Urlaub in Deutschland: Gibt es genug Platz für alle Urlauber?

© Wayhome Studio/stock.adobe.com

Die Koffer sind zumindest in Gedanken schon längst gepackt und tatsächlich scheint es, als ob Reisen im Sommer 2020 nicht komplett ins Wasser fallen, sondern wir uns tatsächlich ins Wasser stürzen können. Aber... wohin kann man überhaupt verreisen? Und gibt es dort noch genügend Platz für alle?

FOMO - oder die Angst etwas zu verpassen

Als Reiseveranstalter ist es natürlich in unserem Interesse Reisen zu verkaufen. Und weil keiner in den letzten Wochen ahnte wohin „die Reise“ geht, haben wir noch viele tolle Reise-Angebote.
Eine beliebte Taktik zum Verkauf von Reisen ist das Nutzen vom „Fear Of Missing Out“ (FOMO), also die „Befürchtung etwas zu verpassen“. Sie haben es bestimmt mal selbst gesehen -  "Nur noch drei Zimmer", "Schon vier Personen haben sich dieses Angebot angeschaut".
Das erzeugt Unsicherheit und Angst aber führt oft zu Buchungen.
 

Die aktuelle Lage bei Reisen

Momentan ist die Lage jedoch anders - Lockerungen sind angekündigt und der Sommer-Urlaub scheint gerettet. Allerdings gelten noch immer weltweite Beschränkungen und die einzelnen Länder öffnen nur langsam und auf unbestimmte Zeit ihre Grenzen für Urlauber.
 
Das Ergebnis: die meisten Deutschen werden wohl im eigenen Land Urlaub machen (müssen). Das ist natürlich nicht schlimm, denn wir haben schon immer über die Schönheit Deutschlands berichtet. Was passiert aber, wenn nun alle Mittelmeer- & Co. Urlauber auf einmal ebenfalls an die Ostsee möchten?
Genau, Sie benötigen Hotelzimmer, Ferienwohnungen und Bahntickets.
Zeitgleich treten überall in Deutschland Maßnahmen in Kraft, was Hygiene und Auslastung betrifft. Die Konsequenz ist, dass Hotels nicht voll ausgelastet werden dürfen und auch Züge voraussichtlich nicht voll fahren werden.
 

Müssen Reisende also tatsächlich befürchten, dass sie diesen Sommer etwas verpassen werden oder ist die Angst unbegründet?

Ein Blick in die Zahlen und Daten

Wir wollten mal nicht die üblichen FOMO-Texte nutzen und haben deshalb gerechnet.

• Anzahl der Urlaubsreisenden in Deutschland: 70,8 Mio (Quelle: Statista, 2018)
• Anteil der Deutschen, die normalerweise im eigenen Land Urlaub machen 25% (Quelle: Statista, 2018)
• Fast jede zweite Reise (47%) findet in den Sommermonaten Juni, Juli oder August statt (Quelle: bmwi, 2019)
• Anzahl der Schlafgelegenheiten in Hotels, Gasthöfen und Pensionen in Deutschland (2018): 1.847.000 (Quelle: Statista, 2018)
• 26% der Deutschen möchten dieses Jahr innerhalb Deutschland verreisen (Quelle: Bayerischen Zentrums für Tourismus, 2020)
• 45% der Deutschen möchten erst abwarten (Quelle: Bayerischen Zentrums für Tourismus, 2020)
• Viele Bundesländer sehen einer Auslastung von maximal 50-60% für Hotels, Pensionen und Jugendherbergen vor (Quelle: Gastgewerbe Magazin, 2020)

Beispielrechnung (Berechnung Ameropa-Reisen GmbH)

In einem normalen Jahr: 
• Übernachtungen der Deutschen in Deutschland im Sommer: 102 Mio
• Verfügbare Schlafgelegenheiten: 170 Mio

Dieses Jahr:
• Übernachtungen der Deutschen in Deutschland im Sommer: 290 Mio
• Verfügbare Schlafgelegenheiten: 102 Mio

Wir hätten also 102 Million Schlafgelegenheiten für 290 Million geplante Übernachtungen.
Diese Zahlen belegen: es wird knapp in Deutschland.
 

Vielleicht erwarten Sie von einem Reiseveranstalter nichts anderes. Und vielleicht hätten wir diesen Blogpost auch nicht hochgeladen, wenn die Zahlen nicht so deutlich wären. Aber das sind sie nun mal. Und es ist unsere Verantwortung unsere Kunden darauf aufmerksam zu machen.

Noch sind sie bei uns verfügbar: die Hotels an Ostsee und Nordsee, im Schwarzwald, in Lübeck, Hamburg und Freiburg.

Sie entscheiden also, ob Sie Ihren Enkelkindern später von Ihrem Sommerurlaub während Corona erzählen… oder verpassen Sie etwas?

Reiselust -
der Ameropa Blog

Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie weitere wertvolle Insider-Tipps!
Mehr Insider-Tipps