Weihnachtliches Basel

Basel im Winter - © graberfotografie - Fotolia

Bequeme Anreise mit der Deutschen Bahn
Vom Frankfurter Hauptbahnhof aus machten wir uns auf zu unserem Wochenend-Städetrip in die traditionsreichste Weihnachtsstadt der Schweiz. Wir buchten das „Rail Inclusive Tours“-Ticket, mit welchem wir unglaublich flexibel waren. Man konnte die An- und Abreise z. B. für einen Zwischenstopp unterbrechen um eine weitere Stadt, wie Freiburg, anzuschauen. Schon die knapp drei-stündige Reise in die Schweiz empfanden wir als äußerst angenehm, da wir mit einem direkten ICE fahren konnten und anschließend mit der Tram bequem zu unserem Hotel kamen. Wir waren sogar eine Stunde vor der eigentlichen Check-In Zeit in unserem Hotel, was jedoch keine Probleme bereitete. Das Personal empfing uns außerordentlich freundlich und bemühte sich sofort um ein freies Zimmer für uns.


Flexibilität und pure Weihnachtsstimmung in Basel
Im Hotel bekamen wir Stadtpläne und man erklärte uns den Weg zum Weihnachtsmarkt äußerst bemüht und ausführlich. Außerdem erhielten wir eine Basel Card, mit der wir den ÖPNV vor Ort kostenfrei nutzen konnten und zahlreiche Ermäßigungen erhielten. Das Hotel ist praktisch direkt am Bahnhof SBB gelegen. Hier fahren alle paar Minuten Trams. Wir machten uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zum Basler Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsser- und Münsterplatz in der schönen Altstadt. Dieser gilt – zu Recht – als einer der schönsten der Schweiz und erhielt sogar den achten Platz auf der Liste der besten Weihnachtsmärkte Europas. Wir fanden ein paar von Kunsthandwerkern handgemachte Geschenke für unsere Lieben, genossen ein echtes Basler Läckerli und probierten natürlich das typische Schweizer Raclette. Auch ein Glühwein durfte nicht fehlen, welchen wir bei der schon von weitem sichtbaren Weihnachtspyramide genossen. Im Hotel informierte man uns nämlich darüber, dass diese ein beliebter Treffpunkt sei. Gegen Abend besuchten wir den Adventskalender im Theater Basel. Hier werden jeden Tag kostenlose Performances geboten. Danach machten wir uns auf zu einer nächtlichen Besteigung des Martinturms. Hier genossen wir einen ganz besonderen Ausblick auf die weihnachtlich strahlende Altstadt Basels. Außerdem hatten wir die Möglichkeit, einem der fünf gut ausgeschilderten Stadtrundgänge zu folgen, zu welchen wir ebenfalls im Hotel einen Plan bekommen haben. Besonders gut gefallen hat uns bei unserem Stadtrundgang das Rathaus mit seinem roten Sandstein und markanten Turm im gotischen Stil. Hier nutzten wir die Gelegenheit und schrieben unsere persönlichen Weihnachtswünsche in das Basler Wunschbuch, welches im Innenhof des Rathauses zu finden ist. Durch dieses Buch zu blättern und zu sehen, was sich die Bevölkerung und die internationalen Gäste der Stadt zum Jahreswechsel wünschen weckte bei uns die ultimative Vorfreude auf Weihnachten. Von Frieden, Gesundheit und Liebe über Wunschzettel an den Weihnachtsmann war hier alles zu finden. Außerdem besuchten wir das Johann Wanner Weihnachtshaus am Spalenberg und bewunderten den vielen handbemalten Weihnachtsschmuck. Ebenfalls unseren Besuch wert war das Kunstmuseum Basel, in welchem wir das Frühwerk des französischen Künstlers Marc Chagall betrachten konnten – der Eintritt war sogar kostenlos.


Unser Hotel – Schweizerhof Basel
Wir erlebten den Schweizer Hof als ein tolles Hotel mit vielen reizenden Extras. So gibt es z. B. auf jeder Etage einen Kühlschrank mit kostenfreien Softdrinks – die Auswahl ist hier groß. Das Frühstück fanden wir fantastisch. Es gab Pancakes, einen Sandwichmaker und recht ungewöhnliche, frische Früchte, wie z. B. Heidelbeeren, Maracujas, Granatäpfel und Kaki. Vom umfänglichen Service des Personals waren wir begeistert.


Unser Fazit
Wir genossen in der Kulturhauptstadt der Schweiz ein sehr stimmungsvolles Wochenende im festlichen Ambiente. Das Unterhaltungsangebot im Rahmen der Vorweihnachtszeit war überaus breit gefächert und auch unser Hotel überzeugte mit seiner sehr zentralen Lage, der Sauberkeit, dem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis und dem engagierten Rundum-Service. Einen solchen Städtetrip mit Bahn-Anreise empfehlen wir Ihnen sehr, da wir der Meinung sind, dass die Bequemlichkeit dieser Art zu Reisen besticht.

Haben wir Ihr Interesse für Basel geweckt? Dann buchen Sie jetzt über Ameropa Ihre nächste Reise.

Britta, Bahn-Service

Mehr

Reiselust -
der Ameropa Blog

Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie weitere wertvolle Insider-Tipps!

Mehr Insider-Tipps