Radreisen & Fahrradtouren in Deutschland

Deutschlands schönste Regionen per Rad entdecken

Deutschlands Vielfalt mit dem Fahrrad erleben

Radweg Burg Stolzenfels - © Velociped

Neben den bekannteren Gebieten wie die Donau oder der Bodensee gibt es auch echte Geheimtipps in denen sich eine Radtour ebenfalls lohnt. Genießen Sie Radreisen im Altmühltal, entlang der Mosel, der Weser, der Elbe oder dem Rhein. Oder aber mit einer Radreise an der Ostsee oder mit einer Radkreuzfahrt auf dem Main.

  • Mosel- und Rhein-Radweg: 7-tägige individuelle Radreise
  • Elbe-Radweg von Dresden nach Wittenberg: 6-tägige individuelle Radreise
  • Ostsee-Radweg Lübeck - Stralsund: 8-tägige individuelle Radreise
  • Ostsee-Radweg Flensburg - Lübeck: 8-tägige individuelle Reise
  • Sternradtour Münsterland: 8-tägige individuelle Standort-Radreise
  • Potsdam und Seenwelt Brandenburg: 6-tägige individuelle Standort-Radreise

Mosel- und Rhein-Radweg

7-tägige individuelle Radreise

Verbringen Sie Ihren Radurlaub im bekanntesten Weinanbaugebiet Deutschlands und an einem der schönsten Flussläufe. Bestaunen Sie die Römerstadt Trier, genießen Sie die romantischen Radstrecken entlang der Mosel und des Rheins und versäumen Sie es nicht, die guten Moselweine zu probieren.

Start:Trier
Ziel: Koblenz
Länge: ca. 240 - 248 km
Tagesetappen: ca. 40 - 56 km
Streckenprofil: Asphaltierte Radwege, einzelne Abschnitte werden auf kleineren Straßen zurückgelegt. Die Strecke ist einfach zu radeln.

Programm:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Trier. Ausgabe von Mieträdern (sofern gebucht) und Tourenunterlagen.

2. Tag: Trier – Trittenheim/Neumagen – Dhron (ca. 40-48 km). Entlang der Mosel radeln Sie vorbei an Schweich und der Trittenheimer Moselschleife nach Trittenheim oder nach Neumagen-Dhron, dem ältesten Weinbauort Deutschlands.

3. Tag: Trittenheim/Neumagen-Dhron – Traben-Trarbach (ca. 52 km). Entlang der Moselschleifen radeln Sie zum malerischen Weinbauort Bernkastel (schöner Marktplatz mit bezaubernden Fachwerkhäusern, Weinmuseum). Anschließend geht es vorbei an Zeltingen nach Traben-Trarbach.

4. Tag: Traben-Trarbach – Cochem (ca. 56 km). Durch kleine Winzerdörfer geht es heute in den bekannten Weinbauort Zell („Zeller Schwarzer Katz“) und vorbei an Senheim und Beilstein mit Burg Metternich führt die Radtour Sie heute nach Cochem.

5. Tag: Cochem – Koblenz (ca. 49 km). Am linken Moselufer gelangen Sie nach Moselkern, das überragt wird von der bekannten Burg Eltz. Weitere Burgen sind  Burg Thurant und Burg Bischofstein. Über die Weinbaudörfer Kobern-Gondorf und Güls gelangen Sie schließlich nach Koblenz. Hier haben Sie noch Zeit die Altstadt, Festung Ehrenbreitstein, das Kurfürstliche Schloss und die Mosel- und Rheinpromenade zu entdecken.

6. Tag: Rhein-Radweg – Loreley (ca. 43 km). Entlang des Rhein-Radweges radeln Sie heute zur Rheinschleife bei Spay und nach Boppard. Zurück am  gegenüberliegenden Ufer (Fähre ca. 2,50 € zahlbar vor Ort) oder weiter zum Lorely-Felsen (+ 14 km). Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung in Trier.

So wohnen Sie:

678100: Kat B: Pensionen, Gasthöfe und 3-Sterne-Hotels.
678101:
Kat A: 3- und 4-Sterne Hotels.
Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC

Leistungen:

  • Übernachtungen/Frühstück
  • Gepäcktransfer Trier – Koblenz
  • Satteltaschenverleih (auch bei kundeneigenen Rädern)
  • 7-Tage Service-Hotline
  • Karten- und Informationsmaterial

ab 398 € pro Person

Zubuchbare Leistung:

Weinpaket: Lernen Sie auf dieser Radtour neben wunderschönen Radwegen in toller Natur auch die hervorragenden Moselweine kennen. Je eine Weinprobe in Trier (4 Moselweine) und Trittenheim/Neumagen (3 Moselweine).
22 € p. P.

Elbe-Radweg von Dresden nach Wittenberg

Parkanlage  Dresden - © World travel images/Fotolia.com

6-tägige individuelle Radreise

Start Ihrer Reise auf dem Elbe-Radweg ist Dresden. Bauten wie die Frauenkirche, Dresdner Zwinger, Semperoper und Residenzschloss offenbaren die Ästhetik hochklassiger Baukunst. Dass sich die Natur als Baumeister nicht verstecken muss, beweist die Tour durch das  lbsandsteingebirge mit seinen bizarren Felsenwelten, Überhängen und Klüften. Wählen Sie selbst, wo Ihre Reise endet: nach 6 Tagen in Lutherstadt Wittenberg? Oder nach 8 Tagen in Magdeburg? Beide Städte sind ein krönender Abschluss.

Start: Dresden
Ziel: Lutherstadt Wittenberg
Länge: ca. 172 km
Tagesetappen: ca. 27 - 64 km
Streckenprofil: ohne nennenswerte Steigungen, überwiegend ebenes Gelände.

Programm:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Dresden. Ausgabe Informationsmaterial und Mieträder (ca. 18-19 Uhr, sofern gebucht). Dresden ist die Kulturmetropole in Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden – Meißen (ca. 34 km). Radtour von Dresden nach Radebeul. In Radebeul bietet sich die Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder an einer Führungen vom Schloss Wackerbarth teilzunehmen. Mit dem bekannten Zug „Lößnitzdackel“ fahren Sie zum prunkvollen Schloss Moritzburg. Möglichkeit zur individuellen Besichtigung. Anschließend radeln Sie weiter entlang der Elbe in die 1.000-jährige Stadt Meißen, wo Sie übernachten. Unser Tipp: Besichtigung der staatlichen Porzellan-Manufaktur: Museum & Sonderausstellung (vor Ort zahlbar).

3. Tag: Meißen – Riesa (ca. 27 km). Vormittags individuelle Besichtigung der Albrechtsburg (zahlbar vor Ort) in Meißen. Anschließend gemütliche Radtour entlang der sächsischen Weinstraße zum barocken Schloss Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten um Kennenlernen und verkosten des Sächsischen Weines. Anschließend radeln Sie weiter nach Riesa, wo Sie übernachten.

4. Tag: Riesa – Torgau (ca. 47 km). Sie durchqueren Wälder, Wiesen und kommen vorbei an kleinen Seen nach Kreinitz, Belgern und erreichen mit Torgau Ihr Tagesziel. An diesem historischem Ort trafen hier im 2. Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über
das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Unser Tipp: Stadt- und Schlossführung: Stadtführung Torgau, Schlossführung Hartenfels sowie Sonderausstellung (abends, Mo. - Fr., zahlbar vor Ort, ca. 5 € p.P., Anmeldung erforderlich beim Informations-Center).

5. Tag: Torgau – Lutherstadt Wittenberg (ca. 64 km). Am linken Ufer entlang radeln Sie nach Dommitzsch, Elster und in die Stadt der Reformatoren. Unser Tipp: Besuch des Hauses der Reformatoren „Lutherhaus & Melanchthonhaus“ (tgl. geöffnet, Kombi-Ticket ca. 8 € p.P., zahlbar vor Ort).

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Buchung von Verlängerungsnächten.

So wohnen Sie:

6-tägige Radreise: Übernachtung in guten 3- und 4-Sterne Hotels in Orten direkt am Elbe-Radweg. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.
Beispielhotels: Dresden z.B. 4-Sterne NH Hotel, Meißen z.B. 3-Sterne Hotel Am Markt Residenz, Riesa z.B. 4-Sterne Hotel Mercure, Torgau z.B. 3-Sterne Hotel Goldener Anker, Lutherstadt Wittenberg z.B. 3-Sterne Ringhotel Schwarzer Bär

Leistungen:

  • 5 Übernachtungen/Frühstück
  • Fahrt mit der Lößnitzbahn
  • Gepäcktransfer Dresden – Wittenberg
  • Rücktransfer Wittenberg – Dresden per Bahn
  • 7-Tage-Service-Telefon
  • Satteltaschenverleih pro Person
  • Karten- und Informationsmaterial

ab 383 € pro Person

Verlängerungsnächte: Genießen Sie etwas mehr Zeit in Dresden, Wittenberg und Magdeburg (8-tägige Radreise Dresden-Magdeburg) und buchen Sie Vor- und
Nachübernachtungen.

DZ1/EZ1: Verlängerung Wittenberg
DZ2/EZ2: Verlängerung Dresden
DZ3/EZ3: Verlängerung Magdeburg

Hinweis: Auf Anfrage senden wir Ihnen das Detailprogramm der 8-tägigen Reise Dresden – Magdeburg.

Ostsee-Radweg
Lübeck - Stralsund

Lübecks Altstadt, im Vordergrund die Trave - © MOSTOVYE / 2016 Thinkstock.

8-tägige individuelle Radreise

Entdecken Sie in 6 Etappen die Küste von Lübeck bis Stralsund. Freuen Sie sich auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte und Backsteingotik, lebendige Seebäder und das weite Küstenland.

Start: Lübeck
Ziel: Stralsund
Länge: ca. 230 - 294 km
Tagesetappen: ca. 31 - 77 km
Streckenprofil: Radwege, Forst- und Landwirtschaftswege, Nebenstraßen, meist flach.

Programm:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Lübeck. Infogespräch, Radübergabe (sofern gebucht).

2. Tag: Lübeck – Wismar (ca. 57-77 km). Von Lübeck in Richtung Travemünde per Rad oder Bahn (ca. 20 km, ca. 3 € p.P., zahlbar vor Ort). Mit der Fähre (ca. 2 € p.P., zahlbar vor Ort) setzen Sie über nach Priwall und radeln auf dem Ostseeküsten-Radweg nach Boltenhagen. Vorbei an Steilküsten und kurzen Strandabschnitten geht es entlang der Wismarer Bucht nach Wismar.

3. Tag: Wismar – Rerik/Kühlungsborn/Umgebung (ca. 31-46 km). Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Übernachtung in Rerik oder Kühlungsborn/Umgebung.

4. Rerik/Kühlungsborn/Umg. – Bad Doberan/Warnemünde/Rostock (ca. 27-40 km). Höhepunkt der heutigen Etappe sind Heiligendamm (ältestes deutsches Seebad) und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald ein besonderes Erlebnis.

5. Tag: Bad Doberan/Rostock/Warnemünde – Fischland-Darß (ca. 40-52 km). Mit der Warnowfähre (inkl.) geht es nach Hohe Düne. Alles über Bernstein erfahren Sie im Bernstein-Museum in Ribnitz-Damgarten. Ganz in der Nähe ist auch eine Schau-Imkerei. Übernachtung auf Fischland-Darß.

6. Tag: Fischland-Darß – Zingst/Barth (ca. 30-42 km). Sie durchqueren einen Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth – Stralsund (ca. 45-57 km). Entlang des Boddens zum Strelasund. Ein Abstecher zum Aussichtsturm in Barhöft bietet einen Rundblick über die Küste von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Individuelle Rückreise.

So wohnen Sie:

DZ1/EZ1: Kategorie Komfort: Mittelklassehotelsoder Pensionen der 2-/3-Sterne Kategorie.
DZ2/EZ2: Kategorie Premium: sehr gute 3- und 4-Sterne Hotels.

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen/Frühstück in gebuchter Kategorie
  • Warnow Fähre Warnemünde – Hohe Düne
  • Eintritt Meeresmusem Stralsund
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • 7 Tage Servicehotline
  • Karten- und Informationsmaterial
  • auf Wunsch GPS Daten

Hinweis:

Auf Anfrage Detailprogramm zur 5-tägigen Radreise Warnemünde – Stralsund.

ab 559 € pro Person

Ostsee-Radweg
Flensburg - Lübeck

Promenade an der Trave in Lübeck - © scanrail / 2016 Thinkstock.

 8-tägige individuelle Radreise

Entdecken Sie in 6 Etappen die Küste von Lübeck bis Stralsund. Freuen Sie sich auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und Fischland Darß. Bestaunen Sie alte  Hansestädte und Backsteingotik, lebendige Seebäder und das weite Küstenland.

Start: Lübeck
Ziel: Stralsund
Länge: ca. 230 - 294 km
Tagesetappen: ca. 31 - 77 km
Streckenprofil: Radwege, Forst- und Landwirtschaftswege, Nebenstraßen, meist flach.

Programm:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Flensburg. 700 Jahre Geschichte prägten die Fördestadt. Ein Bummel durch die Gassen der Altstadt lohnt.

2. Tag: Flensburg – Kappeln (ca. 73 km). Entlang der Flensburger Förde geht es zur Wasserburg in Glücksburg. Weiter um die Eltinger Bucht, durch das  beschauliche Angeln bis nach Kappeln. Übernachtung in Kappeln.

3. Tag: Kappeln – Eckernförde/Umgebung (ca. 45 km). Erkunden Sie die hübsche Kleinstadt Kappeln, bevor Sie über die Schlei und zur offenen See fahren. Auf Ihrem Weg liegen das Ostseebad Damp und das Herrenhaus Ludwigsburg. Ihr Ziel ist heute das Städtchen Eckernförde mit seinem maritimen Flair.  Übernachtung in Eckernförde oder Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung – Kiel (ca. 48 km). Durch den dänischen Wohld radelnd erreichen Sie die Landeshauptstadt Kiel. Zu empfehlen ist die  Besichtigung der Schleusenanlage des Nord-Ostsee-Kanals. Übernachtung in Kiel.

5. Tag: Kiel – Lütjenburg/Hohwacht (ca. 56-57 km). Per Schiff (nicht inkl.) oder Rad verlassen Sie Kiel in Richtung Laboe. Über Laboes Strand und den kleinen Hafen geht es nach Schönberg und gemütlich nach Hohwacht. Übernachtung in Lütjenburg oder Hohwacht.

6. Tag: Lütjenburg/Hohwacht – Heiligenhafen/Großenbrode (ca. 38-58 km). Sie verlassen die Hohwachter Bucht, die mit ihrem langen Sandstrand und der bis zu 20 m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand geht es nach Oldenburg und Heiligenhafen. Übernachtung
in Heiligenhafen oder Großenbrode.

7. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode – Neustadt in Holstein/Timmendorfer Strand (ca. 60-81 km). Sie radeln zur Lübecker Bucht. Vorbei an Dahme und Kellenhusen geht es nach Grömitz (eines der ältesten und größten Ostseebäder) und weiter gen Süden zum Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt,
Scharbeutz oder Timmendorfer Strand.

8. Tag: Neustadt in Holstein/Timmendorfer Strand – Lübeck (ca. 25-46 km). Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten gibt es reichlich. Cafés, Restaurants und Boutiquen reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

9. Tag: Individuelle Rückreise.

So wohnen Sie:

DZ1/EZ1: Kategorie Komfort: Mittelklassehotelsoder Pensionen der 2-/3-Sterne Kategorie.
DZ2/EZ2: Kategorie Premium: sehr gute 3-und 4-Sterne Hotels.

Leistungen:

  • 8 Übern./Frühstück in gebuchter Katgorie
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • 7 Tage Servicehotline
  • Karten- und Informationsmaterial
  • auf Wunsch GPS Daten

ab 669 € pro Person

Sternradtour Münsterland

Das westliche münsterland - © Stephan Sühling/Fotolia.com

8-tägige individuelle Standort-Radreise

Das grüne Münsterland, ohne Frage ein kleines Sternradel-Paradies, verspricht Genussradlern ein ganz besonderes Radreisevergnügen! Märchenhafte Schlösser,  imposante Burgen und idyllische Parklandschaften säumen den Weg. Unzählige Wasserläufe, Feuchtwiesen, Hochmoore und Heidelandschaften bieten ein ungeahntes Naturerlebnis, während Sie entlang der deutsch-niederländischen Grenze, auf den wunderbar ebenen – liebevoll „Pättkes“ genannten – Radwegen völlig entspannt die Schönheit der Region entdecken.

Start/Ziel: Gronau-Epe
Länge: ca. 242 km
Tagesetappen: ca. 35 - 50 km
Streckenprofil: Ohne nennenswerte Steigungen, überwiegend ebenes Gelände. Meist auf flachen und asphaltierten Rad- und Feldwegen, manchmal auch auf schmalen Waldwegen.

Programm:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Gronau. Ausgabe der Mieträder (sofern gebucht). Willkommensmenü
am Abend.

2. Tag: Dinkelsteinroute (ca. 35 km). Sie radeln auf der zur Landesgartenschau 2003 angelegten Dinkelsteinroute nach Gronau, weiter durch den Bentheimer Forst zum Dreiländersee und zurück zum Hotel.

3. Tag: Ahaus (ca. 38 km). Die Räder tragen Sie über das malerische Ahle nach Ahaus mit seinem barocken Wasserschloss. Auf dem Rückweg durchs Moor lohnt ein Besuch im Holzschuhdorf Wessum.

4. Tag: Alstätte – Buurse (ca. 45 km). Die heutige Tour führt Sie durch das Amtsvenn, entlang der Dinkel, zur historischen „Haarmühle“ direkt an der deutsch-niederländischen Grenze. Durch das Weiße Venn geht es zurück Richtung Hotel.

5. Tag: Metelen (ca. 38 km). Auf romantischen Fels- und Wiesenwegen fahren Sie heute vorbei am Steinzeithaus (Nachbau eines Hauses einer 5.000 Jahre alten Steinzeitsiedlung) in das Töpferstädtchen Ochtrup und zum Wasserschloss Welbergen. Über Metelen und Heek radeln Sie zurück.

6. Tag: Gronau – Bad Bentheim (ca. 50 km). Heute fahren Sie zum Dreiländersee, wo Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Holland zusammentreffen. Weiter geht es nach Gildehaus und in das traditionelle Bad Bentheim mit der imposanten Burg.

7. Tag: Enschede (ca. 36 km). Auf idyllischen Radwegen durch Wald und Flur erreichen Sie Enschede. Der niederländische Käse- und Fischmarkt ist eine Attraktion und erwartet Sie mit zahlreichen Leckereien. Die Rückfahrt zum Hotel führt Sie über Glanerbrug.

8. Tag: Individuelle Rückreise.

So wohnen Sie:

Hotel Schepers: 4-Sterne Hotel mit 40 Zimmern,Rezeption, Lift, Kaminzimmer, Restaurant, Dach- und Sonnenterrasse, WLAN. Kostenloser Parkplatz. Spa-Bereich mit Kräuterpyramide. Gegen Gebühr: Finnische Sauna, Bio-Sauna, Massagen, Beauty-/Kosmetikanwendungen. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC.

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen/Frühstück
  • 3 x Gourmetmenü im Hotelrestaurant
  • „Wellnesskorb für die Sauna“ mit Bademantel und Saunatuch
  • 5 € Gutschein (einlösbar im Restaurant)
  • Satteltaschenverleih pro Person
  • 7-Tage-Service-Telefon
  • Karten- und Informationsmaterial sowie GPS-Daten für die Etappen

ab 446 € pro Person

Potsdam und Seenwelt Brandenburg

Seenlandschaft Brandenburgs - © Carsten Böttinger / Fotolia.com

6-tägige individuelle Standort-Radreise

Die Mark Brandburg mit ihrem Wechselspiel aus Wäldern, Seen und Wiesen ist eine sehr schöne Radfahr-Region. Entdecken Sie die liebliche Landschaft am Havelradweg und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die direkt am Weg liegen.

Start/Ziel: Potsdam
Länge: ca. 146 km
Tagesetappen: ca. 23 - 58 km
Streckenprofil: ohne nennenswerte Steigungen, überwiegend flaches Gelände.

Programm:

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Potsdam ins Seminaris SeeHotel. Übergabe der Reiseunterlagen und Mieträder (sofern gebucht).

2. Tag: Schwielower See (ca. 23 km). Mit der Fähre fahren Sie nach Caputh (ca. 1 € p. P. inkl. Rad, zahlbar vor Ort) und per Rad weiter entlang des Schwielower Sees nach Baumgartenbrück. Zurück entlang des Sees.

3. Tag: Havelland Fahrt (ca. 58 km). Per Bahn geht es zunächst von Potsdam Charlottenhof nach Priort. Vom Krampnitzsee radeln Sie zum Sacrower See und weiter zum Großen Wannsee. Per Fähre geht es von Kladow nach Wannsee. Möglichkeit zur Besichtigung der Villa Liebermann. Per Rad über Moorlacke zurück zum Hotel.

4. Tag: Schlössertour Potsdam (ca. 25 km). Am See entlang radeln Sie in den Park Sanssouci und zum Neuen Palais (Besichtigung empfehlenswert). Weiter geht es zur Russischen Kolonie und zum Holländischen Viertel. An der Nikolaikirche vorbei geht es zurück. Aktivtour: Weiter zum Schloss Babelsberg (zusätzlich 10 km).

5. Tag: Berliner Mauerweg (ca. 40 km). Per Bahn nach Henningsdorf. Entlang des Berliner Mauerweges radeln Sie zu einem der letzten vorhandenen Wachtürme der DDR im ehemaligen Grenzabschnitt Berlin (Nieder Neuendorf). Weiter geht es zunächst durch abwechslungsreiches Wald- und Heidegebiet um Spandau und vorbei an den beiden Hahnebergen zum Gutspark Groß Glienicke sowie nach Kladow. Fährfahrt nach Wannsee und per S-Bahn zurück nach Potsdam (10 Min.-Takt, ca. 12 Min. Fahrzeit, ca. 5 € p.P. inkl. Rad/zahlbar vor Ort). Aktivtour: Von Wannsee zurück zum Hotel (+12 km). Oder entlang des Sacrower Sees zum Sacrower Schloss und über Krampnitz und Schloss Cecilienhof zurück zum Hotel (+ 24 km). Eine schöne Abkürzung ist die Fahrt mit dem Wassertaxi (Heilandskirche – Cecilienhof/Meierei) (+ 13 km).
6. Tag: Individuelle Rückreise.

Gerne beraten wir Sie nach Ihren Wünschen. Bitte kontaktieren Sie uns:


Ich bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen personenbezogenen Daten durch Ameropa-Reisen GmbH zu Werbezwecken für Reiseangebote, Aktionen und weitere interessante Themen per E-Mail genutzt werden dürfen. Mir ist bewusst, dass meine personenbezogenen Daten von Ameropa-Reisen GmbH für die Vertragsdurchführung, zur Kundeninformation und kundengerechten Gestaltung der Reiseangebote gespeichert, verarbeitet und innerhalb des DB-Konzerns übertragen und zu den genannten Zwecken genutzt werden. Ihre eingegebenen Daten werden aus Sicherheitsgründen verschlüsselt übertragen. Die Daten sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen und akzeptiere diese.
* Pflichtfelder bitte ausfüllen.

Weitere Informationen und Preise

Ihr Kontakt bei Buchungsfragen

Sprechblasen

06172 109-777

Es gelten die Verbindungspreise Ihres Telefonanbieters.

Mo. - Fr. 8.30 - 20.00 Uhr
        Sa. 9.00 - 16.00 Uhr

Wenn Sie Ihre Fragen direkt per E-Mail an uns richten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular