16 Bundesländer - 16 Seen

Freunde springen in den See - © Jacob Lund/Fotolia.com

Bei diesen Temperaturen wünschen wir uns doch alle nur einen Sprung ins kühle Nass. Wir haben für Sie in jedem Bundesland nach dem schönsten See gesucht und ihn gefunden. Es ist auch bestimmt ein See vor Ihrer Haustür dabei. Oder fahren Sie doch, wenn es Ihnen möglich ist, spontan ein bisschen weiter weg und machen Sie Urlaub.

  1. Schleswig-Holstein: Großer Plöner See
    Der große Plöner See ist der größte See in Schleswig-Holstein und der 10. größte in Deutschland. Der See bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Werden Sie sportlich aktiv beim Segeln oder Kanu fahren.  Entschleunigung finden Sie bei einer Rundfahrt auf dem See oder beim Baden an einer der offiziellen Badestellen. Abgekühlt wird sich hier in glasklarem Wasser. Entdecken Sie den See in der Holsteinischen Schweiz.
  2. Mecklenburg-Vorpommern: Müritz
    In Mecklenburg-Vorpommern liegt das „kleine Meer“. Zumindest, wenn man es aus dem slawischen übersetzt. Wahrscheinlich kennen Sie den größten See, der vollständig in Deutschland liegt, besser unter dem Namen „Müritz“. Der See zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Wasserqualität aus. Die meisten Badestellen sind kostenlos. Wie wäre es mit einem Urlaub an der Mecklenburgische Seenplatte?
  3. Hamburg: Hinterm Horn

    Hamburgs Badesee „Hinterm Horn“: Der im Osten von Hamburg gelegene See wird durch Grundwasser gespeist und hat deswegen eine hohe Wasserqualität. Auch hier stehen Sandstrand und Liegewiesen zur Verfügung.

  4. Niedersachsen: Wasserpark Wennigsen
    Klar, Freibad ist immer gut im Sommer – aber wer mal nicht im Chlorwasser schwimmen möchte, sollte dem Wasserpark Wennigsen einen Besuch abstatten - dem ersten Naturbad in Norddeutschland. Vom Quellteich zieht das Wasser in den Schwimmteich und dann weiter in den Regenerationsteich, wo viele Pflanzen auf natürliche Weise für die Säuberung sorgen. Ein Sprungfelsen, eine Schwimminsel, Strand, Liegewiesen und ein Beachvolleyballfeld sorgen für die richtige Mischung aus Erholung und Action. Ein Hotel in Hannover bietet die idelae Ausgangslage.
  5. Bremen: Stadtwaldsee

    Bremens Stadtwaldsee ist besser bekannt als Unisee. Der nahe der Uni gelegene See ist der größte Baggersee in Bremen. Hier gibt es neben zwei Sandstränden auch einen eingezäunten Hundestrand. Besonders beliebt ist der See bei Anglern, Tauchern und Surfern.

  6. Brandenburg: Scharmützelsee
    Weiter geht es mit dem Scharmützelsee in Brandenburg. Ein Urlaub an diesem schönen See lässt sich super mit einem Tagesausflug nach Berlin verbinden. Ein Zug fährt direkt von dort aus in die Hauptstadt, sodass Sie Ihren Urlaub mit einem Aufenthalt in Berlin verbinden können. Das Besondere am Scharmützelsee ist das große Wellness- und Aktivprogramm. Unterkünfte in Brandenburg Sie hier.

  7. Berlin: Wannsee

    „Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nischt wie raus nach Wannsee“ – Berlins wohl bekanntester See aus dem Lied von Conny Froboess ist super von der Innenstadt aus mit dem Fahrrad zu erreichen. Spielen Sie doch mal wieder eine Runde Beachvolleyball oder leihen sie sich ein Boot. Es gibt eine Kinderwasserrutsche und im Biergarten Loretta lässt man sich das kühle Bier bei atemberaubendem Blick auf den Wannsee besonders schmecken.

  8. Sachsen-Anhalt: Großer Goitzschesee

    Unser nächstes Bundesland ist Sachsen-Anhalt. Der große Goitzschesee hat einen Wakepark zu bieten. Ebenfalls finden dort die Motorbootmeisterschaften statt. Besonders sehenswert sind die Seebrücke und der Pegelturm, von welchem man eine perfekte Rundumsicht auf den Goitzschesee hat. Um auf den Turm zu gelangen, muss man die Seebrücke überqueren. Verbringen Sie doch einen Tag am See, neben Ihrem Wochenendtrip nach Leipzig.

  9. Sachsen: Cospudener See

    In Sachsen befindet sich eine einzigartige Sauna mit direktem Seezugang am Cospudener See. Im August findet hier ein Drachenbootrennen statt. Bis nach Leipzig sind es auch nur 10 Kilometer und man kann das Wochenende am See mit einem Ausflug in die Stadt verbinden, um dort die warmen Temperaturen bei einem leckeren Eis zu genießen.

  10. Thüringen: Bleilochtalsperre

    Zum Schutz vor Hochwasserkatastrophen wurde in Thüringen die Bleilochtalsperre errichtet. Heute kann  man hier Wasserski fahren, angeln und surfen. Am zweiten Augustwochenende findet dort eines der größten Elektrofestivals, SonneMondSterne, statt. Die Lage des Sees ist super, um einen Urlaub dort mit dem Besuch der Saalfelder Feengrotten, dem Märchenwald Saalburg und dem Schloss Burgk zu verbinden. Übernachten können Sie in Erfurt und Zwickau.

  11. Nordrhein-Westfalen: Bleibtreusee
    Weiter geht es in Nordrhein-Westfalen mit dem Bleibtreusee. Der Bleibtreusee ist ein Freizeitsee mit einem Sandstrand und Liegewiesen. Das Tauchen ist mit Genehmigung erlaubt. Probieren Sie doch einmal die neue Trendsportart SUP aus. SUP steht für Stand Up Paddling. Das Equipment hierfür kann vor Ort ausgeliehen werden. Wer noch mehr Adrenalin braucht, verbindet seinen Aufenthalt einfach mit einem Besuch im Phantasialand. Unterkünfte in der Nähe finden Sie hier.
  12. Hessen: Edersee

    In der Mitte Deutschlands, gleich neben Kassel, liegt der Edersee. An Stellen, an denen das Baden erlaubt ist, gibt es schöne Strandbänder und Badestrände. Die Größe des in Hessen gelegenen Sees erlaubt die Personenschifffahrt. Ebenfalls hat der See einige Attraktionen rundherum zu bieten. Wie wäre es mit einem Spaziergang in luftiger Höhe auf dem Baumkronenweg oder einer rasanten Fahrt mit der Sommerrodelbahn, einen Wildtierpark, die Waldecker Bergbahn, einen Kletterwald und ein Maislabyrinth. Spazieren Sie doch einmal über die Edertalsperre und erleben Sie die gewaltige Kraft des Wassers.

  13. Rheinland-Pfalz: Laacher See

    Im größten Naturschutzgebiet des Bundeslandes Rheinland-Pfalz liegen die Abteikirche Maria Laach und der dazugehörige Laacher See. Der See entstand aus einem früheren Vulkan, der sich mit der Zeit mit Wasser füllte. Neben baden, segeln, surfen und tauchen warten der Lava-Dome oder die Trasshöhlen darauf, besichtigt zu werden. Verbinden Sie einen Ausflug an den Laacher See mit einer Übernachtung in Koblenz.

  14. Saarland: Stausee Losheim
    Im Dreiländereck gelegen, mitten im Naturpark Saar-Hunsrück, ist dieser Stausee landschaftlich besonders reizvoll. Nicht nur Wasserratten und Sonnenanbeter kommen hier voll auf ihre Kosten, auch für Aktivurlauber bietet der See jede Menge: Wandern, Radfahren oder Wassersport. Hier finden Sie Unterkünfte im Saarland.
  15. Baden-Württemberg: Bodensee

    In Baden-Württemberg liegt zu einem großen Teil der Bodensee. Der Bodensee ist zum Baden weniger geeignet. Allerdings ist er genau das Richtige für Unternehmungslustige. Der Affenberg in Salem lädt dazu ein die kleinen Äffchen aus nächster Nähe zu betrachten. Das Dornier Museum Friedrichshafen macht 100 Jahre spannende Luft- und Raumfahrtgeschichte erlebbar. Oder wie wäre es mit einem Besuch der Insel Mainau? Diese lässt sich per Schiff und Auto erreichen und ist auch besser bekannt ist als „Blumeninsel“. Wer es ganz extravagant mag, kann sogar mit einem Zeppelin fliegen.

  16. Bayern: Chiemsee

    Der größte See Bayerns ist bekannt für die malerische Fraueninsel und die Herreninsel. Sie wissen bestimmt schon, welchen See wir Ihnen als nächstes vorstellen. Bekannt ist der Chiemsee auch für seinen besonders schönen Radweg. Den Abend dort lässt man hervorragend bei einem kühlen Getränk in einer der Beachbars ausklingen.

 

Einen schönen Sommer am See wünscht Ihnen,

Ihr Ameropa-Team

Reiselust -
der Ameropa Blog

Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie weitere wertvolle Insider-Tipps!
Mehr Insider-Tipps