Mailand – 24 Stunden in der Modemetropole

Frau am Shoppen in der Galleria Vittorio Emanuele II in Mailand - © Alliance/Fotolia.com

Sonnenaufgang am Dom
Der Wecker klingelt, aus dem Bett und dann…? Ab zum Mailänder Dom! Das wohl berühmteste Wahrzeichen der italienischen Großstadt sollten Sie gleich am frühen Morgen besuchen. Denn der Domplatz wird umso voller, je weiter der Zeiger auf der Uhr nach vorne rückt. Eine weiteres Argument für das frühe Aufstehen ist die einzigartige Atmosphäre, die Sie um diese Uhrzeit dort erwartet: Die Sonne geht langsam auf und taucht den imposanten Dom mit seinen farbigen Glasfenstern in weiches Licht. Ab acht Uhr können Sie auch das beeindruckende Innenleben der heiligen Stätte bewundern. Nach der kurzen Nacht benötigen Sie etwas Koffein? Kein Problem. Sie sind schließlich im Land der Kaffeespezialitäten. Entweder genießen Sie von den umliegenden Cafés weiterhin den Blick auf den Dom oder Sie besuchen das Fioraio Bianchi Caffe. Das Bistro war ursprünglich ein Blumenladen. Diesen Charme hat sich das Café zum Glück bis heute erhalten, sodass Sie umgeben von frischem Blumenduft frühstücken können. Sie mögen es lieber minimalistisch? Dann besuchen Sie das Pavé mit seiner jungen, einfachen Einrichtung und fantastischem Panettone. Gut zu wissen: Beide Cafés sind nur knapp zwei Kilometer vom Dom entfernt.

Kunst und Design erleben
Nach leckerem italienischen Kaffee sind Sie nun fit genug für die nächsten Highlights Mailands: Kultur und Design. Beginnen Sie Ihre Erkundungstour im Brera-Viertel. Der historische Stadtteil, in dem sich übrigens auch das Blumencafé befindet, ist das Künstlerviertel schlechthin. Es besticht mit seiner langen Geschichte, schönen Literaturcafés, gemütlichen Märkten und seiner Pinakothek. Letztere verfügt sogar über Meisterwerke von Rubens, Tiziano oder Caravaggio! Das Viertel hat aberauch eine moderne Seite. So wurde beispielsweise ein neues Modelabel nach Brera benannt. In Mailand, das als das Mekka aller Fashionistas gilt, können Sie neben zahlreichen Boutiquen und Läden auch das Armani/Silos Modemuseum in der Via Bergognone besuchen, das auf vier Etagen 600 Werke des Designers präsentiert. Wenn Sie nicht genug von exklusiven Marken bekommen, sollten Sie danach in die glasüberdachte Einkaufsmeile Galleria Vittorio Emanuele II aufbrechen. Selbst wenn die Geschäfte schon geschlossen sind, kommen Architekturfans dort rund um die Uhr auf ihre Kosten.

Sonnenuntergang mit Gelato und Pizza
Nach Sightseeing, Kunst, Mode und Shopping sollten natürlich auch typisch italienische Leckereien nicht fehlen. Runden Sie Ihren Tag in einer klassischen Gelateria ab. Leckeres Schokoladeneis in allen Varianten gibt es in der Eisdiele Chocolat Milano. Sie können sich zwischen Vollmilch- und Dunkelschokolade sowie Schokoladeneis mit Amaretto, Kirschen oder Orangen entscheiden. Natürlich gibt es auch klassische Sorten, wie Vanille oder Nuss. Wenn es etwas würziger sein darf: Nehmen Sie sich doch einfach eine Pizza to go und genießen Sie den Sonnenuntergang am Domplatz oder am Naviglio Grande, dem ältesten Kanal der Stadt!

Mailand entspannt mit seinem einzigartigen Lebensgefühl auch auf einem Kurztrip. Worauf warten Sie? Genießen auch Sie Mailand und buchen Sie jetzt Ihre Reise in die pulsierende Stadt!

 

Jessica, E-Commerce

Reiselust -
der Ameropa Blog

Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie weitere wertvolle Insider-Tipps!
Mehr Insider-Tipps