Hafengeburtstag in Hamburg

Ansicht auf Hamburg - © william87 - Fotolia

Hafengeburtstag in Hamburg – das Event des Jahres
Elbphilharmonie, Reeperbahn oder Planten un Blomen - Hamburg ist mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten eine Hafenstadt, die Sie mindestens einmal gesehen haben sollten. Neben seinen klassischen Highlights bietet die Metropole mit ihrem weltweit größten Hafenfest – dem Hamburger Hafengeburtstag – einen weiteren spannenden Grund für Ihren Besuch der maritimen Hansestadt.


Geschichte des größten Seehafens

Der Hamburger Hafen ist nicht nur der größte Seehafen in Deutschland, sondern auch einer der drei größten europaweit. Kaum zu glauben, dass der Grundstein für diese Erfolgsgeschichte bereits am 7. Mai 1189 durch einen Zollfreibrief von Kaiser Friedrich Barbarossa gelegt wurde. Der sogenannte Hamburger Hafengeburtstag jährt sich dieses Jahr zum 828. Mal und wird seit 1977 auch standesgemäß mit einem riesigen Hafenfest gefeiert. Mittlerweile hat sich die Feier zum größten Hafenfest der Welt entwickelt, welches den Stadtteil HafenCity, den Museumshafen Oevelgönne sowie die Strecke von den Landungsbrücken zur Fischauktionshalle für drei Tage in einen Ausnahmezustand versetzt. Es erwarten Sie Paraden aus Schiffen aller Größen, ein Feuerwerk sowie Volksfeststimmung für Groß und Klein. Auf der bunten Hafenmeile gibt es neben maritimem Flair auch international-kulinarische Leckereien.


Ein Wochenende voller Highlights
Der dreitägige Hafengeburtstag Hamburg von Freitag bis Sonntag findet jährlich im Mai statt. Bevor das Hafenfest am Freitagnachmittag um 16:30 Uhr offiziell durch das Frachtsegelschiff Rickmer Rickmers eröffnet wird, gibt es bereits ab 10 Uhr auf der Hafenmeile erste Programmpunkte zu entdecken. Wer möchte, kann auch um 15 Uhr am Eröffnungsgottesdienst in der St. Michaelis Kirche teilnehmen. Nachdem das Event eingeläutet wurde, beginnt um 17 Uhr die berühmte Einlaufparade mit Kreuzfahrt- sowie Traditionsschiffen und Marineeinheiten. Daraufhin beginnt das ausgiebige Feiern: Sei es das Schlendern auf den Märkten, Besichtigen von Ausstellungen und Schiffen oder das Mitfeiern auf den Eventflächen mit Live-Musik. Einen besonders romantischen Moment gibt es am Samstagabend, wenn das Feuerwerk über der Elbe entzündet wird und den Hafenhimmel erstrahlen lässt. Der Abschluss des Hamburger Hafengeburtstags folgt am frühen Sonntagabend, dann lösen die Teilnehmer der großen Auslaufparade ihre Schiffsanker und stechen zurück auf hohe See.


Harbour Pride und Schlepperballett
Doch neben bereits genannten Highlights gibt es noch weitere Attraktionen. So wird während des Hafengeburtstages seit 2014 am Fischermarkt die Harbour Pride gefeiert. Singer-Songwriter, DJ‘s und DJane‘s sowie Drag Queens stehen dazu auf einer eigenen Eventfläche, um sich gemeinsam für mehr Toleranz und gegen Vorurteile starkzumachen. Apropos Vorurteil, viele denken, dass die kleinen Schlepperschiffe tagtäglich nur Kreuzfahrtschiffe beim Anlegen unterstützen. Weit gefehlt, denn die bis zu 3.000 PS starken Schlepper können auch Walzer tanzen. Erleben können Sie diesen Drahtseilakt der Kapitäne während des Schlepperballetts am Samstag. Im Takt des Wiener Walzers drehen dazu die Schiffsschlepper aufwendige Pirouetten auf See. Übrigens, wussten Sie schon, dass Sie bei der Einlauf- und Auslaufparade selbst auf einem der über 300 Wasserfahrzeuge anwesend sein können? Dabei sind Sie etwa drei Stunden unterwegs und können das Erlebnis Hafengeburtstag Hamburg aus einer ganz neuen Perspektive erleben. Die Tickets gibt es online bei Hamburg Tourismus.


Seien Sie live bei dem Hamburger Hafengeburtstag dabei und planen Sie jetzt Ihre Städtereise mit den attraktiven Hamburg-Angeboten von Ameropa.

Maren, Marketing

Reiselust -
der Ameropa Blog

Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie weitere wertvolle Insider-Tipps!
Mehr Insider-Tipps