicht inkl.) laden zu Erkundungstouren ein. Übernachtung in Cottbus. 

2. Tag: Cottbus – Lübbenau (ca. 51 km). Heute radeln Sie an Burg vorbei nach Lübbenau. Ein Abstecher nach Vetschau ins Weißstorchzentrum und zum Stadtschloss (nicht inkl.) lohnt sich. Weiter führt Ihr Weg durch den Hochwald nach Lehde. Übernachtung in Lübbenau und Umgebung. 

3. Tag: Lübbenau – Unterspreewald – Lübben (ca. 47 – 66 km). Sie verlassen Lübbenau und radeln durch eine herrliche Teichlandschaft nach Schlepzig. Viele Sehenswürdigkeiten wie das Besucherzentrum (nicht inkl.) des UNESCO-Biosphärenreservates können besucht werden. Danach bietet sich ein Abstecher zum Köthener See an, bevor es durch den märkischen Kiefernwald nach Lübben geht. Übernachtung wie am Vortag. 

4. Tag: Lübben – Burg (ca. 35 – 65 km). Heute radeln Sie durch eine Wald- und Wiesenlandschaft. In Straupitz sind die Schinkelkirche und die Holländermühle (nicht inkl.) sehenswert. Kurz darauf erwartet Sie Burg. Durch die unzähligen Wasserläufe (Fließe) wird es auch das „Venedig des Ostens“ genannt. Mit der Rundtour um Burg können Sie die Strecke auf 65 km erweitern. Zwei Übernachtungen in Burg und Umgebung. 

5. Tag: Ausflug Mühlen und Eichen (ca. 41 km). In Burg können Sie heute mit dem Paddelboot oder bei einer entspannten Kahnfahrt (nicht inkl.) den Spreewald vom Wasser aus kennenlernen. Für alle Radler geht es in die nähere Umgebung zu 2 verträumten Spreewalddörfern, vorbei an Badeseen und abschließend zu einer 4 km langen Fahrt durch den Hochwald. 

6. Tag: Burg – Cottbus (ca. 44 km). Von Burg radeln Sie entlang der alten Spreewaldbahntrasse. Erleben Sie zwischen dem Storchendorf Dissen und Maiberg eine gelungene Flussrenaturierung. Danach führt der Weg zur alten Festungsstadt Peitz und weiter durch die Peitzer Teiche. Am Wegesrand liegt auch der Cottbuser Ostsee. Übernachtung in Cottbus/Zentrum. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

DZ1/EZ1: Kategorie 1: Mittelklassehotels oder Pensionen der 2- oder 3-Sterne-Kategorie.
DZ2/EZ2: Kategorie 2: Komfort- und First-Class Hotels der 3- oder 4-Sterne Kategorie.

Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC.

Leistungen: 

  • 6 Nächte/Frühstück in der gebuchten Kategorie
  • Eintritt Gurkenmuseum Lehde mit Verkostung und Spreewaldsouvenir
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • persönliche Toureninformation vor Ort
  • individuelle Radanpassung
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 218 – 267 km
Tagesetappen: ca. 35 – 66 km
Streckenprofil: Leichte Radtour auf ausgedehntem Radwegenetz, fast ohne Steigungen entlang an Kanälen, vorbei an Feldern und durch idyllische Orte.

pro Person ab 419 €

Sternradtour Spreewald

fahrradfahrer-spreewald - ©Profi-Foto-Kliche

6-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Burg

Willkommen in Burg, dem östlichen Tor zum Spreewald. Mit fast 200 befahrbaren Fließen und ca. 300 Brücken kann man es als "Venedig des Ostens" bezeichnen. Die sehr gut ausgebauten Radwege bieten Radelspaß in einer einzigartigen Naturlandschaft.

Reisetermine:
Anreise sonntags vom 24.4. - 25.9.2022

Die Highlights: 

  • Standort-Reise ohne Hotelwechsel
  • Kahnfahrt ab Burg und Eintritte ins Freilandmuseum Lehnde und Gurkenmuseum mit Verkostung inklusive 

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Burg. Übernahme der Mieträder (sofern gebucht). 

2. Tag: Ausflug Rund um Burg (ca. 29 km). Auf Ihrer ersten Etappe lernen Sie Burg näher kennen. Der Rundweg verbindet alle drei Ortsteile und gleich am Anfang wartet der Barfußpark auf Sie. Hinter dem Kahnfährhafen Waldschlösschen lohnt ein Abstecher zur Polenzschänke. Der Spreehafen, die Heimatstube und der alte Spreewaldbahnhof sind einige Highlights in Burg Dorf. 

3. Tag: Ausflug Pückler Park und Lausitzmetropole Cottbus (ca. 52 – 77 km). Das heutige Ziel ist der Branitzer Park von Fürst Pückler in Cottbus. Nach kurzer Fahrt auf dem Gurkenradweg ist die Lausitzmetropole schnell erreicht. Besonders sehenswert sind dort neben der Altstadt auch der Tierpark oder der Spreeauenpark (BUGA-Park). Auf der Rückfahrt nehmen Sie den gleichen Weg wie auf der Hinfahrt oder den etwas längeren, über die alte Festungsstadt Peitz. 

4. Tag: Ausflug Mühlen und Eichen (Straupitz) (ca. 41 km). Sie radeln auf der alten Spreewaldbahntrasse vorbei an 2 Spreewalddörfern bis an Pintschens Quell. Zwei Badeseen laden zu einem Bad ein, bevor Sie in Straupitz den Kornspeicher, die Schinkelkirche und die Holländer-Windmühle (nicht inkl.) besuchen können. Die Dreifachmühle kann sägen, mahlen und Leinöl pressen, was bei Schauvorführungen (nicht inkl.) gezeigt wird. Vor Burg-Kauper erleben Sie Natur pur auf einer ca. 4 km langen Fahrt durch den Hochwald. 

5. Tag: Ausflug nach Slawen und Gurkenfelder (ca. 30 – 40 km). Entweder fahren Sie über die Dubkow-Mühle oder das Waldschlösschen nach Leipe und von dort weiter zum Lagunendörfchen Lehde. Sehenswert sind das Gurken- und Freilandmuseum (beides inkl.). In Lübbenau erwartet Sie das Markttreiben am Großen Hafen. Bei der Rücktour über Boblitz/Raddusch können Sie die Gurkenfabrik Rabe besuchen (nicht inkl.). 

6. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Hotel am Spreebogen, Burg: Komfortables Familienhotel mit 24 Zimmern, 3 Restaurants und einer kleine Terrasse. 
DZ1/EZ1: Zimmer mit Dusche, WC, Föhn, SatTV, Radio, Telefon, Minibar, Balkon o. Terrasse. 

Landhotel Burg, Burg: 4-Sterne-Hotel in ruhige Lage mit 4 Restaurants, Bar, SPA-Landschaft mit Dampfbad, Finnischer Sauna, Infrarotkabine, ganzjährig beheiztem Außenpool. Für kleine Gäste: Spielplatz sowie kleiner Streichelzoo.
DZ2/EZ2: Zimmer mit Bad oder Dusche, WC, Föhn, Sat-TV, Radio, Telefon, Safe, Minibar und teilweise mit Balkon.

Leistungen: 

  • 5 Nächte/Frühstück in der gebuchten Kategorie
  • 2 Stunden Kahnfahrt ab Burg am 2. Tag
  • Eintritt ins Freilandmuseum Lehde
  • Eintritt Gurkenmuseum Lehde mit Verkostung
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 152 – 187 km
Tagesetappen: ca. 29 – 77 km
Streckenprofil: Leichte Radtour auf ausgedehntem Radwegenetz fast ohne Steigunggen, vorbei an Kanälen, Feldern und Orten.

pro Person ab 399 €

Berliner Mauer-Radweg

East Side Gallery - © visitBerlin/Philip Koschel

4-tägige individuelle Radreise ab/bis Oranienburg

Auf den Spuren der ehemaligen Berliner Mauer radeln Sie am Brandenburger Tor vorbei und entlang der Havel sowie über Babelsberg nach Potsdam und dann dem nördlichen Verlauf folgend nach Oranienburg.

Reisetermine:
Anreise sonntags vom 30.4. - 24.9.2022

Das Highlight: 

  • Höhepunkte: Berliner Mauer, Brandenburger Tor, Babelsberg, Potsdam 

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Oranienburg. Übernachtung in Oranienburg. 

2. Tag: Oranienburg – Berlin-Mitte (ca. 44 km). Durch das Naturschutzgebiet Tegeler Fließ folgen Sie entlang des Mauerverlaufs der Stadtgrenze Reinickendorf nach Pankow zum Wedding. Weiter geht die Tour zum ehemaligen  grenzübergang Invalidenstraße. Auf der Kronprinzenbrücke führt der Weg über die Spree bis zum Brandenburger Tor. Übernachtung in Berlin-Mitte. 

3. Tag: Berlin-Mitte – Potsdam (ca. 89 km). Vom Brandenburger Tor geht es entlang des ehemaligen Mauerverlaufs zum Potsdamer Platz und weiter zum ehemaligen Grenzübergang Checkpoint Charlie bis nach Kreuzberg. Sie erreichen Schönefeld und radeln weiter vorbei an Bukow, zwischen Stadt und Feldern bis Teltow, weiter auf der Trasse der ehemaligen Stammbahn, der ersten Eisenbahn Preußens. Sie passieren den einstigen Kontrollpunkt Dreilinden und gelangen über den Königsweg durch den Berliner Forst nach Babelsberg und Potsdam. Übernachtung in Potsdam. 

4. Tag: Potsdam – Oranienburg und individuelle Rückreise (ca. 76 km). Radeln Sie durch die von Lenné und Schinkel gestaltete Hügel-, Park- und Seenlandschaft. Vorbei an der Glienicker Brücke und dann mit der Fähre (nicht inkl.) über die Havel nach Kladow. Sie folgen der ehemaligen Grenze durch die Groß Glienicker Heide nach Staaken und durch den Spandauer Forst nach Henningsdorf. Auf dem Fernradweg Berlin – Kopenhagen zurück nach Oranienburg. Anschließend individuelle Rückreise. Wir empfehlen die Buchung einer Verlängerungsnacht.

 

So wohnen Sie: 

Mittelklassehotels oder Pensionen der 2- und 3-Sterne-Kategorie oder vergleichbar. Zimmer für 1-3 Personen mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 3 Nächte/Frühstück 
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • persönliche Toureninformation vor Ort
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten- und Informationsmaterial sowie GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 209 km
Tagesetappen: ca. 44 – 89 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Keine nennenswerte Steigungen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem 50 km langen Stück, welches direkt an der ehemaligen Berliner Mauer entlang führt.

pro Person ab 319 €

Radtour Berliner Seen

Berlin - Berliner Dom - © TomasSereda/gettyimages.com

8-tägige individuelle Radreise ab/bis Berlin

Berlins Umland ist waldreich und geprägt von vielen Seen. Sie erleben Potsdam und Berlin genauso wie kleinere Orte mit reizvoller Backsteingotik, aber auch Zeugnisse vergangener Tage, wie die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen.

Reisetermine:
Anreise Sa und Mo vom 4.4. - 3.10.2022

Das Highlight: 

  • Höhepunkte: Potsdam und Berlin mit ihren Sehenswürdigkeiten, wie dem Brandenburger Tor und dem Berliner Regierungsviertel, UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Sanssoucci, kleine Ortschaften entlang der Havel, Gedenkstätte Sachsenhausen

Ihre Reise: 

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Berlin. Am späten Nachmittag erfolgen das Infogespräch und die Radausgabe (sofern gebucht). Danach bleibt Zeit für einen Bummel durch die Hauptstadt. Übernachtung in Berlin. 

2. Tag: Berlin – Potsdam (ca. 40 km). Ihr Weg führt Sie unter anderem durch das Berliner Regierungsviertel bis nach Potsdam. Schloss Sanssouci sowie über 500 Hektar Park und etwa 150 Gebäude gehören zum Weltkulturerbe und erwarten Sie. Übernachtung in Potsdam. 

3. Tag: Potsdam – Brandenburg an der Havel (ca. 55 km). Heute radeln Sie von Potsdam zunächst entlang der Havel nach Werder mit seiner schönen, auf einer Insel gelegenen Altstadt. Obstanbau und Seen prägen die Landschaft bis zum heutigen Ziel Brandenburg an der Havel, wo Sie übernachten. 

4. Tag: Brandenburg an der Havel – Groß Behnitz/Umgebung (ca. 45 km). Sie fahren am Beetzsee entlang, zum neubarocken Schloss Ribbeck (nicht inkl.) mit dem berühmten Birnbaum. Weiter geht es nach Groß Behnitz zum Landgut Stober. Übernachtung in Groß Behnitz oder Umgebung. 

5. Tag: Groß Behnitz/Umgebung – Oranienburg (ca. 60 km). Sie passieren zunächst die reizvolle Altstadt von Nauen und fahren weiter entlang der Havelkanäle zu Ihrem heutigen Tagesziel Oranienburg. Das älteste Barockschloss der Mark Brandenburg, die Gedenkstätte und das Museum KZ Sachsenhausen (Eintritt nicht inkl.) sollten Sie unbedingt besichtigen. Übernachtung in Oranienburg. 

6. Tag: Oranienburg – Berlin (ca. 65 km). Vorbei an der Gedenkstätte Sachsenhausen und der ehemaligen Wohnsiedlung der DDR-Regierungsmitglieder in Wandlitz erreichen Sie den Radweg Berlin-Usedom, der Sie zurück in die Bundeshauptstadt führt. Übernachtungen in Berlin. 

7. Tag: Berlin. Genießen Sie den Tag in der Metropole Berlin für eigene Erkundungen. Übernachtung in Berlin. 

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

 

So wohnen Sie: 

Gepflegte 3- und 4-Sterne-Hotels sowie Gasthöfe.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC

Leistungen: 

  • 7 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Persönliche Begrüßung und Informationsgespräch
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 265 km
Tagesetappen: ca. 40 - 65 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. Strecken überwiegend eben oder verlaufen in leicht welligem Gelände. Befahren werden meist asphaltierte, gepflasterte Wirtschaftswege, vereinzelt kleine Nebenstraßen oder Radwege.

pro Person ab 635 €

Sternradtour Potsdam

schiffsanleger potsdam - ©spuno/Fotolia.com

6-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Potsdam

Wer Potsdam sagt, denkt an Preußen und an Schloss Sanssouci. Dem wird Potsdam damit aber nur teilweise gerecht. Geschichte und Geschichten sind allgegenwärtig in dieser Region, die sich Ihnen idyllisch und spannungsreich zugleich präsentiert.

Reisetermine:
Anreise sonntags vom 3.4. - 9.10.2022

Die Highlights: 

  • Standort-Reise ohne Hotelwechsel
  • Höhepunkte: Potsdam, Havel, Wannsee, Templiner- und Schwielow See, Berlin
  • Kurtaxe inklusive 

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Potsdam. Am späten Nachmittag finden das Infogespräch und die Radausgabe (sofern gebucht) statt. 

2. Tag: Rund um Potsdam (ca. 25 km). Entdecken Sie heute die vielseitigen Reize Potsdams. Architekten aus verschiedensten Teilen Europas prägten Teile der Stadt: etwa die Russische Kolonie Alexandrowka oder das Holländische Viertel Potsdams. Erleben Sie glanzvolle Historie in der Villenkolonie Babelsberg und im gleichnamigen Schloss sowie in Schloss Cecilienhof und dem berühmtesten aller Schlösser Potsdams: Schloss Sanssouci. 

3. Tag: Havel und Wannsee (ca. 55 km). Überqueren Sie die geschichtsträchtige Glienicker Brücke, die einst dem Austausch von Agenten zwischen Ost und West diente. Entlang der Havel radeln Sie zum Wannsee. Ihr Weg führt Sie weiter auf dem Havel-Radweg nach Gatow mit seiner berühmten Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert. In Sacrow erwartet Sie das berühmte Schloss von König Friedrich Wilhelm IV. Anschließend Rückfahrt nach Potsdam. 

4. Tag: Templiner und Schwielow See (ca. 55 km). Albert Einstein nutzte den Ort Caputh etwa vier Jahre lang als Sommeridyll, bevor er 1932 in die USA emigrierte. Auch Sie werden Gast in Caputh sein, bevor Sie entlang des Schwielowsees über Ferch nach Petzow weiterfahren. Ihre Fahrt führt Sie in die malerisch auf einer Insel gelegene Altstadt des Ortes Werder. Über Geltow radeln Sie zurück nach Potsdam. 

5. Tag: Berlin (ca. 40/80 km). Dieser Tag gehört der Hauptstadt. Erkunden Sie heute auf eigene Faust Berlin. Wir empfehlen Ihnen eine Strecke mit der Bahn (nicht inkl.) zu fahren (ca. 40 km + Bahn). Sie können auch hin und zurück radeln. 

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Beginn Ihrer Verlängerung in Potsdam.

 

So wohnen Sie: 

Seminaris SeeHotel, Potsdam: 4-Sterne-Hotel mit 225 Zimmern, Restaurants, Café Bad, Terrasse, Lift und kostenlosem WLAN. Ohne Gebühr: Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Fitnessraum. 
Zimmer mit Dusche, WC, Föhn, TV, Radio, Telefon, Safe, Minibar und Bademantel.

 Leistung:

  • 5 Nächte/Frühstück
  • 1 Abendessen am Anreisetag (außerhalb der Unterkunft)
  • Schifffahrt mit der Weißen Flotte
  • Persönliche Begrüßung und Infogespräch
  • Kurtaxe inklusive
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 215 km
Tagesetappen: ca. 25 – 80 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. Überwiegend auf Rad- und Uferwegen. Auch mal auf Kopfsteinpflaster oder auf wenig befahrenen Straßen.

pro Person ab 365 €

Sternradtour Harz

Brockenbahn - ©Archiv HSB / Foto Dirk Bahnsen

6-tägige individuelle Standort-Reise ab/bis Wernigerode

Die Tour im romantischen Ostharz verbindet erlebnisreiche Radetappen in einer interessanten Kulturlandschaft mit einem Aufenthalt im beschaulichen Wernigerode. Genießen Sie die Stadt im Harz in vollen Zügen und entdecken Sie jeden Tag etwas Neues!

Reisetermine:
Anreise montags vom 2.5. - 26.9.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Wernigerode, welches Sie zum Bummel durch die von Fachwerkhäusern gesäumten Gassen einlädt. 

2. Tag: Ausflug Welterbe Goslar (ca. 37 km). Mit dem Rad nach Goslar. Dank der imposanten Bauwerke verschiedenster Epochen wurde der Altstadt der UNESCO-Welterbe-Titel verliehen. Ebenso zum Welterbe gehören das Besucherbergwerk Rammelsberg sowie die Oberharzer Wasserwirtschaft. Per Bahn zurück nach Wernigerode (ca. 11 €/Pers., zahlbar vor Ort). 

3. Tag: Ausflug auf den Brocken (ca. 31 km). Mit der Brockenbahn (inkl.) fahren Sie heute samt Ihrem Rad hinauf auf 1.141 Meter. Vom höchsten Berg Norddeutschlands überblicken Sie den Nationalpark Harz. Vom Gipfel radeln oder wandern Sie angenehm bergab über das Örtchen Schierke zurück nach Wernigerode. 

4. Tag: Ausflug nach Quedlinburg (ca. 40 km). Etwas bergauf radeln Sie heute vorbei am Kloster Michaelstein mit seiner historischen Musikinstrumentensammlung nach Blankenburg. Über Thale im Bodetal erreichen Sie die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg. Die auf dem Schlossberg angesiedelte Stiftskirche beherbergt u. a. den berühmten Quedlinburger Domschatz (inkl.). Mit der Bahn gelangen Sie zurück nach Quedlingburg (nicht inkl., ca. 11 €/Person, zahlbar vor Ort). 

5. Tag: Wanderung zum Schloss Wernigerode und Rapunzelturm (ca. 6 – 11 km). Nutzen Sie den heutigen Tag zu einer Rundwanderung in der näheren Umgebung Wernigerodes. Auf kurzem Wege hoch zum Schloss Wernigerode (Eintritt ca. 7 €/Pers., zahlbar vor Ort) und weiter zum Bismarckturm mit herrlicher Weitsicht. Talwärts zurück nach Wernigerode. 

6. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Hotel Alt Wernigeröder Hof, Wernigerode: 3-Sterne Garni-Hotel im Stadtzentrum und ca. 400 m vom Bahnhof entfernt, zu Fuß erreichen Sie bequem viele Cafés und Restaurants.

HKK Hotel Wernigerode: 4-Sterne Hotel, zentrale Lage, ca. 100 m in die Altstadt, ca. 500 m vom Bahnhof. 258 Zimmer, Restaurants, Bistro, Bierstube, Wellness-Bereich mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Fitnessgeräten. 

Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC, Föhn, Telefon, WLAN, TV.

Leistungen: 

  • 5 Nächte/Frühstück in der gebuchten Kategorie
  • Bahnfahrt Brockenbahn Wernigerode – Brocken (einfach inkl. Rad)
  • Eintritt Quedlinburger Dom mit Domschatz und Krypta
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 108 km + 11 km Wanderung
Tagesetappen: ca. 31 – 40 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. 58 % mäßig befahrene Straßen und Wege mit fester Oberfläche, fast ausschließlich Asphalt. Highlight: befestigte autofreie (außer Lieferverkehr) Brockenstraße von Schierke zum Gipfel.

pro Person ab 479 €

Thüringer Städtekette

Krämerbrücke - © bbsferrari / Thinkstock

8-tägige individuelle Radreise Eisenach - Altenburg

Der Radfernweg „Thüringer Städtekette“ führt durch kulturhistorische Städte wie Eisenach und Weimar. Am Fuße des Thüringer Waldes radeln Sie entlang der Hörselberge, folgen ein Stück der Ilm, der Saale und der Elster ehe Sie im Altenburger Land Ihr Ziel erreichen.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 17.4. - 22.10.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Eisenach. 

2. Tag: Eisenach – Gotha (ca. 40 km). Dem Lauf der Hörsel folgend radeln Sie heute meist auf kleinen Sträßchen durch das Thüringer Becken. Weite Felder säumen den Weg, ehe Sie die Residenzstadt Gotha erreichen. 

3. Tag: Gotha – Erfurt (ca. 41 km). Am Vormittag erreichen Sie den Ort Wechmar, der 2003 zum „Schönsten Dorf Thüringens“ gekürt wurde. Bald darauf liegt vor Ihnen am Wegesrand das markante Burgentrio, die Wachsenburg, die Mühlburg und die Burg Gleichen. Dem Lauf der Gera folgend gelangen Sie direkt ins Zentrum der alten Handelsstadt Erfurt. 

4. Tag: Erfurt – Weimar (ca. 25 km). Die Thüringer Städtekette hält, was sie verspricht! Nach einer eher kurzen Tagesetappe rollen Sie in die Klassikerstadt Weimar und können hier unter anderem ausgedehnt auf Goethes und Schillers Spuren wandeln. 

5. Tag: Weimar – Stadtroda (ca. 42 km). Auf kulturelle Höhepunkte folgen echte landschaftliche Hochgenüsse. Sie radeln auf dem idyllischen Ilm-Radweg aus Weimar hinaus, meistern die Steigung nach Großschwabhausen und rollen dann gemütlich bergab auf einem wunderschönen Waldweg bis in die Universitätsstadt Jena. Anschließend folgen Sie dem ausgebauten Saale-Radweg und radeln schließlich auf neu angelegten Radwegen im engen, von roten Felswänden begrenzten Tal der Roda bis zu dem gemütlichen Ort Stadtroda. 

6. Tag: Stadtroda – Gera (ca. 43 km). Durch das „das grüne Herz Deutschlands“ geht es durch den waldreichen Zeitzgrund und entlang der Rauda durch das Mühltal. Auf einer ehemaligen Bahntrasse weiter über den Weiße-Elster-Radweg, Bad Köstritz bis nach Gera. 

7. Tag: Gera – Altenburg (ca. 44 km). Sie radeln durch das Gebiet der Bundesgartenschau 2007 von Gera bis Ronneburg. Weiter auf kleinen Sträßchen und separaten Wegen bis in die „Knopfstadt“ Altenburg mit der alles überragenden Schlossanlage. 

8. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Zentral gelegene, komfortable Mittelklassehotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC.

Leistungen: 

  •  7 Nächte/Frühstück 
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft 
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 235 km
Tagesetappen: ca. 25 – 44 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. Die durchgängig beschilderte Route verläuft meist auf asphaltierten Wegen mit langen flachen Abschnitten, einzelne wellige Passagen und seltene kurze Schiebestrecken.

pro Person ab 678 €

Taubertal Kurztour

Rothenburg ob der Tauber

4-tägige individuelle Radreise ab/bis Rothenburg o. d. Tauber

Vom romantischen Rothenburg o. d. Tauber radeln Sie auf dem vom ADFC mit fünf Sternen prämierten Radweg „Liebliche Taubertal - der Klassiker“ nach Bad Mergentheim, entdecken die Umgebung des Heilbades und radeln auf dem „Sportiven Taubertalradweg“ zurück.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 1.4. - 29.10.2022

Das Highlight: 

  • Radtour auf einem vom ADFC prämierten 5-Sterne Qualitätsradweg

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Rothenburg o. d. Tauber. Genießen Sie Ihren ersten Urlaubstag in der weltberühmten, historischen Altstadt. Mit seiner weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Altstadt ist Rothenburg o. d. Tauber eine Sehenswürdigkeit mit vielen Baudenkmälern und Kulturgütern. 

2. Tag: Rothenburg o. d. Tauber – Bad Mergentheim (ca. 52 km). Von Rothenburg o. d. Tauber aus geht es durch das liebliche Taubertal, entlang der Romantischen Straße. Am Anfang reiht sich eine alte Taubermühle an die Andere. In Creglingen stehen die Burgruinen Brauneck und Seldeneck. Vorbei am Weinort Röttingen geht es nach Weikersheim. Das Renaissance-Schloss Weikersheim ist einen Besuch wert. Mit Bad Mergentheim ist ein Internationales Heilbad mit historischer Altstadt erreicht. 

3. Tag: Bad Mergentheim Rundtour (ca. 50 km). Im Schatten alter Fachwerkhäuser gemütlich Kaffee trinken? Dazu lädt Sie Bad Mergentheim ein. Oder besuchen Sie das beeindruckenden Deutschordensmuseum, das sie durch den weitläufigen Schlossgarten besuchen können. Von Bad Mergentheim aus starten Sie eine Rundtour. Auf dem „Taubertal Radweg – Der Klassiker“, der im Tal der Tauber verläuft, fahren Sie bis Lauda-Königshofen. Flanieren hier durch enge Gassen mit schmucken Fachwerkhäusern, oder probieren bei einer Weinprobe den nur im Taubertal angebauten Wein „Tauberschwarz“. Über Boxberg mit seinen sehr alten Fachwerkhäusern und Assamstadt führt die Tour vorbei an Burgruinen auf den Radweg „Taubertal – der Sportive“ zurück nach Bad Mergentheim. 

4. Tag: Bad Mergentheim – Rothenburg o. d. Tauber und individuelle Rückreise (ca. 54 km). Von Bad Mergentheim aus führt der Weg auf dem „Sportiven Taubertal-Radweg“ zurück nach Rothenburg o. d. Tauber. Wer sich vor dem auf und ab des Umlandes scheut kann auch den flachen Weg im Tal wieder zurück wählen. Nach der Ankunft individuelle Rückreise ab Rothenburg o. d. Tauber

 

So wohnen Sie: 

3- und 4-Sterne Hotels. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 3 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Kurtaxe
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten- und Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 156 km
Tagesetappen: ca. 50 – 54 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour. Überwiegend flach geführter Flussradweg durch das Taubertal auf sehr gut ausgebauten Wegen, leichte Steigungen, größtenteils autofrei.

pro Person ab 350 €

Bierradweg

Nürnberg - © SeanPavonePhoto/Fotolia.com

5-tägige individuelle Radreise ab/bis Nürnberg

Der Bierradweg ist eine Rundtour um Nürnberg entlang der 3 Flüsse Zenn, Aisch, und Regnitz. Sie radeln durch den Rangau, den Aischgrund und tangieren die romantische Fränkische Schweiz. Kehren Sie in malerisch gelegenen Biergärten ein und genießen Sie die Vielfalt an süffigen Köstlichkeiten der Region.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 1.4. - 28.10.2022

Das Highlight: 

  • Sie radeln durch die Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Nürnberg. Genießen Sie Ihren ersten Urlaubstag in der Frankenmetropole mit einem Einkaufsbummel durch die Fußgängerzone oder besichtigen Sie einige der vielen Sehenswürdigkeiten. 

2. Tag: Nürnberg – Neustadt a.d. Aisch (ca. 54 km). Die Etappe führt Sie heute durch die Denkmalstadt Fürth. Weiter geht es durch den Zenngrund nach Neustadt/Aisch. Kehren Sie in einen der Biergärten ein und lassen Sie sich das fränkische Bier und eine zünftige Mahlzeit schmecken. Übernachtung Neustadt a.d. Aisch. 

3. Tag: Neustadt a.d. Aisch – Forchheim (ca. 55 km). Nächstes Etappenziel ist Forchheim die „alte Königsstadt“. Angekommen sorgen die 4 Forchheimer Brauereien Greif, Neder, Hebendanz und Eichhorn mit ihren familieneigenen Bierrezepturen für eine wohlschmeckende Erfrischung. Einen Ausflug zum nahen Kellerberg sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Das Bier reift hier in Felsengängen zu besonderer Würze heran. Mehr als 20 bewirtschaftete Felsenkeller laden hier zur Einkehr ein. 

4. Tag: Forchheim – Bamberg – Forchheim (ca. 56 km Hin und Rück). Entlang der Regnitz fahren Sie bis in die mittelalterliche Altstadt Bambergs. Sie hat den größten erhaltenen historischen Stadtkern in Deutschland und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Darüber hinaus ist Bamberg überregional bekannt für seine vielfältige Biertradition. Anschließend geht es wieder mit dem Rad – oder notfalls auch dem Zug (nicht inkl.) – zurück nach Forchheim. 

5. Tag: Forchheim – Nürnberg und individuelle Rückreise (ca. 45 km). Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Nach dem Frühstück radeln Sie entlang der Regnitz, durch den Reichswald und das Knoblauchsland – dem Nürnberger Gemüsegarten – zurück nach Nürnberg.

 

So wohnen Sie: 

Unterbringung in 3-Sterne Hotels. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 4 Nächte/Frühstück 
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Leih-GPS-Satellitennavigationsgerät mit Lenkerhalterung und einprogrammierter Route inkl. Einweisung
  • Kurtaxe inklusive
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten- und Informationsmaterial

Wissenswertes:
Länge: ca. 210 km
Tagesetappen: ca. 45 – 56 km
Streckenprofil: Leichte Radtour mit nahezu verkehrsfreien Routen und ebenem Verlauf. 

pro Person ab 592 €

Rheinromantik und Pfalz

Heidelberg am Neckarufer - © eyetronic/Fotolia.com

7-tägige individuelle Radreise ab/bis Neustadt a. d. Weinstraße

Entdecken Sie auf Ihrer Reise durch Rheinland-Pfalz märchenhafte Schlösser und romantische Landschaften. Besuchen Sie das mittelalterliche Speyer, lassen Sie sich von der Schönheit Heidelbergs überzeugen und entdecken Sie die Lutherstadt Worms.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 9.4. - 8.10.2022

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Neustadt a. d. Weinstraße. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel durch die romantische Altstadt. 

2. Tag: Neustadt – Germersheim (ca. 50 km). Aus dem Weinbaugebiet führt die Route durch die Rheinebene bis in die Domstadt Speyer mit seiner mittelalterlichen Innenstadt. Am Rhein entlang weiter nach Germersheim mit der Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert. 

3. Tag: Germersheim – Heidelberg (ca. 50 km). Genießen Sie die Natur an den Altrheinarmen und folgen deren Verlauf bis nach Schwetzingen (Residenzschloss mit wunderschöner Parkanlage). Durch die Rheinebene geht es nach Heidelberg, dem Sitz der ältesten deutschen Universität. Besuchen Sie die berühmte Schlossanlage und die einmalige Altstadt direkt am Neckar. 

4. Tag: Heidelberg – Worms (ca. 45 km). Dem Neckar folgen Sie bis Ladenburg und durch ausgedehnte Waldgebiete in der Rheinebene geht es bis in die alte Kaiserstadt Worms. 

5. Tag: Worms – Bad Dürkheim (ca. 40 km). Aus der Rheinebene radeln Sie heute in das zweitgrößte deutsche Weinbaugebiet, an die Deutsche Weinstraße. Erleben Sie Weinkultur in kleinen und großen Winzergemeinden, viel Geschichte und Geschichten bis in die Zeit der Römer und probieren Sie den Pfälzer Wein. 

6. Tag: Bad Dürkheim – Neustadt a. d. Weinstraße (ca. 20 km). Die kurze Etappe läßt viel Zeit zum Genießen Sie besuchen Deidesheim und fahren über den Balkon der Pfalz nach Neustadt. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

DZ1/EZ1: Hotels und Gasthöfe der Mittelklasse-Kategorie.
DZ2/EZ2: 3- und 4-Sterne-Hotels.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 6 Nächte/Frühstück in der gebuchten Kategorie
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7-Tage Servicetelefon
  • Karten-/Informationsmaterial, GPS-Daten

Wissenswertes:
Länge: ca. 205 km
Tagesetappen: ca. 20 – 50 km
Streckenprofil: Leichte Radtour. Überwiegend in ebenem Gelände. Lediglich in den Weinbergen zwischen Worms und Neustadt gibt es kleinere Steigungen.

pro Person ab 649 €

Radtour Südliche Weinstraße

Freundinnen beim Fahrradfahren - © SolStock/gettyimages.com

5-tägige individuelle Radreise ab/bis Wissembourg

Erleben Sie die schönsten Seiten der Südpfalz – eine Radtour mit Start im Elsass, über den Kraut- und Rübenradweg, vorbei an Sehenswürdigkeiten, traumhaften Ausblicken und Tabakfeldern. Sie lernen die Domstadt Speyer kennen und radeln vom Rhein zum Wein!

Reisetermine:
Anreise täglich vom 1.4. - 28.10.2022

Die Highlights: 

  • Sie radeln durch herrliche Landschaften in einer der wärmsten Regionen Deutschlands. 
  • Kulinarik inklusive: 1x 6er Weinprobe, Gutschein für Kaffee und Kuchen, 1x 3-Gang Menü

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Wissembourg (Frankreich) oder Schweigen-Rechtenbach. 

2. Tag: Wissembourg/Schweigen-Rechtenbach – Edenkoben (ca. 68 km). Sie durchstreifen über den Kraut- und Rübenradweg die pfälzische Rheinebene zwischen den Weinbaugebieten am Rande des Pfälzerwaldes und den Rheinauen. In ausgeprägten Schwüngen und Schleifen radeln Sie auf dem landwirtschaftlichen Themenradweg vorbei an vielen Bauern- und Winzerhöfen, überwiegend durch eine von Gemüseanbau geprägte Region daher meist auf Wirtschaftswegen. Über die leicht hügelige Landschaft führt Sie die Etappe von Hayna durch das größte Tabakanbaugebiet Deutschlands und weiter über die Queichwiesen bei Offenbach – achten Sie hier auf Störche. Sie kreuzen die Trasse der Südpfalz-Draisinenbahn und radeln durch das Gäu weiter bis nach Kirrweiler und ab Maikammer über einen Teil des Radwegs Deutsche Weinstraße bis nach Edenkoben. 

3. Tag: Edenkoben – Speyer – Edenkoben (ca. 72 km). Die Etappe führt Sie sowohl durch Winzerdörfer, als auch durch Reben-und Wiesenlandschaften von Edenkoben über Neustadt/Weinstraße in die Domstadt Speyer. Auf dem Rückweg geht es vom Rhein zum Wein. Hierbei durchqueren Sie von Bachläufen durchzogene Landschaften in der Rheinebene und dann weiter durch Weinreben und Felder bis Sie zurück nach Edenkoben kommen. Unser Tipp: Stärken Sie sich mit einem 2. Frühstück oder Kaffee in der Innenstadt von Neustadt, besuchen Sie den Dom in Speyer und flanieren Sie über die Maximilianstrasse. 

4. Tag: Edenkoben – Wissembourg/Schweigen-Rechtenbach (ca. 39 km). Über die Weindörfer Hainfeld und Gleisweiler radeln Sie bis nach Siebeldingen und folgen dann dem Radweg Deutsche Weinstraße durch die romantischen Weindörfer Ranschbach, Eschbach und über Bad Bergzabern bis nach Schweigen-Rechtenbach/Wissembourg – dem Ziel Ihrer Radtour. 

5. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Mittelklassehotels der 3- und 4-Sterne Kategorie.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 4 Nächte/Frühstück
  • 1x 3-Gänge Menü in Edenkoben
  • 1x Gutschein für Kaffee und Kuchen
  • 1x 6er Weinprobe in Edenkoben
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Karten- und Informationsmaterial

Wissenswertes:
Länge: ca. 180 km
Tagesetappen: ca. 39 – 72 km
Streckenprofil: Mittelschwere Radtour, leicht bis hügelige Strecke, zum Teil Wirtschaftswege. E-Bike wird empfohlen!

pro Person ab 465 €

Südschwarzwald-Radweg

Hinterzarten mit Adlerschanze - © stefanasal/Fotolia.com

7-tägige individuelle Radreise ab/bis Hinterzarten

Radfahren durch den Südschwarzwald – dabei denkt man zuerst an Berge. Allerdings radeln Sie hier fast ausschließlich ohne Höhenmeter sanft von Hinterzarten hinunter zum Hochrhein, den Rhein entlang, über Basel und das Markgräflerland bis nach Freiburg.

Reisetermine:
Anreise täglich außer montags vom 26.4. - 23.10.2022

Die Highlights: 

  • Radreise ohne große Anstiege
  • Fahrt mit der Höllentalbahn inklusive
  • Höhepunkte: Titisee, Wutachschlucht, Laufenburg, Rheinfelden, Basel, Weinberge des Markgräfler Landes

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Hinterzarten. 

2. Tag: Hinterzarten – Bonndorf (ca. 37 km). Vom reizenden Örtchen Hinterzarten ist es nur ein Katzensprung bzw. sind es nur ein paar Pedalumdrehungen bis zum beliebten Titisee. Weiter geht es bis nach Bonndorf. 

3. Tag: Bonndorf – Waldshut (ca. 50 km). Die Radstrecke führt entlang der Wutachschlucht, die sich jedoch nur zu Fuß erkunden läßt. Die Strecke über Ewattingen nach Blumegg ist mit ein paar Höhenmetern verbunden und führt zum Flühenblick. Von dort reicht die Sicht hinunter in die tief eingeschnittenen Flussbetten. 

4. Tag: Waldshut – Rheinfelden (ca. 45 km). Die prächtigen Bürgerhäuser zwischen Oberem und Unterem Stadttor stehen zu Ihrem Abschied aus Waldshut Spalier, bevor es Sie zum Rhein hinunter zieht. Sie haben die Wahl, ob Sie auf der deutschen oder auf der schweizerischen Seite des Rheins entlang radeln möchten. Unterwegs erwartet Sie mit der Stadt Laufenburg eine Besonderheit: Diese liegt in zwei Ländern und wird durch die natürliche Grenze des Rheins getrennt. 

5. Tag: Rheinfelden – Müllheim (ca. 62 km). Vorbei an der imposanten Römerstadt August Raurica, die mit unzähligen Ausgrabungen aufwartet geht es nach Basel. Alternativ können Sie von Rheinfelden auch mit dem Schiff nach Basel fahren (nicht inkl.). Von Basel geht es über die längste, freitragende Fuß- und Radbrücke Europas zurück nach Deutschland. 

6. Tag: Müllheim – Freiburg – Kirchzarten – Hinterzarten (ca. 46 km). Durch die hügeligen Weinberge des lieblichen Markgräflerlandes führt Sie die Strecke nach Freiburg. In Kirchzarten endet schließlich der Südschwarzwald-Radweg. Die letzten steilen Kilometer werden ganz bequem per Zug mit der Höllentalbahn von Kirchzarten nach Hinterzarten zurückgelegt.

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Mittelklassehotels und Gasthäuser. 
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  •  6 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück p. P./max. 20 kg)
  • Fahrt mit der Höllentalbahn Kirchzarten – Hinterzarten
  • Kurtaxe in den Etappenorten
  • Gutschein im Wert von 10 € für Skinfit-Bekleidung
  • 7-Tage Notfall-Telefon
  • Karten-/Informationsmaterial

Wissenswertes:
Länge: ca. 257 km
Tagesetappen: ca. 37 – 62 km
Streckenprofil: Leichte Tour, größtenteils auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Streckenverlauf tendenziell bergab bzw. flach mit wenigen kurzen Anstiegen, nur geringe Höhenunterschiede. Die Wege sind gut ausgebaut.

 

pro Person ab 659 €

++ Diese Reise ist aktuell nur über das Formular buchbar ++

Badischer Weinradweg

©daliu - stock.adobe.com

7-tägige individuelle Radreise Weil am Rhein - Ettlingen

Die Radreise beginnt im lieblichen Markgräflerland. Sie führt über sanfte Hügel und durch weite Rebberge zum Kaiserstuhl über den Breisgau und die Ortenau bis nach Ettlingen. Unterwegs genießen Sie einen guten Tropfen oder die Vielfalt der badischen Küche.

Reisetermine:
Anreise täglich vom 18.4. - 24.10.2022

Das Highlight: 

  • Radreise durch sieben badische Weinbauregionen

Ihre Reise:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Weil am Rhein. 

2. Tag: Weil am Rhein – Bad Bellingen – Heitersheim (ca. 50 km). Sie beginnen Ihre Radreise auf dem Badischen Weinradweg in Weil am Rhein. Zum offiziellen Beginn des Badischen Weinradweges in Grenzach benötigen Sie mit dem ÖPNV etwa 30 Min.. Von nun an „weinradeln“ Sie durch das beschauliche Markgräflerland. Tipp: In Bad Bellingen lohnt ein Besuch der Therme. Wer das einplanen möchte, kann mit der Regionalbahn von Bad Bellingen ins Etappenziel nach Heitersheim weiterfahren (nicht inkl.). Die Etappe verkürzt sich dadurch um ca. 23 km. 

3. Tag: Heitersheim – Ihringen – Endingen (ca. 59 km). In Heitersheim lohnt der Besuch des Römermuseums, ehe Sie in die Fauststadt Staufen radeln, deren Altstadt einen Abstecher wert ist. Nahe Schallstadt vor den Toren Freiburgs verlassen Sie das Markgräflerland. Vor Ihnen liegen die Weinterrassen des Kaiserstuhls und des Tunibergs. Aufstieg: ca. 364 hm, Abstieg: ca. 402 hm. 

4. Tag: Endingen – Ettenheim – Gengenbach (ca. 67 km). Der Breisgau begrüßt Sie auf der heutigen Etappe, nachdem Sie die vom milden Klima geprägte Region am Kaiserstuhl verlassen haben. In der Barockstadt Ettenheim haben Sie vom Heubergturm aus einen Blick auf Vogesen, Kaiserstuhl, Schwarzwald und die Vorbergzone. Sie passieren das Schloss in Schmieheim und die Stadt Lahr. Das schmucke Gegenbach begrüßt Sie am Eingang zum Kinzigtal in der Ortenau. Aufstieg: ca. 616 hm, Abstieg: ca. 630 hm. 

5. Tag: Gengenbach – Durbach – Sasbachwalden (ca. 46km). Am Wein kommen Sie heute nicht vorbei, denn in der Ortenau hat der Weinbau eine jahrhundertealte Tradition. Blumengeschmückte Fachwerkhäuser säumen den Radweg. In Durbach lohnt ein Halt an einem der 13 Weingüter. Im Sommer lädt die Winzergenossenschaft zur offenen Weinprobe. In Sasbachwalden findet auf der Badischen Genussmeile jeder seinen Platz zum Genießen. Aufstieg: ca. 473 hm, Abstieg: ca. 464 hm. 

6. Tag: Sasbachwalden – Baden-Baden – Ettlingen (ca. 60 km). Im Baden-Badener Rebland grüßt die Burgruine Yburg. Mondän geht es in Baden-Baden selbst zu und ein Abstecher lohnt sich. Treten Sie zeitig die Weiterfahrt und die letzten Kilometer bis ins hübsche Ettlingen an. Aufstieg: ca. 336 hm, Abstieg: ca. 387 hm. 

7. Tag: Individuelle Rückreise.

 

So wohnen Sie: 

Unterbringung in Mittelklassehotels. 
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen: 

  • 6 Nächte/Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück p. P./max. 20 kg)
  • Kurtaxe in den Etappenorten
  • Gutschein im Wert von 10 € für Skinfit-Bekleidung
  • 7-Tage Notfall-Telefon
  • Karten- und Informationsmaterial

Wissenswertes:
Länge: ca. 280 km
Tagesetappen: ca. 45 – 74 km
Streckenprofil: hauptsächlich asphaltierte Wege, nur selten sind unbefestigte Forst- oder Feldwege anzutreffen. Verkehrsreiche Strecken sind die Ausnahme.

pro Person ab 799 €

Anfrageformular

Gerne beraten wir Sie nach Ihren Wünschen. Bitte kontaktieren Sie uns:


Ja, ich möchte auf meine Interessen zugeschnittene Werbe- und Webangebote per Post und/oder E-Mail erhalten. Dafür erlaube ich der Ameropa-Reisen GmbH mein Kauf- und Nutzungsverhalten zu analysieren und ein personenbezogenes Profil zu erstellen. Ich habe jederzeit die Möglichkeit meine Einwilligung gemäß der Datenschutzerklärung zu widerrufen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Erneuern
* Pflichtfelder bitte ausfüllen.